Hohenölsener holen Pokal beim Rudi-Geiger-Turnier

Rudi-Geiger-Turnier im Hallenfussball
Die drei erstplatzierten Mannschaften des Rudi-Geiger-Turniers für Grundschüler: der Zweite, das Team der Grundschule Frießnitz (in Grün), das Siegerteam der Grundschule Hohenölsen (in Rot) und der Dritte, das Team der Grundschule Rückersdorf (in Blau).

Hallenfußball: Elf Grundschulmannschaften mit 86 Aktiven nehmen am Rudi-Geiger-Turnier in der Sporthalle am Ulf-Merbold-Gymnasium teil.

GREIZ. 31 Jahre Rudi-Geiger-Turniere der Schuljugend im Hallenfußball eine Tradition, die sich durchgesetzt hat, und eine Ehrerbietung an das Greizer Fußballidol ist, das leider viel zu früh verstarb.

Am Dienstag hatten die Grundschüler ihren großen Tag in dieser Turnierserie. Elf Grundschulmannschaften mit 86 Aktiven am Start, das verlangte von der Turnierleitung organisatorisches Können, um den straffen Zeitplan einzuhalten. Immerhin mussten 30 Turnierspiele absolviert werden, um die Sieger zu ermitteln.
In zwei Vorrundengruppen galt es, sich möglichst gut zu präsentieren. In der Vorrundengruppe A gelang das dem Team der Grundschule Frießnitz am besten, denn mit 15 Punkten bei 20:3 Toren sicherten sie sich den Einzug in das Finale. Auf Platz zwei kam das Team der Grundschule Rückersdorf mit zehn Punkten bei 12:5 Toren. Damit stand die Grundschule Rückersdorf im kleinen Finale um Platz drei. Es folgten auf den weiteren Plätzen das Team der Grundschule »Johann Wolfgang Goethe« Greiz (8 Punkte/7:3 Tore), das Team der Grundschule Mohlsdorf (7/7:2), das Team der Grundschule Berga (3/2:12) und das Team der Grundschule Greiz-Irchwitz (0/0:24).

In der Vorrundengruppe B waren es die jungen Kicker von der Grundschule Hohenölsen, die die Anforderungen dieses Hallenfußballturniers am besten meisterten, zwölf Punkte bei 11:0 Toren erkämpften und sich damit den zweiten Finalplatz holten. Für das kleine Finale um Platz drei konnten sich hier die Kicker der Grundschule Greiz-Pohlitz mit neun Punkten bei 4:2 Toren qualifizieren. Auf den weiteren Plätzen folgten das Team der Grundschule »Gotthold Ephraim Lessing« Greiz (6/7:2), das Team der Grundschule Naitschau (3/2:11) und das Team der Grundschule Teichwolframsdorf (0/1:10).
Im Spiel um Platz 9 zwischen den Teams der Staatlichen Grundschule Berga und der Staatlichen Grundschule Teichwolframsdorf musste das Siebenmeter-Schießen den Sieger bestimmen, stand es nach der regulären Spielzeit doch 1:1. Sieben Runden waren notwendig, bis der 4:3-Sieg für die Bergaer fest stand. Auch im Spiel um Platz 7 zwischen den Teams der Staatlichen Grundschule Mohlsdorf sowie der Staatlichen Grundschule Naitschau musste das Strafstoßschießen her. Die Mohlsdorfer Grundschulkicker hatten die besseren Nerven und siegten mit einem Endstand von 4:2. Ein innerstädtisches Derby gab es im Spiel um Platz 5 zwischen den Mannschaften der Staatlichen Grundschulen »Johann Wolfgang Goethe« und »Gotthold Ephraim Lessing« Greiz. Die Lessingschüler gewannen mit 2:0 durch Tore von Alexander Gräz und Florian Heyer.

Das Team der Staatlichen Grundschule Rückersdorf gegen das der Staatlichen Grundschule Greiz-Pohlitz, so die Gegner im Spiel um Platz drei. Die Kicker von der Pohlitzer Höhe scheiterten an der dicht stehenden Deckung der Rückersdorfer Kicker, die mit 2:0 gewannen.

Im Finale stand das Team der Staatlichen Grundschule Frießnitz gegen das der Staatlichen Grundschule Hohenölsen. Auch die beiden Mannschaften lieferten sich wahrlich einen Fußballkrimi und rissen die Zuschauer auf den Rängen von den Sitzen. Maurice Strauß von der Staatlichen Grundschule Hohenölsen brachte sein Team in Front, doch Tobias Dannhauer konnte für die Frießnitzer Kicker zum 1:1 ausgleichen. Unentschieden nach der regulären Spielzeit bedeutete auch hier Siebenmeter-Schießen. Mit 3:2 setzte sich Hohenölsen hier durch und holte den Rudi-Geiger-Pokal.
Erfolgreichster Torschütze dieses Turniers wurde mit acht Treffern von der Staatlichen Grundschule Frießnitz Luca Böttger. Zum besten Keeper dieses Turniers wählten die Mannschaftsbetreuer und Übungsleiter Erik Walther, der von der Staatlichen Grundschule Mohlsdorf kommt.

Peter Reichardt @24.01.2012