Vogtland Philharmonie startet in Sinfoniekonzertreihen

Vogtland Philharmonie startet in Sinfoniekonzertreihen

Das 1. Sinfoniekonzert der Vogtland Philharmonie bildet den Auftakt für zwei hochkarätigen Konzertreihen dieser Spielzeit in Reichenbach und Greiz. Es findet um jeweils 19.30 Uhr am Mittwoch, 21.09.2022, im Neuberinhaus und am Freitag, 23.09.2022, in der Vogtlandhalle statt. Bereits ab 18.45 Uhr erfahren Interessierte von Michael Pauser Wissenswertes rund um das Konzert. Weiterführendes wird in den Programmheften bereitgestellt, die es vor Ort kostenlos und schon jetzt auf www.v-ph.de unter Medien als Download gibt. Tickets sind in den beiden Tourist-Infos (Tel. RC: 03765-3259240, Tel. GRZ: 03661-62880) bzw. in der Vogtlandhalle (Tel.: 03661-62880) erhältlich. Für die Vogtland Philharmonie ist diese Saison eine ganz besondere, denn sie feiert ihr 30-jähriges Jubiläum. Entsprechend wartet das Auftaktkonzert mit einem Novum auf das Publikum, denn der Dirigent ist gleichzeitig auch Solist. Chefdirigent Dorian Keilhack leitet und interpretiert Beethovens 3. Klavierkonzert c-Moll op. 37, mit dem der Komponist 1803 einen kompositorischen Aufbruch wagte. Aufgebrochen ist einst auch Antonín Dvo?ák. In den USA komponierte er seine Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“. Er schuf damit nicht nur eine amerikanische Nationalmusik, sondern ein Werk, das bis heute vom Publikum geliebt und immer wieder gefordert wird – auch im Vogtland. Kein anderes Werk stand öfter auf dem Programm der Vogtland Philharmonie.
Ausblick: Eine ähnliche Popularität genießt das Requiem von Giuseppe Verdi, dass an gleichzeitiger Einfühlsamkeit und Brachialität kaum zu überbieten und auch für nicht eingefleischte Klassikfans ein absolutes Erlebnis ist. Noch nie von der Vogtland Philharmonie in der Heimat aufgeführt, steht es nun für den 20.11.2022, 17.00 Uhr in der Stadtkirche Mylau auf dem Spielplan. Karten mit großem Rabatt für alle Abonnenten gibt es bereits in der Tourist-Info Reichenbach und der Vogtlandhalle Greiz, mit entsprechenden Aufschlägen auch via Eventim und ticketshop-thueringen.de.