Autohaus Horlbeck unterstützt Arbeit des Diakonievereins Carolinenfeld

Autohaus Horlbeck unterstützt Arbeit des Diakonievereins Carolinenfeld
Aus den Händen von Sandra und Daniel Witkiewicz nimmt der Vorstand des Diakonievereins Carolinenfeld, Dr. Wolfgang Gündel (l.) eine Spende von 500 Euro entgegen.

Die Geschäftsführer der Autohaus Horlbeck GmbH überreichen dem Diakonieverein Carolinenfeld eine Spende

GREIZ-OBERGROCHLITZ. Große Freude herrschte am 15. August im Diakonieverein Carolinenfeld, als Vorstand Dr. Wolfgang Gündel aus den Händen von Sandra und Daniel Witkiewicz, Geschäftsführer der Auto Horlbeck GmbH, einen Scheck in Höhe von 500 Euro entgegennehmen konnte. „Ein wahrer Segen“, freute sich Dr. Gündel, der die Firma als „Autohaus seines Vertrauens“ bezeichnete. Seit rund zehn Jahren arbeite man zusammen.
„Kurze Wege, guter Service“, so das Fazit des Diakonievorstandes. Seit drei Jahren habe man die Kooperation sogar forciert: Wie bereits im Vorjahr spendete das Ehepaar Witkiewicz den Erlös des Verkaufs von Rostern und Getränken vom Sommerfest am 1. Juli dem Diakonieverein. „Die Gäste haben ordentlich gegessen und getrunken“, resümierten die Geschäftsführer lächelnd.

Die Spende weiß Dr. Wolfgang Gündel gut einzusetzen: „Das Geld wird für die Sanierung unseres Kinderhauses verwendet“, kündigt er an. Es sei vor allem der familiäre Charakter, der die Kinder umgebe, die sich hier geborgen fühlen. Im Bereich der Eingliederungshilfe ist eine umfassende Sanierung des Hauses geplant – speziell in puncto Brandschutz seien einige Auflagen zu realisieren. „Die Vorbereitungen laufen bereits, alles andere wird recht zügig vonstatten gehen“, so Dr. Gündel vorausschauend.

Noch eine Überraschung hatten Sandra und Daniel Witkiewicz im Gepäck: Zum Sommerfest des Diakonievereins Carolinenfeld, das am kommenden Samstag stattfindet, stellt die Auto Horlbeck GmbH kostenlos eine Hüpfburg für die Jüngsten zur Verfügung.

Antje-Gesine Marsch @15.08.2017

Werbeanzeigen