Für Neugierige und für Festival-Nostalgiker

Für Neugierige und für Festival-Nostalgiker
Sind auch beim Sommerfest dabei: Die jüngsten Teilnehmenden des Theaterherbst proben unter Leitung der Berliner Puppenspielerin und Medienkünstlerin, Sandy Schwermer, für ihr Stück „Happy go lucky“. Foto: Karsten Schaarschmidt

Greizer Theaterherbst lädt zum Sommerfest und zur Ausstellungseröffnung ein

GREIZ – Der Greizer Theaterherbst schreibt sowohl Neugierigen als auch Festivalnostalgikern gleich zwei Termine für die kommenden Tage in den Kalender. Am bevorstehenden Samstag, 21. August, wird auf dem Greizer Kirchplatz, ab 17 Uhr, zum traditionellen Sommerfest eingeladen. Am Dienstag, 24. August, wird am Puschkinplatz, 19 Uhr, eine Ausstellung zum 30jährigen Jubiläum des Theaterherbstes eröffnet.

Aber der Reihe nach. Das Sommerfest richtet sich nicht nur an alle Feierlustigen, sondern eben auch an alle Neugierigen, die schon jetzt wissen wollen, was die Werkstätten in der Festivalwoche im September ihrem Publikum präsentieren werden. Seit mehreren Wochen laufen die Proben in den insgesamt sechs, von renommierten Theaterleuten aus ganz Deutschland geleiteten Werkstätten des diesjährigen Theaterherbstes. Angefangen von der Eröffnungsinszenierung „xy sucht das Glück“, die zum Jubiläum in Kooperation mit der Vogtland Philharmonie Greiz-Reichenbach entwickelt wird, der Schauspielwerkstatt, die sich Antoine de Saint-Exupérys Klassiker „Der kleine Prinz“ ausgesucht hat, über die Songwerkstatt „Concert in GRZ-Doll“ bis hin zur Schauspielwerkstatt für Kinder „Happy go lucky“, der Werkstatt für Jugendliche „A Kiss For You“ und der Ausstattungswerkstatt „Kabel, Kulissen und Kostüme“. Alle Werkstätten zeigen Ausschnitte aus ihrer bisherigen Arbeit – und wecken somit nochmals mehr die Neugier auf die Premieren. Selbstverständlich ist für das leibliche Wohl gesorgt. Um die musikalische Unterhaltung kümmern sich Alina Dillner und Marko Nachsel.

Einen besonderen Blick auf die Historie des Greizer Theaterherbstes bietet eine Ausstellung in den Schaufenstern eines Ladengeschäfts (ehemals „ernstings family“) am Puschkinplatz. Mehr oder weniger im Verborgenen entstand in den zurückliegenden Wochen eine Exposition, die mehr als nur ein Streiflicht auf 30 Festivaljahre wirft. Neben Plakaten und Drucksachen aus den zurückliegenden drei Jahrzehnten, werden Kulissen und Kostüme früherer Inszenierungen, Bühnengemälde und vieles mehr zu sehen sein. Die Ausstellung, für die tief im Theaterherbst-Fundus gegraben wurde, zeigt eindrucksvoll die Vielfalt der Inszenierungen, Aufführungen und Darbietungen, die von den Werkstätten und Gastspielen zu den Festivals präsentiert wurden.

Übrigens, für das Zirkus-Projekt, das am kommenden Montag, 23. August, in der Jahnturnhalle unter Leitung von Zirkomania aus Leipzig startet, gibt es für Interessierte von zehn bis 18 Jahren noch wenige freie Plätze. Karten für den Theaterherbst können in diesem Jahr auch wieder über die Tourist Information Greiz erworben werden.

Weitere Infos: www.theaterherbts.de 03661/671050, Instagram, Facebook

Veranstaltung: XXX. Greizer Theaterherbst | wird schon schiefgehen


1.) Sommerfest
Datum: Samstag, 21. August 2021
Ort: Kirchplatz
Uhrzeit 17 Uhr

2.) Vernissage
Datum: Dienstag, 24. August 2021
Ort: Puschkinplatz
Uhrzeit: 19 Uhr

Karsten Schaarschmidt
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit