3.Tag- Tripple für Michael Kölz am dritten Turniertag in Sorge-Settendorf

12. Nationalen Springturnier in Sorge-Settendorf
Auf der Reitanlage Pagel In Sorge-Settendorf fand bei widrigen Witterungsbedingungen der Große Preis des 12. Nationalen Springturniers statt.

Qualifikationsetappe der German Horse Pellets Tour in Thüringen mit tollem Erfolg für den PSV Leisnig e.V.

SORGE-SETTENDORF. Das schwere Springen der Klasse S* im Rahmen der German Horse Pellets Tour, die ihr Finale im Januar 2014 beim Weltcup in der Leipziger Messe erlebt, war eine einsame, aber höchst erfolgreich Sache von Michael Kölz vom PSV Leisnig e.V. am vergangenen Sonnabend auf dem Parcoursgelände, der auf Chamino den schnellsten fehlerfreien Umlauf in 53,90 Sek. hinlegte, auf Quaddro mit 56,78 Sek. fehlerfrei Platz 2 erkämpfte und auf Cincinetti ebenfalls fehlerfrei mit 57,21 Sek. auf Platz 3 einkam. Drei Schleifen, also ein Tripple wie der FC Bayern München in einem solch schweren Wettbewerb, das ist äußerst selten in einem Springreitturnier und verlangt Ehrfurcht vor dem Können des Reiters.

Doch begonnen hat es am Sonnabendmorgen mit dem Stilspringen der Klasse M* , zu dem 73 Nennungen vorlagen. Weg und Zeit war die Devise zum Auftakt dieses dritten Wettkampftages. Das beherrschte Nathalie Munke vom RFV Striegistal e.V. auf Glenn Miller am besten, erhielt für ihren Umlauf 8,20 Wertungspunkte und sicherte sich damit den Sieg in dieser Prüfung. Julia Hennig vom gastgebenden PSV Sorge-Settendorf e.V. sorgte auf For Surprise mit dem zweiten Platz in dieser Konkurrenz bei 7,80 Wertungspunkten für einige Überraschung. Mit Platz 3, diesmal aber auf Contera, war es die Siegerin Nathalie Munke vom RFV Striegistal e.V., die mit 7,60 Wertungspunkten sich eine zweite Schleife im Wettbewerb sicherte.

Die Springprüfung der Klasse L, mit 84 Startern ganz stark besetzt, wurde in zwei Abteilungen ausgesprungen. In der Abteilung 1 war es Uwe Zipfel vom PSV Merkendorf e.V. auf Elli, der fehlerfrei in einer Zeit von 52,96 Sek. seinen Umlauf bewältigte und sich die Siegerschleife holte. Ihm folgte Michael Singer vom PSV Sorge-Settendorf e.V. auf Koralle mit fehlerfreiem Umlauf in einer Zeit von 55,90 Sek. und Kathleen Schmidt vom RFV Jößnitz e.V. auf Lantendro, ebenfalls fehlerfrei mit 57,97 Sek. Die Abteilung 2 gestaltete Silvana Soldmann vom RFV Nördliches Geiseltal e.V. auf Flair Athena ganz souverän mit fehlerfreiem Umlauf in einer Zeit von 48,36 Sek. zu ihren Gunsten. Dr. Kathrin Thiele vom PSG Waltersleben e.V. auf Loxley fehlerfrei in einer Zeit von 50,99 Sek. und Andre` Stude vom sächsischen Landesgestüt Moritzburg mit Wild Pricess fehlerfrei in 51,10 Sek. folgten hier auf den Plätzen.

Auch für die Springprüfung der Klasse M** hatten sich immerhin 69 Reiterinnen und Reiter eingetragen und kämpften um einen fehlerfreien schnellen Umlauf. In der Abteilung 1 gelang das Robert Stein vom RSC Drömling Mieste e.V. auf Ricardo mit einer Zeit von 53,61 Sek. am besten, der sich damit die Siegerschleife in der Abteilung 1 sicherte. Ihm folgten Kurt Lüttich vom RV Saaletal e.V. auf Raingel mit 54,70 Sek. und Michael Kölz vom PSV Leisnig e.V. auf Cellestino mit 55,24 Sek. In der Abteilung 2 war mit Ellen Pieper vom PSV Leisnig e.V. auf Calzada in einer Zeit von 54,27 Sek. erneut eine sächsische Reiterin vorn, gefolgt von Anna Wieckert vom RFV Einetal Westdorf-Achersleben e.V. auf Ligtning mit 55,10 Sek. und Hardy Heckel vom RFV Lengenfeld/Vogtl. e.V. auf First Lady mit 58,41 Sek.

Die Hauptprüfung an diesem Tag, die Springprüfung der Klasse S* im Rahmen der German Horse Pellets Tour, hatte es für alle 52 Starter in sich und verlangte nicht nur volle Konzentration von Pferd und Reiter, sondern auch Kraft und Sprungvermögen der Pferde und ein gutes Auge des jeweiligen Reiters. Und da war Michael Kölz vom PSV Leisnig e.V. mit seinen Pferden Chamino, Quaddro und Cincinetti nicht zu schlagen, der sich die Plätze 1 bis 3 sowie die dazugehörigen Schleifen erkämpfte, wichtige Punkte zum Weltcup 2014 in der Leipziger Messe holte und die Glückwünsche von Frau Ute Lübcke von der Angard Marketing Gesellschaft, neben dem Wettkampfgericht entgegen nahm. Frau Lübcke stellte als Vertreterin der German Horse Pellets Tour, die nur bei einer Veranstaltung in den jeweiligen Bundesländern gesprungen wird, fest, daß mit der Auswahl der Reitanlage Sorge-Settendorf eine Anlage gefunden wurde, die in Mitteldeutschland und darüber hinaus nichts vergleichbares aufweist, hervorragende Bedingungen für diese Tourstation bot und ein Flair ausstrahlt, das die Aktiven regelrecht beflügelte. Und das trotz Regen beim Umlauf.

Erfreulich, dass der Veranstalter, der PSV Sorge-Settendorf e.V. und die Reitanlage Pagel, auch an die Anfänger im Springreiten gedacht und eine Springprüfung der Klasse A* in das Programm dieses Turniertages eingebunden hatte. Eine dementsprechend hohe Beteiligung mit 56 Startern zwang die Turnierleitung zur Teilung in zwei Wertungsabteilungen, wobei in der Abteilung 1 Ivette Illgen vom RFV Bobersen e.V. auf Condor mit 37,56 Sek. fehlerfrei die Nase vorn hatte. Erfreulich die Leistung von Claudia Bittermann vom RFV Lengenfeld/Vogtl e.V. auf Aura, die mit einem fehlerfreien Umlauf in 40,39 Sek. sich Platz 2 sicherte, gefolgt von Angelique Kröber vom RFV Seeligstädt e.V. auf Valuta mit einer Zeit von 43,36 Sek. fehlerfrei. In der Abteilung 2 war Stefanie Wunsch vom RFV Arabiens e.V. auf Wizard mit fehlerfreien 40,28 Sek. am schnellsten im Umlauf und sicherte sich die Siegerschleife. Auf Platz 2 kam Jan Bittner vom PSV Sorge-Settendorf e.V. auf Campien fehlerfrei mit 41,38 Sek. und auf Platz 3 Julia Styrnal vom RFV Pölzig und Umgebung e.V. auf Conquer mit 44,98 Sek. fehlerfrei.
Insgesamt ein Turniertag, der die Qualität dieses 12. Nationalen Springturnier in Sorge-Settendorf weiter unter Beweis stellte.

Peter Reichardt @09.06.2013