Jubiläum: Diakonieverein Carolinenfeld lädt zum 25. Sommerfest ein

Jubiläum: Diakonieverein Carolinenfeld lädt zum 25. Sommerfest ein
Verwaltungsleiterin Henriette Bender und Vorstand Dr. Wolfgang Gündel präsentieren das Plakat zum Sommerfest.

Die liebgewordene Tradition, auf dem Vereinsgelände des Diakonievereins Carolinenfeld ein Sommerfest durchzuführen, lebt am 26. August zum 25. Mal auf

GREIZ-OBERGROCHLITZ. Wer die Sommerfeste des Diakonievereins Carolinenfeld kennt, weiß um ihre Einzigartigkeit. Selten findet man so viel aufrichtige Freundlichkeit, Lebensfreude und Herzlichkeit. „Die Bewohner, Schüler und Mitarbeiter sind schon ganz aufgeregt“, befanden am Donnerstagvormittag Vorstand Dr. Wolfgang Gündel und Verwaltungsleiterin Henriette Bender im Gespräch.

Am Samstag, den 26. August wird zum 25. Sommerfest eingeladen, das auf dem Areal zwischen Carolinenschule und Wohnheim stattfindet. Durch den im letzten Jahr fertiggestellten Anbau – die „Kleine Schule“ – finden die Aktivitäten im großen Gartenbereich um das Wohnheim eine neue, wunderbare Lokalität. Auch die Bühne wird sich wieder gut in das neue Antlitz des Festes einfügen.

Die liebgewonnene Tradition, ein gemeinsames Sommerfest durchzuführen, kann in diesem Jahr auf eine 25-jährige Geschichte zurückblicken, betont Henriette Bender, die auch in diesem Jahr alle Organisationsfäden in der Hand hält. Wie Dr. Gündel ergänzt, sei dieses „Event“ der absolute Höhepunkt des Jahres. „Alle sind hochmotiviert, gute Gastgeber zu sein.“ Was einst Gerhard und Rosi Jalowski auf den Weg brachten, werde so in Tradition fortgeführt.

Eröffnet wird die Feier um 14 Uhr mit einer Andacht, die Pfarrer Ulrich Krause hält. Die Besucher und Interessenten sind im Anschluss herzlich eingeladen, die Carolinenschule, die Kleine Schule sowie die Wohn- und Förderbereiche zu besichtigen, Kutschfahrten zu unternehmen oder verschiedene Bastel- und Spielecken zu besuchen. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt mit Thüringer Rostern, Fischbrötchen, Waffeln und Eis. „Besonders beliebt sind stets unsere Kaffeestuben“, lädt Henriette Bender ein.

Für die musikalische Gestaltung sorgt eine Blaskapelle aus Reichenbach; der Greizer Theaterherbst wird vor Ort sein; Eiskunstläufer offerieren Kostproben ihres tänzerischen Könnens; der Mitarbeiterchor singt traditionell und der Fanfarenzug Greiz wird den großen Umzug am Abend musikalisch begleiten. Des Weiteren stehen den Gästen im Schulgarten Lamas zum Streicheln und Pferde zum Reiten zur Verfügung.

Auch präsentieren sich an diesem Nachmittage alle Bereiche des Diakonievereins Carolinenfeld mit Ständen und verschiedenen Aktivitäten. Eine Tombola, in der es nur Gewinne gibt, wird ebenso angeboten. Wie Henriette Bender informiert, werde der Spendenerlös des Sommerfestes dafür eingesetzt, das Gartenhäuschen im Bereich der stationären Eingliederungshilfe für die Bewohner zu reparieren. Dieser sei ein beliebter Treffpunkt für die Bewohner zum gemütlichen Beisammensein. Bereits im Vorfeld des Festes seien Spenden eingetroffen. Dr. Wolfgang Gündel und Henriette Bender bedanken sich auf diesem Weg bei allen Sponsoren und Unterstützern. Einen Dank sprechen sie auch allen Mitarbeitern aus, die die Vorbereitung „ehrenamtlich und tatkräftig“ begleiten.

Der Diakonieverein Carolinenfeld, seine Bewohner und Schüler freuen sich nun auf eine fröhliche und gesegnete Zeit mit hoffentlich zahlreichen Gästen, Freunden und Fördern – und vor allem schönen Wetter, wünscht sich Henriette Bender.

Antje-Gesine Marsch @18.08.2017

Werbeanzeigen