Hunderte Besucher strömten zum 17. Oldtimer Teilemarkt nach Neumühle/Elster

17. Oldtimer Teilemarkt Neumühle/Elster

Historischer Rennsportclub Greiz-Neumühle e.V. im ADAC setzt Tradition des Oldtimer Teilemarkt fort

17. Oldtimer Teilemarkt Neumühle/Elster
Simson-Ersatzteile gab es auf dem Neumühler Teilemarkt zu kaufen.
Foto: Peter Reichardt
NEUMÜHLE. Am Samstag einen Parkplatz in der kleinen Elstergemeinde Neumühle zu finden, das war schwer. Oder anders ‚rum gesagt – Neumühle/Elster war zugeparkt. Grund dafür: Der Historische Rennsportclub Greiz-Neumühle e.V im ADAC hatte zum 17. Oldtimer Teilemarkt geladen und alle, alle kamen. Knapp 1000 Besucher bevölkerten von früh 6 Uhr an, die Schnäppchenjäger an der Spitze, das Freigelände am ehemaligen Gemeindeamt und prüften die Angebote der vielen Händler, die aus der Region und weit darüber hinaus gekommen waren. Aus dem Erzgebirge, dem Chemnitzer Land, dem Vogtland, aus der Dresdner Ecke, aus Franken und Bayern, aus dem Thüringer Wald, aus Nordthüringen, Hessen, Sachsen-Anhalt, Sachsen und noch von weiter her waren die Händler mit ihren Angeboten gekommen. Sie alle zeigten sich beeindruckt vom Besuch und der Resonanz dieses Oldtimer Teilemarkt, aber auch von der Fachkenntnis der Besucher. Denn nicht nur zum Stöbern und Kaufen waren sie gekommen, sondern auch zum Fachsimpeln, zum Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten, so dass mancher Tipp seinen Eigentümer wechselte. Andererseits war nicht zu übersehen, dass auch die Besucher dieses 17. Oldtimer Teilemarkt voll auf ihre Kosten kamen. Es war schon erstaunlich welche Interessensbreite zu verzeichnen war und wie viele von ihnen das gefunden haben, was sie suchten. Interessant, dass in diesem Jahr besonders die Mopeds und Roller sowie original Ersatzteile dafür ein großes Interesse fanden. Ein gegenseitiges Geben und Nehmen bestimmte den Smastag und sorgte für eine allseitige Zufriedenheit der Besucher sowie Aussteller. Wie drückte das ein Besucher des Oldtimer Teilemarkt aus Reichenbach/Vogtl. ganz treffend aus, der mit vollen Händen den Marktbesuch genoss: „Die Fahrt nach Neumühle hat sich gelohnt, denn ich habe gefunden was ich schon einige Zeit lang suchte. Die Atmosphäre ist toll, die Auswahl und die Angebote groß und die freundliche sowie umfassende Information durch die Händler und Aussteller bemerkenswert. Da kommt man gern wieder.“
Diesem positiven Resümee schloss sich auch der Veranstalter, der Historische Rennsportclub Greiz-Neumühle e.V. im ADAC, an. Es sei schon erstaunlich, zu welcher Popularität sich dieser jährliche Oldtimer Teilemarkt entwickelt hat, ist doch auch in diesem Jahr ein weiterer Besucherzuwachs zu verzeichnen. Genau so erstaunlich natürlich auch das Angebot der 43 Anbieter an diesem Tag. Ersatzteile der unterschiedlichsten Art von anno dunnemals bis in die neuere Zeit, Zweiräder, angefangen bei einem alten Militärfahrrad von 1937, über Mopeds, Motorräder bis hin zu Oldtimer-Kfz, Motorsportkleidung aus vergangener Zeit und dazu passende Accessoires, Motorsportfachliteratur aus mehreren Jahrzehnten und noch vieles mehr konnte man nicht nur bewundern, sondern auch erstehen. Ein Oldtimer Teilemarkt der besonderen Art, wie viele der Besucher betonten, der Neumühle/Elster und die Region um Greiz weit über das Territorium hinaus bekannt macht und im Gespräch hält. Also auch ein enormer touristischer Faktor für die Wirtschaftskraft im Territorium. Noch dazu, da sowohl die moderaten Eintrittspreise und Standgebühren seit vielen Jahren gleich geblieben sind. Ein Dank sei der Gemeindeverwaltung Neumühle/Elster und all den Helfern, Gönnern und Freunden dieses Oldtimer Teilemarkt gesagt, ohne deren Engagement manches nicht möglich wäre.
Apropos touristischer Faktor! Da hat der Historische Rennsportclub Greiz-Neumühle e.V. im ADAC weitere Höhepunkte im Mai diesen Jahres im Programm. So wird gemeinsam mit dem MC Greiz im Rahmen des Greizer Autosalons am 1. Mai im Greizer Schlossgarten eine Gemeinschaftsausstellung von Zwei- und Vierrad-Oldtimer präsentiert und sicher werden die Augen der Oldtimer-Freunde glänzen ob der tollen und wunderschönen Fahrzeuge. Ein lohnenswertes Ausflugsziel zu Beginn des Monat Mai.
Am vorletzten Tag des Wonnemonats Mai, am Samstag, den 30. Mai 2015, sind es dann die Rennsportfreunde, die in Neumühle/Elster wieder einen Hauch des alten Sachsenrings, des Schleizer Dreiecks oder des Frohburger Dreiecks, um nur einige alte Rennstrecken zu nennen, verspüren werden. Wird doch an diesem Tag das 26. ADAC-Fahrertreffen mit Vorführungen historischer Renn- und Sportfahrzeuge gestartet. Eine Gleichmäßigkeitsfahrt in zwei Durchläufen von Neumühle/Elster über den Hohen Rieß – der Volksmund sagt auch Bergrennen in Neumühle dazu. Man darf gespannt sein, ob die alten Formelboliden wieder mit am Start sind, ob der Lokalmatador Roland Prüfer mit seinem Triumph MK IV Spitfire wieder mit auf die Strecke geht und welch weitere tolle alte Fahrzeuge zu erleben sein werden. Übrigens die Ausschreibung für dieses 26. ADAC-Fahrertreffen kann man im Internet unter „Historischer Rennsportclub Greiz-Neumühle e.V. im ADAC“ nachlesen und herunter laden.
Oldtimersport vom Feinsten, den der Historische Rennsportclub Greiz-Neumühle e.V. im ADAC organisiert und damit wieder Hunderte von Oldtimer-Freunde in die Region lockt.
Peter Reichardt @12.04.2015

Werbeanzeigen