Werbeanzeigen

Greizer Theaterherbst: Des Kaisers Kleider sind modisch und hochaktuell

Greizer Theaterherbst: Des Kaisers Kleider sind modisch und hochaktuell
Märchenhaftes mit Tiefgang: Der Greizer Theaterherbst lädt zur Teilnahme an seiner neuen Ganzjahresschauspielwerkstatt „Des Kaisers neue Kleider“ ein; Szene aus der Inszenierung der Werkstatt im vorigen Jahr. Foto: Karsten Schaarschmidt

Ganzjahreswerkstatt des diesjährigen Greizer Theaterherbstes sucht Mitwirkende

GREIZ. Wenig hat sich an der Eitelkeit, Verführbarkeit und dem Duckmäusertum der Menschen seit 1873 geändert. In diesem Jahr erschien das Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ des dänischen Autors Hans Christian Andersen. „Der unverändert hochaktuelle Inhalt des Märchens, das gleichermaßen kleine wie erwachsene Zuschauer anspricht, wird Gegenstand der neuen Ganzjahres-Schauspielwerkstatt des Greizer Theaterherbstes“, sagt Martin Heesch, künstlerischer Leiter des Festivals und Leiter der Werkstatt.
Erste Probe ist am Donnerstag, 24. Januar 2019, 18 Uhr, auf der Studiobühne der Vogtlandhalle Greiz.
Das Märchen erzählt von einem Kaiser, der sich von zwei Betrügern für viel Geld immer neue Gewänder weben lässt. Die angeblichen Modeschöpfer gaukeln dem Monarchen vor, die Kleider seien nicht gewöhnlich, sondern könnten nur von Personen gesehen werden, die ihres Amts würdig und nicht dumm seien…
Themen, wie „egoistisches Machtstreben“,„beeinflussbare Individuen“ oder „die Dummheit der Masse“ greift das Märchen auf und offenbart die Verführbarkeit sowohl des Einzelnen als auch größerer Gruppen.
Die satirische Parabel für junge und jung gebliebene Zuschauer soll nach der Premiere Anfang Juli dank minimaler Ausstattung und Technik – frei nach dem Prinzip „Theater auf Rädern“ – in Einrichtungen, wie Kindergärten und Seniorenresidenzen in Greiz und Umgebung aufgeführt werden.
Alle Spielwütigen und Neugierigen ab 14 Jahren, wobei neugierig im wörtlichen Sinne gemeint ist, nämlich: gierig aufs Neue, sind eingeladen, bei „Des Kaisers neue Kleider“ mitzuwirken.
Geprobt wird in Dreitagesblöcken ein- bis zweimal pro Monat in der Vogtlandhalle.
Der erste Probenblock findet statt: Donnerstag, 24. Januar, 18 bis 21 Uhr, Freitag, 25. Januar, 17 bis 21 Uhr, und Samstag, 26. Januar, 11 bis 15 Uhr.
Anmeldungen für die Ganzjahresschauspielwerkstatt des XXVIII. Greizer Theaterherbst sind jederzeit über das Büro des Theaterherbstes, Telefon 03661-671050, oder per E-Mail greizer@theaterherbst.de möglich.

Weitere Informationen: www.theaterherbst.de.

Karsten Schaarschmidt, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit @08.01.2019

Werbeanzeigen