Wanderwegewart Treffen in Klingenthal

Waldweg
Waldweg

Vogtländischer Wanderverband und Tourismusverband Vogtland e.V. informieren ehrenamtliche Wanderwegewarte

Fachvorträge stießen auf reges Interesse

Auerbach, 30.09.2021 | Bereits im Dezember 2020 gründeten sich unter Leitung des Tourismusverbandes sechs interkommunale Arbeitsgruppen, um u.a. den Informationsaustausch und die Abstimmung zu touristischen Vorhaben der Kommunen zu verbessern und zu intensivieren.

Das Thema Wandern und Wanderinfastruktur kristallisierte sich in diesen ersten Treffen als wichtiges Thema heraus. Der Tourismusverband wurde gebeten, ein abgestimmtes Konzept zur weiteren Entwicklung der Wanderwege-Infrastruktur zu initiieren. Der Vogtländische Wanderverband unterstützt diese Bemühungen und wünscht sich ebenfalls eine engere Zusammenarbeit mit den Kommunen und den für die Wanderwege zuständigen und meist ehrenamtlich tätigen Wegewarten.

So wurde der am 17.09.2021 in Klingenthal stattgefundene “Tag des Wanderns” genutzt, die ehrenamtlichen Wanderwegewarte zu einem Treffen in die Vogtland Arena einzuladen. Mit den 35 Wegewarten, die der Einladung gefolgt waren, kam es zu einem regen Informationsaustausch. Themen waren u.a. “Im Dschungel der Wegerechte (Heidrun Hiemer, Vizepräsidentin des Deutschen Wanderverbandes e.V.), die Fachplanung Wegeinfrastruktur in Sachsen – Wie umsetzen?! (Dr. Mareike Eberlein, Landestourismusverband Sachsen e.V.), Informationen zur Struktur der Wegebetreuung im Vogtland (Hans-Peter Junghof, LRA Vogtlandkreis), das Marketing für`s Wandern im Vogtland und das zunächst noch im Entwurf befindliche neue Konzept zur Weiterentwicklung der Wanderwegestruktur der Kommunen (Bärbel Borchert, Tourismusverband Vogtland e.V.). Auch Frau Lerche und Herr Barthel vom Forstbezirk Adorf konnten begrüßt werden. Sie informierten über das Kommunikationskonzept des Forstbezirkes und appellierten an die Wegewarte, bei Problemen mit den Wanderwegen im Wald, das Gespräch mit den Forstmitarbeitern zu suchen.

Bei der Erarbeitung der Konzeptentwürfe für jede Arbeitsgruppe wurden die Mitgliedskommunen und Leistungsträger der Kommunen eng einbezogen. Nun sind auch die örtlichen Wanderwegewarte dazu informiert. Den Ehrenamtlern und den Vogtländischen Wandervereinen konnten viele interessante Fakten vermittelt werden und man lernte sich gegenseitig auch mal persönlich kennen. Am Ende waren sich alle einig, dieses Veranstaltungsformat mindestens 1 mal jährlich zu organisieren.