Mitgliederversammlung des Tourismusverbandes Vogtland in Plauen

Mitgliederversammlung des Tourismusverbandes Vogtland in Plauen
Mitgliederversammlung und Vorstandswahl TVV: Archiv TVV U.Löscher

Neuwahl des Vorstandes und Rückblick auf 30 Jahre Verbandstätigkeit

Auerbach, 04.11.2021 | Am Donnerstag, den 4. November 2021, trafen sich mehr als 60 Mitglieder des Tourismusverbandes Vogtland e.V. (TVV) zu ihrer jährlichen Mitgliederversammlung im Plauener Theater. Außerdem stand die alle 3 Jahre vorgesehene Vorstandswahl auf der Tagesordnung. Der inzwischen 327 Mitglieder zählende Verband nutzte die Mitgliederversammlung in diesem Jahr zudem für eine kleine Feierstunde anlässlich des 30 jährigen Verbands-Bestehens. Auf eine Festveranstaltung wurde in der aktuellen Corona-Situation verzichtet.

Rückblick
Gegründet wurde der damals so genannte Fremdenverkehrsverband Vogtland am 7. Januar 1991 in Plauen durch die 5 vogtländischen Altlandkreise und die damals kreisfreie Stadt Plauen als eingetragener Verein. 1992 wurde das erste Tourismuskonzept für das Vogtland erstellt und ein Verbandslogo entwickelt. 1993 hatte der Verband bereits 120 Mitglieder. 1995 wurden erstmals über 1 Mill. Übernachtungen im Vogtland gezählt. 2017 hatte der Verband erstmals 300 Mitglieder und 2018 zählte die Region über 1,8 Mio Übernachtungen. Begann man 1991 mit 3 Mitarbeitern die Arbeit der Geschäftsstelle so sind es heute 11 Mitarbeiter und 2 Studenten im dualen Studium. Im Jahr 2014 schlossen sich der Tourismusverband des sächsischen Vogtlandes mit dem Verband im Thüringer Vogtland zusammen und firmieren seitdem unter der gemeinsamen touristischen Dachmarke “Vogtland – Sinfonie der Natur”. Dieses Experiment einer länderübergreifenden Destination zählt weit über das Vogtland hinaus als Erfolgsgeschichte. Dies zeigen nicht nur die Zahlen, sondern auch die Organisationsstruktur und die enorme Entwicklung in den vergangen Jahren.

Mitgliederversammlung
In der Mitgliederversammlung wurde der Geschäftsbericht zum Jahr 2020 vorgelegt und die aktuellen Zahlen ausgewertet. 2020 war stark vom Ausbruch der Corona Pandemie gezeichnet und hat dem Tourismus in der Region schwere Verluste gebracht. Umso mehr hat der Tourismusverband das Marketing für die Region sowohl 2020 wie 2021 intensiviert und jeweils schnell und flexibel auf aktuelle Erfordernisse angepasst. Kommunikation, Information und Zusammenhalt waren und sind in dieser Situation im touristischen Bereich von großer Bedeutung. Der TVV agierte deshalb aktiv online um Kontakt mit den regionalen Partnern, aber auch potentiellen Vogtland-Urlaubern zu halten. Dabei waren vor allem die Social Media Kanäle und eine aktuelle Website unverzichtbare Medien. Dank moderner Kommunikationsmittel, wie Video- und Telefonkonferenzen oder Chats, konnten die Projekte für 2020 trotzdem fortgeführt und erfolgreich umgesetzt werden. Dass sich zahlreiche (potentielle) Vogtland-Urlauber zur Region informiert bzw. auf den Aufenthalt vorbereitet haben, zeigen die Online-Kanäle und explizit den Prospektshop des Verbandes mit enorm vielen Zugriffen bzw. Bestellungen. Auf dem Facebook Kanal (derzeit knapp 30.000 Follower) erzielte man eine Reichweite von 22 Millionen. Der Instagram-Kanal mit 7.837 Followern verzeichnete fast 23 Millionen Impressionen und auch der Youtube-Kanal erreichte mit den Vogtland-Videoclips mehr als 1,3 Millionen Aufrufe.

