Greizer Kultur-und Sozialausschuss vergibt Fördermittel

Greizer Lions Club unterstützt Brest-Transport
Dieses Schild ist im Frontbereich des LKWs zu lesen.

In seiner 22. Sitzung vergab der Ausschuss für Tourismus, Kultur und Soziales am Donnerstagnachmittag im Rathaus der Stadt Fördermittel an soziale und Sportvereine der Stadt Greiz.

GREIZ. Für das Nachbarschaftshaus erhielt die Volkssolidarität Greiz 4.317 Euro, für die Begegnungsstätte 1.257 Euro. Der Verband für Behinderte Greiz e.V. bekam für Freizeitmaßnahmen und die Beratungsstelle 2.580 Euro an Zuschüssen gewährt. Der Hilfstransport Greiz-Brest e.V. wurde mit 2.250 Euro bezuschusst, der Frauenverein Greiz e.V. bis zum 30.6.2013 mit 1.542 Euro. Der Verein wurde mittlerweile aufgelöst, wie Catrin Geelhaar von der Stadtverwaltung Greiz informierte. Der Verein zur Förderung und Unterstützung sozial benachteiligter und hilfsbedürftiger Bürger e.V. bekam 2.246,62 Euro Zuschuss. 123 Euro wurden dem Blinden-und Sehbehindertenverein übergeben, dem Diakonieverein Carolinenfeld für den Kreativ-und Suchtbereich 210 Euro, dem Cafe` O.K. 1.812,60 Euro. Der Sozialverband VdK erhielt 1.962 Euro, der Ortsverein der Arbeiterwohlfahrt 1.704 Euro, der Bund der Vertriebenen 942 Euro. Die Kirchensozialarbeit der Diakoniestiftung bekam bis 31. März 744 Euro an Zuschuss gewährt, auch diese Stelle wurde geschlossen.

Für den Unterhalt ihrer Sportstätten erhielten der 1. FC Greiz, 4.176 Euro an Fördermitteln, der Greizer SV 3.790 Euro, der Fanfarenzug 250,90 Euro, der 1. RSV 1886 Greiz e.V. 545 Euro, der Turn-und Sportverein Obergrochlitz 414,60 Euro, der ASV Gommla 1.897,50 Euro, der SV Chemie 3.402 Euro, der Tennisclub Blau-Weiß 854 Euro, der RSV Rotation Greiz 997 Euro, der SV 60 Untergrochlitz 1.586,40 Euro.

In Höhe von 200 Euro je Übungsleiter wurden der 1. FC Greiz, der Verein für Ballsportarten, der Greizer Fanfarenzug, der 1. Schwimmklub Greiz 1924 e.V., der 1. RSV 1886 Greiz e.V., der Judoclub, der LV Einheit, die Rotation, der 1. SSV, der Tennisclub Blau-Weiß, der Tauchklub Chemie und die VSG 1960 Cossengrün e.V. gefördert.
Für die Ausrichtung der 30. Elsterperle bekam der Wanderverein 400 Euro an Zuschuss gewährt, der Verein Hundefreunde Greiz 1000 Euro für eine Meisterschaft im September, der LV Einheit Greiz für den 143. Straßenlauf 700 Euro und der 1. RSV 1886 Greiz für die Veranstaltung eines überregionalen Straßenrennens 450 Euro. Der Reit-und Fahrverein hatte seinen Antrag auf Bezuschussung des Turniers am 2. Juni wegen des Hochwassers zurückgezogen.
Für den Bau einer Kläranlage bewilligte der Ausschuss dem SV Chemie Greiz 2.400 Euro aus dem Vermögenshaushalt zum Ersatzbau einer biologischen Kläranlage.
Für die Teilnahme an Kinder-und Jugendmeisterschaften erhielt der RSV Rotation 250 Euro Zuschuss; der Leichtathletikverein Einheit e.V. erhielt zum Kauf eines Trainings-und zweier Wettkampfspeere 56 Euro Zuschuss.

Kulturfördermittel in Form der Unterstützung von Chorleitern von je 150 Euro erhielten der Männergesangverein Raasdorf, der Frauenchor Schönfeld, der Männerchor Irchwitz, der Männerchor Gommla, der Gesangsverein Hohndorf, das Greizer Volkskunstensemble und der Männerchor Greiz-Kurtschau.

Für den Besuch der Partnergemeinde Widdern bekam der Ortsteil Reinsdorf 440 Euro bewilligt, der Paul-Dessau-Chor für die Fahrt nach Homburg 350 Euro und der Männergesangverein Raasdorf 500 Euro.
Die Johannes-Passion und das Weihnachtsoratorium der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde wurden mit 900 Euro bezuschusst, für das SMOA-Festival gab es 500 Euro, dem Männergesangverein Raasdorf wurde für eine gemeinsame Veranstaltung mit der Pohlitzer Gemeinde anlässlich des 140-jährigen Bestehens 400 Euro Zuschuss gewährt, für den XX. Schlossfolk erhielt der Verein Alte Papierfabrik 2.000 Euro an Fördermitteln; der Verein the.aRter bekam für die Veranstaltung Rock für ein buntes Vogtland 500 Euro Zuschuss.

Für den Kauf von Wettkampfbekleidung erhielt der Fanfarenzug Greiz Sachkostenunterstützung in Höhe von 360 Euro, der Neue Reußische Sängerkreis für die Chronik Chöre im Greizer Reußenland 2500 Euro und der Männergesangverein Raasdorf für den Druck der Festschrift und Flyern zum 140-jährigen Jubiläum.

Antje-Gesine Marsch @11.07.2013