Alexander Hülshoff

Vier Konzerte an drei Tagen von Klassik bis Rock

Pfingsten hat sich schon lang als beliebtes Ausflugswochenende etabliert. Dafür wird auch kulturell vielerorts eine Menge geboten. Die Vogtland Philharmonie hat in diesem Jahr gleich vier Konzerte im Angebot und beendet damit eine Zwangspause, die z. B. die „Rock Classics“ an der weltberühmten Göltzschtalbrücke in den vergangenen beiden Jahren unmöglich machte. Nun soll die Veranstaltung am Samstag, 4. Juni, endlich wieder stattfinden und ab 20.00 Uhr eine außergewöhnliche Symbiose aus Rockmusik und Orchestersound vor das vogtländische Wahrzeichen bringen. Karten gibt es über den Veranstalter Krauß Event (0375-2000900) und an der Abendkasse. Klassischer geht es dann am Sonntag, 5. Juni, 18.00 Uhr auf Schloß Burgk und am Montag, 6. Juni, 19.30 Uhr im Greizer Sommerpalais zu. Hier lädt das Orchester zum Serenadenkonzert mit dem Violinisten Alexander Hülshoff und dem ukrainischen Dirigenten Yuriy Yanko ein. Auf dem Programm stehen „Drei ukrainische Lieder“ des ukrainischen Komponisten Juri Schewtschenko sowie Joseph Haydns Cellokonzert Nr. 2 D-Dur und Franz Schuberts Sinfonie Nr. 5 B-Dur. Reservierungen für Schloß Burgk nimmt das dortige Museum unter Telefon 03663-400119 entgegen. Karten für Greiz gibt es bis Freitagmittag im Bücherwurm (03661-3012), bis Montag 17.00 Uhr in der Tourist-Info (03661-689815) sowie inkl. Abendkasse direkt im Sommerpalais (03661-70580). Ebenfalls am Montag gastiert die Philharmonie bereits um 14.30 Uhr mit Sopranistin Annika Rioux, Dirigent Dorian Keilhack und heiteren Melodien aus Oper und Operette im Reichenbacher Stadtpark. Einen Vorverkauf gibt es hier nicht.