Einige aktuelle Statistiken lassen den Verband nun verhalten optimistisch in die Zukunft blicken, dennoch wurde klar herausgestellt, dass das dramatische Minus des Gesamtjahres 2020 nicht zu kompensieren ist. Die Zahlen bei den Ankünften und Übernachtungen im sächsischen Vogtland lagen im August 2021 mit 35.276 Ankünfte und 145.911 Übernachtungen gegenüber 2020 mit 10,1 bzw. 16,5 % zwar im Plus. Dem steht jedoch ein Minus von 42,3 bzw. 45,6 % bei Ankünften und 34,9 bzw. 39,5% bei Übernachtungen im sächsischen bzw. thüringer Vogtland des Gesamtjahres 2020 gegenüber dem Rekordjahr 2019 gegenüber. Es wird erwartet, dass das Niveau von 2019 frühestens in 2023 wieder erreicht werden kann, sofern die Rahmenbedingungen dies zulassen. Der Verband hofft, dass die Entwicklung zu nachhaltigem Reisen und für Klimaschutz den Trend zum Urlaub im eigenen Land weiter wachsen lässt und man im Vogtland bald wieder wieder an die touristischen Erfolge und Kennziffern der “Vor-Corona-Zeiten” anknüpfen kann.

Weitere Programmpunkte der Versammlung waren drei Fachvorträge zu den Themen interkommunale Zusammenarbeit im Tourismusbereich, Masterplan Wandertourismus sowie zur neuen Kulturtourismuskonzeption des TVV.

Vorstandswahl
Auf der Mitgliederversammlung wurde turnusgemäß der neue Vorstand gewählt und ein Ausblick auf die Vorhaben im nächsten Jahr gewährt. Der Vorstand des Tourismusverbandes Vogtland setzt sich zusammen aus dem Vorsitzenden, dem 1. und dem 2. Stellvertretenden Vorsitzenden, dem Schatzmeister und 11 – 15 Beisitzern. Dabei sind der Vogtlandkreis und der Landkreis Greiz geborene Vorstandsmitglieder. Der Vorstand bildet sich aus 8 – 10 Mitgliedern aus dem sächsischen Vogtland und 7 – 9 Mitgliedern aus dem thüringer Vogtland. Die Mitgliederversammlung wählt den Vorstand auf die Dauer von 3 Jahren. Die Wahl wurde durch den Wahlausschuss (einem Wahlleiter und 4 Wahlhelfern) geleitet und erfolgte geheim mittels Stimmzetteln, wobei die einfache Mehrheit zählte. Nach der Bekanntgabe des Wahlergebnisses erfolgte eine konstituierende Sitzung des neu gewählten Vorstandes, in welcher die Vorsitzende, ihre 2 Stellvertreter*innen und der/die Schatzmeister/in bestimmt und der Mitgliederversammlung zur Wahl vorgeschlagen und von dieser gewählt werden.

Liste neuer Vorstand TVV:
Landrätin Martina Schweinsburg, Landkreis Greiz (Vorsitzende)
Landrat Rolf Keil, Landratsamt Vogtlandkreis (stellv. Vorsitzender)
Steffen Zenner, OB Stadt Plauen (2. stellv. Vorsitzender)
Alexander Schulze, BM Stadt Greiz (Schatzmeister)
Elisabeth Blüml, GF Zweckverband Talsperre Pöhl
Kai Dittmann, BM Gemeindeverwaltung Langenwetzendorf
Alexandra Glied, Inhaberin Hotel Alexandra
Nils Hammerschmidt, BM Stadt Zeulenroda-Triebes
Thomas Henning, OB Stadt Klingenthal
Heinz Hopfe, BM Stadt Weida
Marco Lange, GF Bio-Seehotel-Zeulenroda
Krimhild Leutloff, Vorsitzende Wismutregion – Thüringen Ost e.V.
Lutz Müller, GF Freizeitpark Plohn GmbH
Joachim Otto, Vorstand Waldpark Grünheide e.V.
Gernot Ressler, GF Sächsische Staatsbäder GmbH
Erhard Schmelzer, Vorsitzender Reußische Fürstenstraße e.V. Frank Schmidt, BM Stadt Auma-Weidatal
Isa Suplie, BM Stadt Schöneck
Alexander Ziron, GF pro Sport GmbH, Klingenthal