Viel los in der Neujahrswoche

Ludwig Rainer Maria Koch, Greiz
Ludwig Rainer Maria Koch, Greiz geb. am 1.1.2012 3000 g, 51 cm

Fünf Kinder erblickten das Licht der Welt
GREIZ. In der ersten Woche des neuen Jahres gab es für die Hebammen in der Geburtsabteilung des Greizer Krankenhauses einiges zu tun. Fünf Kinder erblickten bis zum vergangenen Sonnabend das Licht der Welt. Den Geburtenreigen eröffnete Ludwig Rainer Maria Koch als Neujahrsbaby des Jahres 2012 (wir berichteten). Es folgten Mariana, Morice, Hannes und Quentin. Mariana Wagenlehner wurde am vergangenen Montag geboren und ist das erste Kind von Josefine Hartleib und Patrick Wagenlehner. Ganz lieb grüßen möchten die glücklichen Eltern Oma und Opa in Obergrochlitz. Der Name Mariana ist hebräischen Ursprungs als eine Form von Maria und damit Symbol für reine, klare Liebe. Ebenfalls am Montag kam Morice Etienne Schulze zur Welt, der in Zeulenroda zu Hause ist. Die Eltern Sven Müller und Sandra Schulze sowie die große Schwester Violet Colin zeigen sich stolz über den Familienzuwachs. Der aus dem Altdeutschen stammende Name bedeutet in der Übersetzung Der Erleuchtete. Am Donnerstag wurde Hannes Wiede geboren, der in Läwitz beheimatet ist. Die Eltern Katrin und Jens freuen sich sehr über ihren Kleinen, auf den zu Hause schon der vierjährige Florian wartet. Er war voller Vorfreude auf seinen Bruder; hat ihm gleich sein Plüschhündchen geschenkt, wie Mutti Katrin sagte. Ein Dank und viele Grüße gehen an die gesamte Familie. Hannes ist die althebräische Urform des biblischen Namens Johannes, was bedeutet: Der Herr ist gütig. Seit genau dreißig Jahren ist dieser Vorname in Deutschland weit verbreitet. Am Donnerstag kam Quentin Jahnel zur Welt. Quentin wohnt mit seinen Eltern Alexandra Jahnel und Patrick Satur sowie dem zweieinhalbjährigen Schwesterchen Lucienne in Zeulenroda. Lucienne zeigte sich mächtig stolz, erzählte allen im Kindergarten von ihrem Brüderchen, wie Mutti Alexandra berichtete. Quentin bedeutet in der lateinischen Übersetzung Der Fünfte, wobei er in Familie Jahnel eigentlich erst Der Vierte ist. Bereits am vorletzten Tag des alten Jahres wurde die kleine Tabea Wuckelt geboren. Mutti Doreen Wuckelt aus Wolfshain und Vati Sven Regener aus Schmorda zeigen sich glücklich über ihr Erstgeborenes. Tabea ist ebenfalls ein biblischer Name eine Kurzform von Tabita der in der Übersetzung Die Gazelle lautet.

Antje-Gesine Marsch @ 08.01.2012