Grundschule Irchwitz öffnete ihre Pforten

Tag der offenen Tür und Frühlingsfest lockte am Dienstag viele Besucher und Gäste nach Irchwitz

GREIZ. Ein großer Tag für die Staatliche Grundschule Greiz-Irchwitz, der Tag der offenen Tür am Dienstag. Ein reger Besuch, ein ständiges Kommen und Gehen und natürlich eine ganze Menge Lampenfieber sowie Aufregung bei den Schülerinnen und Schülern dieser Schule, die mit stolz geschwellter Brust den generalsanierten Bau der Irchwitzer Schule den Besuchern vorführten, erläuterten und natürlich auch ihr Schul- und Hortleben vorstellten.

Erstaunlich, was aus dem alten Gemäuer der Irchwitzer Schule gemacht wurde, was die Planer und Bauleute geschaffen haben – so die immer wieder zu hörende Meinung der vielen Besucher und Gäste.
Unter ihnen auch eine ganze Anzahl Schüler der vergangenen Jahrzehnte, also Ehemalige, die oftmals ungläubig schauten ob der Veränderunen im Haus.
Helle und großzügige Räume, der Schulhort in die Grundschule integriert und dazu ein interessantes Schulleben mit einem breiten kreativen wie auch handwerklichen Angebot für die Mädchen und Jungen.
Herz, was willst du mehr, um beste Lernbedingungen zu nutzen?
Und das konnte man den Mädchen und Jungen förmlich ansehen!
Hatten doch Till Köhler und seine Klassenkameraden der Klassenstufe 4 sich intensiv darauf vorbereitet, die vielen Besucher durch ihre Schule zu geleiten und ihnen aus ihrer Sicht ihr schulisches Umfeld zu zeigen.
Interessant in diesem Zusammenhang – eine kleine Fotoausstellung erinnerte an die Geschichte der Irchwitzer Schule und manch einer der älteren Besucher erkannte noch seine Lehrer oder gar sich selbst auf den Bildern und ließ damit Erinnerungen aus der eigenen Schulzeit aufkommen.
Andererseits machten die zukünftigen ABC-Schützen, die im Herbst diese Staatliche Grundschule Greiz-Irchwitz besuchen werden, große Augen ob dem, was da auf sie zukommt und was sie dann alles lernen und üben können.

Interessante Gespräche zwischen Eltern und Lehrern entwickelten sich an diesem Tag und ließen tiefe Einblicke in das pädagogische Geschehen an der Schule zu, wobei zu erkennen war, dass an der Irchwitzer Grundschule ein tolles Klima das Zusammenleben bestimmt und zu einer hohen Lernbereitschaft der Mädchen und Jungen führt.

Wie hatten die Kinder in ihrer Einladung zum Tag der offenen Tür formuliert: „Wir möchten an diesem Tag das Leben in unserer neuen Grundschule vorstellen.“ Und das taten sie mit viel Engagement.

„Herzlich Willkommen an der Grundschule Irchwitz! Lieber Besucher, hier findest du unser reichhaltiges Angebot, mit dem wir uns heute präsentieren möchten. Gern kannst du an jeder Station verweilen und dir einen Eindruck verschaffen, was es alles in unserer Schule zu erleben gibt“, so die Begrüßung am Eingang zur Schule. Und was es alles zu erleben gab…

Die AG Flugmodellbau, die AG Hauswirtschaft, die AG Handarbeit, die AG Klöppeln, die AG Fanfarenzug, dazu die Sport-AG, die AG Medienkunde, die Schulbibliothek – alles Einrichtungen und Aktivitäten im Schul- und Hortalltag der Staatlichen Grundschule Greiz-Irchwitz, die an diesem Tag auf sich aufmerksam machten und die von den Schülerinnen und Schülern nicht nur vorgestellt, sondern auch rege genutzt werden.

Ja selbst ein Café war an diesem Tag im Speiseraum der Schule eingerichtet, das zum gemütlichen Plausch und zu manch gutem Gespräch eingeladen hat.
Dank sei an dieser Stelle den Eltern der Kinder, den Freunden der Schule sowie den Lehrern gesagt, die mit ihren hausgebackenen Kuchenspezialitäten dieses Café bereicherten. Dank sei auch der Getränkequelle Liebold für die kostenlose Bereitstellung von alkoholfreien Getränken gesagt, die die Kinder mit einer ganzen Menge Durst nutzten.
Dank sei aber auch all denen gesagt, die vor und hinter den Kulissen gewirkt haben und dieses Frühligsfest, den Tag der offenen Tür an der Staatlichen Grundschule Greiz-Irchwitz, zum Erfolg geführt haben.

Einen musikalischen Kehraus lieferten am Schluss dieses Tages die Drummer des Greizer Fanfarenzuges, die die Gäste und Besucher mit einer tollen Show aus der Schule und nach Hause geleiteten.

Eine pädagogische Einrichtung in Greiz, die Staatliche Grundschule Greiz-Irchwitz, die nach ihrer Generalsanierung beste Lehr- und Lernbedingungen für die junge Generation bietet.

Peter Reichardt @16.03.2018

Von Peter Reichardt

Seit einigen Jahren ist der Greizer Peter Reichardt in Gommla ansässig. Der sportlich engagierte Pensionär ist vielseitig interessiert, nicht nur im sportlichen, sondern auch im Jugendbereich und dem Vereinsleben der Stadt Greiz.