Werbeanzeigen

Kindergarten “Geschwister Scholl”: Mit Laternenfest das ausgefallene Sommerfest nachgeholt

Kindergarten "Geschwister Scholl": Mit Laternenfest das ausgefallene Sommerfest nachgeholt
Weil das traditionelle Sommerfest buchstäblich ins Wasser fiel, feierten die Mädchen und Jungen des Kindergartens "Geschwister Scholl" am Freitag ein Laternenfest mit Programm.

Weil das traditionelle Sommerfest buchstäblich ins Wasser fiel, feierten die Mädchen und Jungen des Kindergartens “Geschwister Scholl” am Freitag ein Laternenfest

GREIZ. Starker Regen, sowie eine Sturm-und Unwetterwarnung ließen das traditionelle Sommerfest des Kindergartens “Geschwister Scholl” in diesem Jahr buchstäblich ins Wasser fallen. Doch das Team um Leiterin Sabine Linzner hatte eine Idee: “Dann feiern wir im Herbst eben ein Laternenfest.” Der Plan ging auf und so trafen sich die Mädchen und Jungen gemeinsam mit ihren Geschwistern, Eltern und Großeltern am Freitagabend in der Kurt-Rödel-Halle. Zunächst stimmte ein kleines Programm auf das Fest ein. Mit dem “Lied über mich”, “Bewegt Euch!” und “Ein Stern, der deinen Namen trägt”, begeisterten die Kinder ihr Publikum. Auch für die nahende Weihnachtszeit hatten die Kleinen ein Lied mitgebracht: “Ein erstes Lichtlein brennt – im Advent”. Wer wollte, konnte im Anschluss an das Programm die Bastelstraße besuchen, die Anna-Lena Dudat und Denise Zellhuber aufgebaut hatten: Die beiden jungen Frauen, die sich derzeit im zweiten Ausbildungsjahr zur Erzieherin befinden, boten diese Beschäftigungsmöglichkeit im Rahmen ihres Praktikums an der Kindereinrichtung an. Der Höhepunkt des Abends ließ allerdings nicht lange auf sich warten: Nachdem sich Groß und Klein an Rostern und warmen Getränken gestärkt hatten, stand bereits der Greizer Fanfarenzug zum Einsatz bereit. Von den schmissigen Rhythmen der Musiker begleitet, zogen die Kinder bei anbrechender Dunkelheit mit ihren leuchtenden Laternen durch das Irchwitzer Wohngebiet. Bedanken möchte sich Sabine Linzner ganz herzlich beim Menü-und Partyservice Böttcher für die kulinarische Versorgung der Gäste; beim Greizer Fanfarenzug und bei den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Greiz, die den Laternenumzug absicherten. Mit einer kleinen Spendenbox, die während des Laternenfestes aufgestellt wurde, sammelten die Kinder Geld für die Ausgestaltung des kleines Häuschens im oberen Garten. “Wir benötigen noch Farbe, Regale und etwas Zubehör”, erklärte die Leiterin dazu.

Antje-Gesine Marsch @23.11.2018

Werbeanzeigen