Obergrochlitzer Grund-und Carolinenschüler mit tollem Musical-Projekt

Obergrochlitzer Grund-und Carolinenschüler mit tollem Musical-Projekt
Das Musical "Cats" steht nun auf dem Programm. Die Kätzchen haben schon Stellung bezogen.

Zweistündiges Programm als Höhepunkt der letzten Tage begeistert die Gäste
GREIZ-OBERGROCHLITZ. Lampenfieber pur herrschte am Donnerstagvormittag in der Therapie-und Gymnastikhalle des Diakonievereins „Carolinenfeld“. Schließlich kommt es nicht alle Tage vor, dass man als Solist, Tänzer, Sprecher oder Musiker im Rampenlicht steht. Wer die gemeinsamen Projekte der Grundschule Bertolt Brecht und der Carolinenschule kennt, weiß, dass man seit vielen Jahren das Gefühl füreinander entwickelt hat und dies auch praktisch im Schulalltag umsetzt. „Heute geht es einmal nicht um Buchstaben und Zahlen“, wie Cornelia Heinze die Schüler, Pädagogen, aber auch eine Reihe von Eltern und Großeltern begrüßte. „Ganz viele Leute vor, auf und hinter der Bühne tragen heute zum Gelingen der Veranstaltung bei“, ergänzte Martin Seidel. Die ersten drei Wochentage habe man in Workshops gearbeitet, in denen jede Gruppe ihre eigene Einstudierung vornahm. „Die Musiklehrer hatten natürlich dabei den Hut auf“, sagte die Grundschulleiterin Sabine Noack, die sich freute, dass in den Schülern beider Schulen so manches Talent schlummert. Sequenzen aus einzelnen, weltbekannten Musicals gab es im Anschluss zu erleben. Mit „Starlight Express“ begann der musikalische Reigen, wobei nicht nur die szenische Umsetzung des Themas für Begeisterung sorgte, sondern vor allem eine rasante Fahrt der Rollbrett-“Züge“ quer durch die Halle, die die bekannte Wettfahrt der Traum-Eisenbahnen darstellte. Einen Ausflug in die Welt des Musicals „Der Regenbogenfisch“ unternahmen die jungen Künstler anschließend. Die Glitzerschuppen machen den Fisch stolz, aber auch sehr einsam. So nahm er den Rat des Oktopus an und verschenkt seine prächtigen Schuppen an die Fische, was ihn ungeheuer fröhlich stimmte. Auch zur Aufführung wurden Glitzerschuppen an die Gäste verteilt. Mit „Stomp“ demonstrierten die Schüler unter Anleitung von Michael Steinberg, wie man mittels ganz gewöhnlicher Alltagsgegenstände mitreißende Rhythmen erzeugen kann. Mit dem Lied „Applaus, Applaus“ sorgte Franziskus mit schöner kräftiger Stimme und Ausdruckskraft für einen wahren Begeisterungssturm der Gäste. Der „Feentanz“ aus dem Musical „Lord of the dance“ ließ in die Welt der irischen Mystik eintauchen und sorgte für stille, berührende Momente. Temperamentvoll und lebhaft ging es in den Beiträgen aus dem „Dschungelbuch“ und dem „König der Löwen“ zu. „Let’s get ready to Rocky“ hieß es in einem rasanten Programmteil, in dem der legendäre Boxkampf zwischen „Rocky“ und „Apollo“ dargestellt wurde. Auch hier schlugen die Wogen der Begeisterung ins Unermessliche. Mit Ausschnitten aus dem Musical „Cats“ auf einem außergewöhnlichen Schauplatz – einer Müllhalde – und der Frage, welches schönste Samtpfötchen den Platz im Katzenhimmel einnehmen darf, wurde das Finale eingeläutet, das nur noch die legendäre Rockgruppe „Queen“ mit dem Musical „We’ll rock you“ toppen konnte. Der Song brachte die Halle zum Beben und die Gäste spendeten ebenso frenetischen Applaus. Bevor es zu Tisch ging, bedankten sich Cornelia Heinze und Martin Seidel bei allen Mitwirkenden und bekamen selbst von den Gästen der Veranstaltung einen herzlichen Dank entboten. „Eine tolle Vorstellung“, befanden die Gäste einhellig.
Antje-Gesine Marsch @22.05.2015

Werbeanzeigen