TSV 1890 Waltersdorf: Konstruktive Jahreshauptversammlung 2017

Ralf Restis verwies auf gute Entwicklung des TSV 1890 Waltersdorf und wurde im Amt des Vereinsvorsitzenden bestätigt

WALTERSDORF. Jahreshauptversammlung beim TSV 1890 Waltersdorf mit turnusmäßiger Neuwahl des Vereinsvorstandes – ein Ereignis im Vereinleben mit einer Bilanz des Erreichten und dem Ausblick auf die kommende Zeit. So sah das auch die Tagesordnung zu dieser Veranstaltung vor.

Ralf Restis, der Vereinsvorsitzende des TSV 1890 Waltersdorf, konnte in seinem Geschäftsbericht des Vereinsvorstandes auf eine erfolgreiche Bilanz des Vereinslebens, aber auch Aktivitäten der beiden Sektionen im Verein verweisen.
Erfreulich sei, dass sich die Mitgliederbewegung relativ stabil gehalten habe. So habe der TSV 1890 Waltersdorf zum 31. Dezember 2016 insgesamt 81 Mitglieder ( davon 53 männlich und 28 weiblich ), wobei das Durchschnittsalter 45,39 Jahre betrage.
Deshalb auch ergehe der Aufruf an die Jugend in und um Waltersdorf, noch aktiver im Verein mitzuwirken und die demographische Entwicklung im Verein positiv zu beeinflussen.
Trozdem wolle man natürlich nicht auf das Engagement der älteren Vereinsmitglieder im Verein verzichten. Für eine 40-jährige Mitgliedschaft im TSV 1890 Waltersdorf gratulierte er Heinz Däumler, Michael Hickethier und Jürgen Möckel.
Die Ehrenurkunde für 50-jährige Vereinszugehörigkeit im TSV 1890 Waltersdorf überreichte er unter großem Beifall des anwesenden Auditoriums, Siegfried Winkler.
Den Jubilaren sprach er Dank und Anerkennung aus, verbunden mit dem Wunsch, auch weiterhin dem Verein die Treue zu halten.

Im Sinne der Erhaltung der materiellen Basis des Vereins sowie seines Vereinslebens konnte er auf einige Aktivitäten sowohl der Vereinsmitglieder, als auch in Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung der Landgemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf verweisen.
So wurde die alte Bühne abgerissen und damit eine Unfallquelle beseitigt, ein Sicherheitsgeländer installiert und die Außenbeleuchtung der Waltersdorfer Turnhalle erneuert.
Im Sinne der Energie-Effizienz wurde auf LED – Technik umgestellt. Natürlich sehe der Vereinsvorstand auch für die kommende Zeit entsprechende Werterhaltungsarbeiten im Rahmen der eigenen Möglichkeiten vor und bitte die Vereinsmitglieder aktiv bei deren Realisierung mitzuhelfen.

„Die Arbeit der gesamten Vereinsleitung erstreckte sich über drei Leitungssitzungen und eine Mitgliederversammlung ( 2016 ), sowie in ungezählten Stunden über das ganze Jahr verteilt, auf die Geschäftsführung des Vereins sowie die organisatorische Vorbereitung und Durchführung aller in diesem Bericht genannten Maßnahmen und Ereignisse“, so Ralf Restis in seinem Geschäftsbericht.

Damit seien die Aktivitäten des TSV 1890 Waltersdorf im zurückliegenden Jahr im Großen und Ganzen überschaubar, da derzeit nur zwei Sektionen ( Kegeln ; Volleyball ) einer regelmäßigen sportlichen Betätigung nachgehen.
Er sei aber zuversichtlich, dass bald etwas in Bewegung komme.
So können die Kegler des TSV 1890 Waltersdorf auf den erreichten Staffelsieg in der 1. Landesklasse und auf den Kreismeistertitel von Brigitte Löffler verweisen. Derzeit liegen die Waltersdorfer Kegler auf Tabellenplatz 3 der 1. Landesklasse.

Auch die Volleyballer des TSV 1890 Waltersdorf können auf eine rege Wettkampftätigkeit verweisen. Vier eigene Volleyballturniere, dazu der erfolgreiche Besuch mehrerer auswärtiger Turniere, mit dem Höhepunkt des größten bayrischen Freizeitturniers in Hammelburg zeugen von den Aktivitäten dieser Sektion.

Dank sei all denen gesagt, die sowohl materiell, als auch ideell den Verein, die sportlichen Aktivitäten im Verein, als auch die Vereinsmitglieder unterstützen, so dass der TSV 1890 Waltersdorf ein nicht wegzudenkender Faktor im geselligen Leben von Waltersdorf darstelle, so Ralf Restis in seinem Bericht.

Der vorgetragene Kassenbericht bestätigte der Mitgliederversammlung, dass der TSV 1890 Waltersdorf liquide und zahlungsfähig sei, untersetzte aber auch gleichzeitig, dass mit den vorhandenen finanziellen Mitteln sparsam und der Vereinssatzung entsprechend umgegangen wurde.

Die Revisionskommission bestätigte dem Vereinsvorstand eine ordnungsgemäße und vollständige Buchführung. Sie bestätigte den sparsamen Umgang mit den vorhandenen Vereinsgeldern und empfahl der Mitgliederversammlung die Bestätigung der beiden Berichte ( Geschäftsbericht ; Kassenbericht ) sowie die Entlastung des Vorstandes und des Kassierers für das Jahr 2016.

Die Mitgliederversammlung des TSV 1890 Waltersdorf fasste einstimmig diese Beschlüsse.

Für die Neuwahl des Vorstandes des TSV 1890 Waltersdorf und des Stellv. Vorstand kandidierten Ralf Restis und Ulla Riedel, für die Funktion der Beisitzer im Vereinsvorstand Daniel Groß, Sven Pieper, Jan Schürer, Kristien Däumler und Manfred Löffler.
Die kandidierenden Vereinsmitglieder wurden mehrheitlich in diese Funktionen gewählt.
Kathleen Saupe kandidierte für die Funktion des Kassierers und wurde ebenfalls in dieser Funtion bestätigt.

Eine erfreuliche Entwicklung des Vereins konstatierte der alte und neue Vorstandsvorsitzende des TSV 1890 Waltersdorf, Ralf Restis, in seinem Schlusswort. Er rief alle Mitglieder des Vereins zum aktiven Handeln für den Verein und seine Aktivitäten auf.
An die Freunde, Gönner und Sponsoren des Vereins ging seine Bitte, ihr Engagement auch weiterhin dem TSV 1890 Waltersdorf zur Verfügung zu stellen.

Peter Reichardt @01.02.2017

Von Peter Reichardt

Seit einigen Jahren ist der Greizer Peter Reichardt in Gommla ansässig. Der sportlich engagierte Pensionär ist vielseitig interessiert, nicht nur im sportlichen, sondern auch im Jugendbereich und dem Vereinsleben der Stadt Greiz.