Sportlicher Ehrgeiz im Wohn- und Pflegeheim der AWO in Triebes

Sportlicher Ehrgeiz im Wohn- und Pflegeheim der AWO in Triebes
Bild aus dem Jahr 2017, als die Heimmeisterschfaten im Wohn- und Pflegeheim der AWO in Triebes stattfanden. Foto: Wohn- und Pflegeheim der AWO, Triebes

Jedes Jahr am letzten Freitag im August werden im Wohn- und Pflegeheim Zeulenroda-Triebes die Heimmeisterschaften ausgetragen

TRIEBES/GREIZ. Jedes Jahr am letzten Freitag im August werden im Wohn- und Pflegeheim Zeulenroda-Triebes die Heimmeisterschaften zwischen den Bewohnern bzw. Besuchern von Einrichtungen der Behindertenhilfe ausgetragen. So auch am morgigen 31. August 2018.
Zehn Sportlerteams aus Gera, Neustadt/Orla, Bad Salzungen, Mohlsdorf und Zeulenroda-Triebes tragen Wettkämpfe im Boccia, Gummistiefelweitwurf, Kegeln, Hindernislauf, Riesenmikado, Büchsenwerfen, Schätzen und Wiegen, Minigolf, Tasten und Fühlen und anderem aus.
Die Betreuer messen sich im Fühlen und Erkennen von Münzen. Alle Sportarten sind barrierefrei, sodass auch Rollstuhlfahrer mitwetteifern können.
Zu Beginn gibt es beim Kaffeetrinken Erklärungen und Einweisungen in die Sportarten. Gemeinsam singen wir Karaoke zum Song von Jürgen Drews „Wir zieh’n heut Abend auf’s Dach…“ aus den 70er Jahren.
Das heizt die Stimmung und Vorfreude auf den erlebnisreichen Nachmittag so richtig an. Dann werden Geschicklichkeit und sportliches Können unter Beweis gestellt.
Noch vor der Siegerehrung geht es zum Grillfest. Die Siegermannschaft erhält für ein Jahr den Wanderpokal mit nach Hause.
Außerdem werden die drei Einzelsieger sowie die drei Siegermannschaften mit Präsenten und Urkunden prämiert.
Alle ehrenamtlichen Helfer, die wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung beitragen, erhalten neben dem Dankeschön auch ein kleines Präsent.

 Gabriele Quast, Wohn- und Pflegeheim der AWO in Triebes @30.08.2018