100 Jahre Gottesackerkirche – mit den Augen von Lutz Zürnstein

100 Jahre Gottesackerkirche

100 Bilder zum Einhundertsten

100 Jahre Gottesackerkirche
Gottesackerkirche bei Nacht
GREIZ. Das einhundert jährige Jubiläum der Gottesackerkirche nahm der Greizer Lutz Zürnstein zum Anlass, eine Bildersammlung zu erstellen, die das Gotteshaus aus bislang unbekannten Blickwinkeln und Perspektiven darstellt. Mit den Augen des Fotografen erfasste er die kleinsten, unscheinbaren Details und hielt sie für den Moment und die Ewigkeit fest.
Lutz Zürnstein wurde 1957 geboren, ging zur Schule in Leipzig, lernte Chemiefacharbeiter in Böhlen und Leuna, absolvierte von 1979 bis 1984 ein Geologiestudium an der Bergakademie Freiberg,
ist seit 1990 Angestellter im Bauamt der Stadtverwaltung Greiz; frönt der Fotografie seit 1980 vor allem Familie, Freunde, Reisen, Landschaften,
Seit dem Jahr 1996 beschäftigt sich Lutz Zürnstein mit dem Thema Verfall von Bausubstanz.
Zahlreiche Ausstellung, so auch im Reichenbacher Neuberinhaus (2009), im Theater der Stadt Greiz (2010) die letzte Ausstellung im Hause vor dem Abriss – und im Kreiskrankenhaus Greiz (2010) zeigten die Vielfalt seines künstlerischen Spektrums.
CD`s mit den über einhundert Aufnahmen der Gottesackerkirche schenkte Lutz Zürnstein der Kirchgemeinde anlässlich der Feierlichkeiten zum Jubiläum..
Antje-Gesine Marsch @27.06.2013

1 Kommentar zu 100 Jahre Gottesackerkirche – mit den Augen von Lutz Zürnstein

  1. Ein wirkliches Juwel diese Kirche. Die Dokumentation ist umfangreich, sehr detailgetreu und spannend. Besonders gefallen mir die Fenstermotive. Ich schätze den Sanierungsaufwnd als überschaubar ein.
    Ralf König, Architekt, Greiz

Kommentare sind deaktiviert.