Vogtlandblumen Greiz: Den Lenz in Haus und Garten holen

Vogtlandblumen Greiz: Den Lenz in Haus und Garten holen
Geschäftsführer Jan Käßmann mit seinen Mitarbeiterinnen Nadine, Julia und Katja (v.l.)

Den Frühling kann man durch farbenfrohe Pflanzen einfach ins Haus holen – Die Vogtlandblumen GmbH hat vieles zu bieten

GREIZ. Es ist nun fast Ende März und so langsam kann man sich wohl mit dem Gedanken anfreunden, dass der Winter nun endlich vorbei ist. Wie sehr sich die Menschen nach Wärme, Sonne und Licht sehnen, zeigt sich vor allem darin, dass sie sich den Frühling durch farbenfrohe Pflanzen einfach ins Haus holen.
Die Greizer Vogtlandblumen GmbH stimmt bereits auf den nahenden Lenz ein und präsentiert Frühblüher in allen Farben und Formen. „Die Resonanz der Kunden auf unser Angebot ist deutlich größer als in den Jahren zuvor“, freut sich Geschäftsführer Jan Käßmann. Primeln sind natürlich der Klassiker, wie er hervorhebt, doch auch Hyazinthen und Stiefmütterchen stehen auf der Kunden-Wunschliste ganz oben. Kohlrabi-und Salatpflanzen seien ebenso schon heiß begehrt.
Auch nach Gehölzen wurde schon gefragt. Sehr interessiert sei die Kundschaft auch an Ziergehölzen, wie Forsythie oder Zaubernuss. Wieder im Angebot sind in diesem Jahr mehrfarbige Ampel-Stiefmütterchen, die man ganz nach Belieben farblich zusammenstellen kann. Die könnten jetzt auch schon nach draußen. Rosen und Rhododendren warten ebenfalls darauf, gepflanzt zu werden, so Herr Käßmann augenzwinkernd. Auch an das Saatgut solle man bereits denken. Schon der Dichter Rainer Maria Rilke hat die Bedeutung der Blumen in folgendem Vers festgehalten: Primel – Nimmer will ich höher streben, denn ich lieb mein schlichtes Kleid. Glaub, das höchste Glück im Leben liegt in der Zufriedenheit”.
Wer noch das ein oder andere frühlingshafte Dekor sucht, wird ebenfalls fündig. Niedliche Figuren, kleine Häschen oder dekorative Accessoires bereichern das kunterbunte und vielseitige Angebot des Gartenmarktes in Schönfeld.
Der Landschaftsbau mit all seinen Angeboten stehe ebenfalls in den Startlöchern; auch wird Grabpflege in vielen unterschiedlichen Facetten durchgeführt.
Wie Jan Käßmann betont, gelten nun auch wieder die Sommeröffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr und samstags von 8 Uhr bis 16 Uhr. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Antje-Gesine Marsch @21.03.2019

Werbeanzeigen