Ariz Kalaizis stellt Malereien im Unteren und Oberen Schloss aus

Ariz Kalaizis stellt Malereien im Unteren und Oberen Schloss aus

GREIZ. Den Namen Ariz Kalaizis nahm man im thüringischen Greiz bereits im vorletzten Jahr wahr. Da brachte Christian Tischendorf von der gleich namigen Greizer Druckerei gemeinsam mit Christian Stark einen großformatigen Kunstkalender heraus. Der Künstler sowie der Galerist Thomas Reiter waren zur Präsentation im Weißen Saal des Unteren Schlosses anwesend. „Was der Maler Aris Kalaizis in den Museen der Schloss- und Residenzstadt Greiz unternimmt, ist in doppelter Hinsicht ein Bruch mit den Erwartungen:

Die Museumswelt wird sich an den Stellen öffnen, wo fremde Kontexte eingepflanzt werden und die Kunstwerke erhalten einen historischen Referenzrahmen, mit dem sie sich arrangieren werden“, so Galeristin Tina Simon. Die Dauerausstellungen der Museen der Schloss- und Residenzstadt Greiz bilden eine kulturgeschichtliche Symbiose mit den bauhistorischen Raumfassungen der Greizer Residenzschlösser und vermitteln somit ein umfassendes kulturgeschichtliches Erlebnis. Kontrastierend wird dieses durch den Leipziger Maler Aris Kalaizis unkonventionell neu interpretiert.

In der Zeit vom 27. März bis zum 04. Juli 2011 sind sieben großformatige Werke und Installationen des Künstlers in den historischen Räumlichkeiten des Museums im Oberen Schloss und des Museums im Unteren Schloss Greiz zu sehen. Geschichte trifft auf zeitgenössische Kunst – ein gewagtes Experiment und ein Erlebnis der besonderen Art.

Antje-Gesine Marsch @27.03.2011