HRC Greiz-Neumühle: Seit über einem Vierteljahrhundert dem Oldtimersport verbunden

34. Oldtimer-Ausfahrt des Historischen Rennsportclubs Neumühle
Die 34. Oldtimer-Ausfahrt des Historischen Rennsportclubs Neumühle im ADAC machte auf dem Greizer Markt Station, wo es einen Kontrollpunkt zu absolvieren galt.

Historischer Rennsportclub Greiz-Neumühle e.V. im ADAC ( HRC ) zog Bilanz und stellt sich neuen Aufgaben.

NEUMÜHLE/GREIZ. Der Jahreswechsel war für viele von uns Anlass, Bilanz zu ziehen und sich neuen Aufgaben zu stellen. So auch beim Historischen Rennsportclub Greiz-Neumühle e.V. im ADAC – ein ,kleiner, aber sehr rühriger Verein, der im geselligen und gesellschaftlichen Leben der Region einen nicht uninteressanten Beitrag leistet.

So konnten die Mitglieder des HRC Greiz-Neumühle e.V. im ADAC nicht ohne einigen Stolz für das Jahr 2017 bilanzieren, dass sie mit ihren Aktivitäten im Vereinsleben Aufmerksamkeit weit über die regionalen Grenzen hinaus erreicht und so einen Beitrag zum Bekanntheitsgrad der Greizer Region sowie des Vogtlandes geleistet haben.

Ist doch der Oldtimer – Ersatzteilemarkt in Neumühle/Elster im Frühjahr eines jeden Jahres für viele Oldtimerfreunde ein fester Termin, um zu stöbern, zu suchen und Ersatz- sowie Verschleißteile ihrer Oldtimer-Schätze zu erwerben.
Ein Ersatzteilemarkt, der nicht nur Interessenten, sondern auch Anbieter aus Nah und Fern, anzieht, zum Fachsimpeln zusammen führt und sich somit zu einem Treffen der Oldtimerfreunde etabliert hat.
Ein weiterer Höhepunkt für die Mitglieder des HRC Greiz-Neumühle e.V. im ADAC ist das jährlich stattfindende Fahrertreffen für historische Renn- und Sportfahrzeuge im späten Frühjahr in Neumühle/Elster – der Volksmund sagt auch „Das Bergrennen über den Hohen Rieß“ dazu.

Ein Anziehungspunkt nicht nur für Oldtimerfreunde, sondern Motorsportinteressente aus allen Himmelsrichtungen, die den Hauch und das Flair vom alten Sachsenring, dem Schleizer Dreieck und anderen historischen Rennstrecken Mitteldeutschlands nachempfinden und erleben wollen.
Mit welchem Erfolg, das zeigen die jährlich steigenden Zuschauerzahlen. Natürlich veranstaltet im goldenen Herbst jedes Jahres mit der Oldtimerausfahrt „Rund um die Park- und Schlossstadt Greiz“ der HRC Greiz-Neumühle e.V. im ADAC schon seit Jahrzehnten ein motorsportliches Event der Sonderklasse, das viele aktive Oldtimerfreunde aus der ganzen Bundesrepublik Deutschland, aber auch aus dem Ausland, in die kleine Elstergemeinde Neumühle und in das Vogtland zieht.

Ganz zu schweigen von den unzähligen Zuschauern und Besuchern dieses Ereignisses an der Fahrtstrecke bzw. den Zwischenhalts auf dem Greizer Markt ( der guten Stube der Kreisstadt Greiz ) und dem Autohaus Zeidler in Mylau mit der weltgrößten Ziegelbaubrücke über das Göltzschtal.

Doch auch für die Verkehrserziehung aller Straßenverkehrsteilnehmer ist der Verein seit vielen Jahrzehnten aktiv in der Region tätig. Hier sei nur an die durchgeführten Verkehrsteilnehmerschulungen, die Veranstaltungen zur Auffrischung des Wissens zur Ersten Hilfe bei Unfällen sowie besonderen Ereignissen und an die Ausstattung der Schulanfänger mit ADAC-Warnwesten erinnert.

Ein Verein, der sich die Bewahrung historischer Rennsporttraditionen in der Region aufs Papier geschrieben hat und auch im vergangenen Jahr 2017 auf eine erfolgreiche Vereinsarbeit verweisen kann.

Das Jahr 2018 hat begonnen und setzt neue Akzente sowie Anforderungen für die Mitglieder des HRC Greiz-Neumühle e.V. im ADAC, denen sich der Verein stellen wird.
Doch auch Bewährtes wird fortgesetzt und soll zu neuen Erfolgen geführt werden. So stehen der Oldtimer-Ersatzteilemarkt im Frühjahr 2018, das Fahrertreffen für historische Renn- und Sportfahrzeuge sowie die Oldtimerausfahrt „Rund um die Park- und Schlossstadt Greiz“ wieder im Programm des HRC Greiz-Neumühle e.V. im ADAC.

Auch wird an Formen, Methoden und Möglichkeiten zur Verkehrserziehung sowie dem richtigen Verhalten aller im Straßenverkehr gearbeitet, um einen weiteren Beitrag bei der möglichst unfallfreien Bewältigung der steigenden Verkehrsdichte zu leisten.
Und nicht zuletzt wollen der Verein und seine Mitglieder einen Beitrag bei der weiteren touristischen Erschließung des Vogtlandes sowie der Region der fürstlich reussischen Residenz Greiz leisten und so den Bekanntheitsgrad der Region erweitern.

Dank sei all denen gesagt, die mit ihrem Engagement und ihrem Einsatz die Vereinsarbeit unterstützt haben, verbunden mit der Bitte dieses auch auf das Jahr 2018 zu übertragen.

Peter Reichardt @08.01.2018
2017: 35. ADAC-Oldtimerausfahrt „Rund um die Park- und Schlossstadt Greiz“ – ein voller Erfolg