10-jähriges Jubiläum beim weihnachtlichen Konzert

10. Weihnachtliches Bläserkonzert in Irchwitz
Das Bläserkonzert am Heiligabend auf dem Irchwitzer Teichplatz feierte in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum.

Irchwitzer setzen schöne Tradition fort

Greiz-Irchwitz. Das von den Gebrüder Löffler gesponserte Weihnachtskonzert erlebte 2018 seine 10. Auflage. „Wir freuen uns, dass das Konzert seit 2008 nach wie vor ein Besuchermagnet ist und somit schon von einer Tradition gesprochen werden kann“, so Karl-Heinz Löffler. Traditionell dabei war auch wieder die „Old Time Bläsergruppe“. In den Pausen ohne Musik blieb Zeit zum Treff mit Freunden und Bekannten. Die Menschen nutzen das von weiteren Unterstützern des Konzertes angebotene Glühweinangebot und Kekse zum Naschen. Neben den schon erwähnten Hauptsponsoren sorgten hinter den Kulissen wieder zahlreiche Helfer für das leibliche Wohl der Besucher, für das bestens gesorgt war. Auch die Irchwitzer Fleischerei Matthias Leucht war wieder mit dabei. Juniorchefin Juliane Herzel-Leucht verteilte mit ihrem Mann traditionell die Platten mit den leckeren Fettbemmen der Fleischerei, die erneut reißenden Absatz fanden. So blieb auch Zeit für gute Wünsche zum Weihnachtsfest bzw. das neue Jahr und zum klönen mit Bekannten, die man das ganze Jahr nicht gesehen hat. Das Kinderkarussell war für die kleinen Gäste das Highlight.

Die „roten Männer auf ihren fliegenden Kisten“ übergaben Spendenscheck an den neuen Bürgermeister

Für ein besonderes Hallo sorgten wie in den Vorjahren die „roten Männer auf ihren fliegenden Kisten“. Diese Helfer des Weihnachtsmannes hatten alle einen Ost-Background, denn sie fuhren mit top gepflegten Kleinkrafträdern der ehemaligen Simson-Werke Suhl vor. Egal ob SR2, Star oder das Mokick S50 – diese Zweiräder ließen speziell Männeraugen glänzen. In diesem Jahr stand deren Besuch unter dem Motto „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“, denn zugunsten des Irchwitzer Kindergartens „Kunterbunt“ wurde ein Spendenscheck in Höhe von 50.-€ an den neuen Bürgermeister Alexander Schulze überreicht. Die Kinder werden sich freuen.

tr@ 24.12.2018