Bunte Drachen standen über den Gommlaer Dächern im Wind

Ortsteilrat und Kirchgemeinde hatten zum traditionellen Drachenfest nach Gommla geladen.
Ortsteilrat und Kirchgemeinde hatten zum traditionellen Drachenfest nach Gommla geladen.

Ortsteilrat und Kirchgemeinde hatten zum traditionellen Drachenfest nach Gommla geladen

GOMMLA. Im zweiten Anlauf hat es geklappt, das nun schon traditionelle Gommlaer Drachenfest – so das Resümee der Kinder, Jugendlichen und der Gommlaer Bürger selbst. Am 19. Oktober sollte es steigen, doch da spielte das Wetter nicht mit.

Nieselregen, empfindlich kühle Temperaturen und eine durchgeweichte Drachenwiese an der Gommlaer Wendeschleife verhinderten dieses.Doch die Gommlaer sind ja helle und verschoben den Termin kurzfristig um eine Woche. Und damit hatten sie voll ins Schwarze getroffen. Der goldene Herbst zeigte sich am 26. Oktober von seiner besten Seite. Blauer Himmel, Sonnenschein, ein guter Wind für die Drachen und angenehme Temperaturen – was wollte man mehr für das diesjährige Gommlaer Drachenfest. Bunte Drachen schaukelten im Wind über den Dächern von Gommla und ließen die Augen derer, die die Drachenleinen hielten leuchten.

Und das waren nicht nur die Kinder und Jugendlichen, nein auch die Eltern und Geschwister halfen kräftig mit, dass die Drachen möglichst hoch im Wind standen und lange in der Luft blieben. Selbst der langjährige Gommlaer Pfarrer, heute im Ruhestand, Herr Hermann Rose ließ es sich nicht nehmen, beim Drachenfest vorbei zu schauen und ebenfalls einen Drachen in den Wind zu stellen. Ein wunderschöner Nachmittag auf der Wiese des landwirtschaftlichen Unternehmens Matzat, das diese Wiese seit vielen Jahren für dieses Gommlaer Event unentgeltlich zur Verfügung stellt.

Ein Dank sei an dieser Stelle dafür abgestattet. Ein wunderschöner Nachmittag aber auch, an dem man sich, ob groß oder klein, zusammenfand, miteinander sprach und manche Episode aus dem Dorfleben aufleben ließ, das Zusammengehörigkeitsgefühl stärkte und so das gesellschaftliche Zusammenleben im Greizer Ortsteil am Eingang zur Stadt belebte. Natürlich wurden auch die Drachen in drei unterschiedlichen Kategorien prämiert und die Eigentümer mit kleinen Preisen geehrt. Selbst Pfarrer i.R. Hermann Rose, als Alterspräsident der Drachensteiger, freute sich mit den Kindern diebisch über seinen Preis.

Natürlich war auch für das leibliche Wohl aller durch den Gommlaer Ortsteilrat bestens gesorgt, so dass mehrere Stunden in gemütlicher Runde an der Gommlaer Wendeschleife verbracht wurden.

Peter Reichardt @30.10.2019

Werbeanzeigen