Hohenleubener Jugendclub erhält Stromanschluss

Hohenleubener Jugendclub erhält Stromanschluss
Am Samstag erfolgte der obligatorische Spatenstich. Der Hohenleubener Jugendclub erhält einen neuen Stromsanschluss, dank des Sponsorings von Daniel Zengerle (2.v.r.). Foto: Leimsche Initiative zur Kinder- und Jugendförderung e.V.

Am Samstag erfolgte der obligatorische Spatenstich mit den Jugendlichen, dem Sponsor, Mitgliedern des Vereins „LIKs“ und dem Hohenleubener Bürgermeister Dirk Berger

HOHENLEUBEN/GREIZ. Im vergangenen Jahr öffnete der Verein „Leimsche Initiative zur Kinder- und Jugendförderung e.V.“ kurz „LIKs“ in Zusammenarbeit mit Jugendlichen aus dem kleinen Städtchen einen Jugendtreff in Form eines Bauwagens.
Durch die vielen Stunden, die die Mitglieder des gemeinnützigen Vereins gemeinsam mit den Jugendlichen im letzten Jahr verbringen durften, kam es dazu, dass die Jugendlichen an den Verein mit dem Wunsch einer Stromversorgung herantraten.
Was auf Grund der bevorstehenden dunklen Jahreszeit, der Unfallverhütung und des Wohlbefindens vollkommen nachvollziehbar war.
Gedacht war zunächst an eine ökologische Variante mit Solarstrom. Diese wurde aber von allen Elektrikern als nicht ausreichend beziffert.
Jetzt haben sich die Mitglieder von „LIKs“ für eine „unterirdische“ Variante entschieden.
Zum großen Glück für die Jugendlichen konnten die Vereinsmitglieder schnell einen Sponsor aus Weida für die finanzielle Unterstützung begeistern.


Der Niederlassungsleiter Herr Zengerle von der ETL HOS Steuerberatungsgesellschaft mbH- Ihr zuverlässiger Partner in Sachen Steuerberatung, unterstützt den gemeinnützigen Verein, weil dieser ein Teil der Region und ein Mitglied des Vereins auch seine Mitarbeiterin ist.
Außerdem weiß Herr Zengerle, der 2. Vorsitzender des 1. Schwimmklubs Greiz von 1924 ist, dass ein aktives und vielfältiges Vereinsleben wesentlich zur Lebensqualität in der Region beiträgt und das Kinder und Jugendliche von der Straße geholt werden müssen.
Aus diesen Gründen unterstütze er gerne – mit der stolzen Summe von ca. 1500 Euro – das Projekt „Licht am Bauwagen“. Nachdem alle Genehmigungen eingeholt wurden, stand dem Vorhaben nichts mehr im Wege:
Am 18. August erfolgte der obligatorische Spatenstich mit den Jugendlichen, dem Sponsor, Mitgliedern des Vereins „LIKs“ und dem Bürgermeister Dirk Berger.

Pressemitteilung Stefanie Soch, Leimsche Initiative zur Kinder- und Jugendförderung e.V. @22.08.2018

Werbeanzeigen