Stilvoller Winterzauber im Gartensaal des Sommerpalais

Stilvoller Winterzauber im Gartensaal des Sommerpalais
Süßes und Kreatives bietet Doreen Bergmann von der gleichnamigen Patisserie an.

Auch in diesem Jahr avancierte der Winterzauber im Gartensaal des Greizer Sommerpalais zu einem wahren Besuchermagneten

GREIZ. In einladender und stilvoller Atmosphäre präsentierten am Samstag erlesene Künstler und Händler beim traditionellen „Winterzauber“ im Gartensaal des Sommerpalais ihr Angebot, das Keramik, Grafik, Papierarbeiten, Holz, Schmuck, Accessoires und Bücher für liebevolle Geschenkideen umfasste.
Auch Genießern wurde mit einer Auswahl an erlesenem Gebäck und Pralinen aufgewartet. Weihnachtliche Klänge und Leckeres an Speis und Trank ergänzten den bewährten Stamm der Anbieter und stimmten auf eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit ein.

Es ist diese besondere, heimelige, gediegene und bezaubernde Atmosphäre – fernab von Weihnachtshektik und Konsumrausch – die am Samstag die Gäste in den Gartensaal des Sommerpalais zog.

Pünktlich zum „Winterzauber“ kam etwas Reif und Schnee und umhüllte die Bäume und das „Maison de belle retraite“ mit feinem Weiß.
Bereits am Vormittag strömten die Gäste heran, um sich im Ambiente des Gartensaals vom Geist der Weihnacht verzaubern zu lassen.

Keramik, Kunst, Antiquitäten, Spielzeug, Mode, Backwerk, Schmuck – für jeden Geschmack bot der „Winterzauber“-Markt mit den Händlern seine Waren feil.

Seit Jahren dabei ist Doreen Bergmann von der Patisserie Stelzendorf, die betörende, süße kulinarische Arrangements offerierte.
Gute Bekannte sind Angelika Kühn von Hintzenstern mit ihrer Töpferkunst, ebenso der Elsterberger Maler und Grafiker Peter Zaumseil, die Waltersdorferin Ines Münzner mit ihrem Kunstgewerbe-Angebot, die Bäckerei Treibmann aus Wildetaube oder die Buchhandlung „Bücherwurm“ mit attraktiver Literatur.

Neu als Aussteller konnten in diesem Jahr die Grafiker Uwe Klos aus Cossengrün und Tanja Pohl aus Greiz begrüßt werden.

Leckeren Crémant kredenzte der Freundeskreis der Sammlungen des Sommerpalais zu Greiz mit Wilfried Pucher und Sven Michael Klein.

Deftiges vom Rost und heiße Getränke bot der Verein the.aRter vor dem Palais an – auch Ralf Reiher lockte mit süßen Angeboten die Gäste an seinen Stand.

Fazit:
Der „Winterzauber“ avancierte auch in diesem Jahr zu einem echten Besuchermagneten. Die Direktorin des Hauses, Eva-Maria von Máriássy und ihr Kollegenteam haben keine Mühen und Ideen gescheut, diesen feinen Markt in der Region als ganz besonderes kulturelles Kleinod zu etablieren.

Antje-Gesine Marsch @10.12.2017