Lichter-und Weihnachtsmarkt lud ins Kinderhaus Am Elsterufer ein

Lichter-und Weihnachtsmarkt lud ins Kinderhaus Am Elsterufer ein
Wunderschöne weihnachtliche Artikel gibt es an diesem Stand zu erwerben.

Engagierte Eltern und Kita-Team vom Kinderhaus „Am Elsterufer“ bereiten die Veranstaltung gemeinsam vor

GREIZ. Wenn das Kinderhaus „Am Elsterufer“ ringsum festlich leuchtet, feine Düfte durch das ganze Haus ziehen, Stände zum Schauen und Kaufen einladen und die Kleinen mit roten Wangen und großen Augen alles bestaunen, ist das ein untrügliches Zeichen, dass das Weihnachtsfest vor der Tür steht.
Von dieser Stimmung konnte man sich am Mittwochnachmittag überzeugen. Der Duft von selbstgebackenen Plätzchen und Punsch lag in der Luft; gut gelaunte Eltern und Großeltern hatten sich auf den Weg gemacht, um sich von der vorweihnachtlichen Stimmung verzaubern zu lassen.
Im Inneren der Kindereinrichtung luden Stände mit Advents-Accessoires, Deko-Artikeln und liebevoll gefertigten Handarbeiten zum Schauen und Kaufen ein. Im Außenbereich gab es einen Bücherstand, den Andrea Schmidt vom „Bücherwurm“ betrieb; feine Leckereien und Naschwerk am Stand nebenan waren genauso begehrt wie Deftiges vom Rost.

„Ohne Unterstützung meines engagierten Teams, des Elternbeirates und aller Eltern wäre diese Veranstaltung nicht möglich geworden“, betonte Leiterin Anja Grotzke, die sich herzlich bei allen an der Vorbereitung Beteiligten bedankte: „Kurz vor dem zweijährigen Jubiläum unseres Bestehens hat sich alles perfekt eingespielt.“

Einen kulturellen Rahmen konnten die zahlreichen Gäste an diesem späten Nachmittag auch erleben: in der eigens aufgebauten Jurte hörten die Jüngsten gespannt den Märchen zu und im Turnraum zeigten die Mädchen und Jungen der Einrichtung, was sie schauspielerisch schon alles drauf haben. „Die größeren Kinder haben das Märchen von Hänsel und Gretel einstudiert; die Kleinen das bekannte Rübchen“, so Anja Grotzke.

Kreative Beschäftigung und Basteln standen ebenso ganz oben auf dem Plan: Mit geschickten Fingern schnitten, falzten und klebten die Kleinen Weihnachtsbäumchen und verzierten diese mit Glitzer. „So eine Veranstaltung ist eine schöne Möglichkeit, dass Eltern, Großeltern und unser Team ins Gespräch kommen“, freut sich Anja Grotzke, die sich zudem noch einmal beim Hellweg-Baumarkt für den gesponserten, prächtigen Weihachtsbaum bedankt.
Alle beim Weihnachtsmarkt erzielten Erlöse kommen dem Kinderhaus zugute. „Davon können wir dann wieder größere Dinge für unsere Kinder kaufen“, nennt die Leiterin den Anspruch.

Antje-Gesine Marsch @30.11.2016