Heiligabend am Krankenbett

Weihnachten auf der Kinderstation des Greizer Krankenhauses
Auch die kleine Gina wird vom Weihnachtsmann beschenkt.

Weihnachten auf der Kinderstation des Greizer Krankenhauses
GREIZ. Weihnachten im Krankenhaus verbringen zu müssen, das ist selbst für Erwachsene sehr unerfreulich. Für Kinder jedoch, die sich schon Wochen und Monate vorher auf das Fest freuen, ist ein Krankenhausaufenthalt über Weihnachten meist unvorstellbar. Zehn kleine Patienten zählte die Kinderklinik des Greizer Krankenhauses am Heiligabend. Um die Sorgen und ängste der Kleinsten ein wenig zu mildern und etwas Adventsstimmung in die Herzen zu bringen, begibt sich der Weihnachtsmann jedes Jahr auf den Weg in die Klinik, um mit einem kleinen Geschenk etwas Trost zu spenden. So auch in diesem Jahr, als der Bärtige am Nachmittag auf der Station eintraf. Schwester Margitta empfing den Weihnachtsmann und begleitete ihn auf dem Weg durch die Zimmer. Die kleinen Patienten zeigten sich erstaunt, für den Moment sogar ein wenig erschrocken, aber glücklich, aus den Händen des Rotmantels ein Plüschtier und einige aufmunternde Worte zu erhalten. Mit besten Wünschen auf eine baldige Genesung verabschiedete sich der Weihnachtsmann von den Kindern. Zuvor bat er noch, dringend Frau Holle anzurufen, dass sie nun endlich ihre Betten ausschütteln möge, damit sein Rentierschlitten auf einer geschlossenen Schneedecke fahren kann.

Antje-Gesine Marsch @24.12.2012

1 Kommentar zu Heiligabend am Krankenbett

  1. Riesenrespekt und Daumen hoch für diese tolle Aktion des Greizer Krankenhauses! Wer ist schon gern im Krankenhaus? Wenn dies Kindern am eigentlich schönsten Tag des Jahres passiert- wie können Eltern diesen Tag noch retten? Auf den Fotos sieht man, dass auch die Eltern angetan waren von dieser Weihnachtsüberraschung. Glänzende Augen (und zwar vor Freude, nicht vor Fieber) sind in dem Fall sicher das schönste Geschenk des Weihnachtsabends.

Kommentare sind deaktiviert.