Hexenfeuer am Greizer Elsterufer

Greiz. Endlich war mal wieder was los ist der Stadt. So dachten sich etliche Greizerinnen und Greizer sowie Gästen aus dem Umland. Auch wenn die „Hexe“ am Elsterufer erst nach dem traditionellen Lampionumzug angezündet wurde, fanden sich schon Stunden davor Besucher am Greizer Elsterufer ein. Die Masse der Gäste hatte auch die Gastronomie etwas überrascht und so kann es an einigen Ständen zu größeren Wartezeiten. Doch das tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Der Fanfarenzug Greiz führte traditionell den Lampionumzug an. Viele freuten sich, diese doch so vermissten Klänge wieder zu hören. Das Sehnen nach Normalität und Geselligkeit war sehr spürbar gewesen. Und so blieb das Elsterufer bis spät in die Abendstunden bevölkert.

René Kramer

Von René Kramer

Jede Reise beginnt mit einem ersten Schritt (Chinesisches Stichwort)