Heimatgefühle werden im Überseecontainer gesammelt

Heimatgefühle werden im Überseecontainer gesammelt
Außergewöhnliche Heimatstube: Im Schlossgarten dient ein Überseecontainer als temporäre Sammelstelle für Heimatgefühle, die Aktion der LAG Jugendkunstschulen Thüringen e.V. wird in Greiz vom Theaterherbst betreut. Foto: LAG Jugendkunstschulen Thüringen

Greizer Theaterherbst lädt zu einwöchigem Kultur-Projekt in den Schlossgarten ein

GREIZ – Ein ungewöhnlicher Kulturort bezieht am kommenden Montag, 19. Juli, für eine Woche den Greizer Schlossgarten. Ein Kulturort, in dem nach Heimatgefühlen geforscht, sie bildnerisch und fotografisch dargestellt werden und über sie gesprochen wird. Es ist ein Übersee-Container, der zum Archiv, Ausstellungs- oder Aktionsraum, zum Erzähl-Café, zur Heimatstube und zur Werkstatt wird. Träger der Aktion ist die LAG Jugendkunstschulen Thüringen e.V. in Kooperation mit dem Greizer Theaterherbst.

Der Übersee-Container, Symbol globaler Bewegungen, wird zum gemeinschaftlichen Bindeglied und zur Schnittstelle, um sich über Heimatgefühle auszutauschen. Das Projekt wendet sich sowohl an Schulklassen als auch an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Es lädt ein, sich mit Gesprächen, Malerei, Schreiben, Fotografie, Performance und Musik zu Heimatgefühlen auszudrücken und sich über sie auszutauschen. Neben der täglichen Öffnungszeit von 16 bis 21 Uhr werden spezielle Programmschwerpunkte angeboten. Am Dienstag, 20. Juli, 18 Uhr, zeigt der Künstler und Dozent der Kunstschule Gera e.V., Peer Salden, Action-Painting und Freies Malen, selbst kreativ zu werden, ist dabei erwünscht. Am Mittwoch, 21. Juli, 18 Uhr, präsentieren die Pantomimen und Stelzenlaufenden des Greizer Theaterherbstes bei einer öffentlichen Probe ihr Können. Eine große Malaktion für Kinder steht am Samstag, 24. Juli, von 11 bis 14 Uhr, unter Leitung der Berliner Künstlerin Julia Kopa auf dem Programm. Und am Abend des Tages wird, ab 18 Uhr, unter dem Titel „Wie schmeckt Heimat?“ zu einem Picknick gebeten, bei dem alle Speisen und Getränke aus ihrer Heimat mitbringen sollen, außerdem können Texte, Gedichte oder Lieder aus den unterschiedlichen Heimaten vorgetragen werden. Der Samstag wird gemeinsam mit dem Café OK des Greizer Diakonieverein organisiert.

Über den gesamten Zeitraum läuft zudem eine Foto-Aktion zum Thema Heimatgefühle. Fotos, die das Thema wie auch immer beleuchten, können am Container abgegeben oder digital an greizer@theaterherbst.de gesendet werden.

Insgesamt dient die Aktion der Verständigung, dem Abbau von Vorurteilen und lässt Heimatgefühle sichtbar, hörbar und erlebbar werden.

Veranstaltung: Containerprojekt „Heimatgefühle“
Datum: Dienstag, 20. Juli, bis Montag, 26. Juli 2021
Ort: Schlossgarten Greiz
Uhrzeit täglich geöffnet von 16 bis 21 Uhr

Karsten Schaarschmidt
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Greizer Theaterherbst e.V.