Vito heißt das erstgeborene Fohlen in diesem Jahr

Vito heißt das erstgeborene Fohlen in diesem Jahr
Hengstfohlen Vito mit seiner Mutter, der Stute Eskada. Foto: Peter Reichardt

Hubert Jäschke und der RFV Mohlsdorf e.V. präsentieren erneut züchterischen Erfolg

Mohlsdorf. Neues Leben auf dem Reiterhof Jäschke, so die Information in den letzten Tagen vom RFV Mohlsdorf e.V. Das erste Fohlen in diesem Jahr wurde am 7. April geboren und auf den Namen Vito getauft. Ihm werden noch acht weitere Fohlen der Rasse Schweres Warmblut folgen, wie Hubert Jäschke, der Züchter dieser vom Aussterben bedrohten Rasse mit einigem Stolz berichtete. Vito ist übrigens ein Hengstfohlen, dessen Mutter Eskada aus der Zucht von Hubert Jäschke entspringt und dessen Vater Volontaire ein gekörter Spitzenhengst des sächsischen Landgestütes Moritzburg ist.

Und was für ein Hengstfohlen Vito ist! Viermal weiß hochgefesselt, dazu eine saubere und schöne Blesse auf der Stirn – eine Pracht von einem Hengstfohlen, das da mit seiner Mutter Eskada in der Reithalle munter herum sprang. Hubert Jäschke hat sich der Zucht des Schweren Warmbluts, einer vom Aussterben bedrohten Pferderasse verschrieben und schon große bekannte Staatsprämienstuten, wie die Stuten Ella, Elen, Ellis und Elvi oder den gekörten Hengst Evento, der zu einem Züchter nach Polen gegangen ist hervorgebracht. Nun wird mit viel Spannung auf die Geburt der weiteren Fohlen gewartet, will man doch im Reit- und Fahrstall Jäschke in Mohlsdorf am 20. Juni eine große Fohlenschau veranstalten, zu der die Zuchtrichter des sächsisch-thüringischen Zuchtverbandes Schweres Warmblut , unter ihnen Marlen Feustel-Stötzer und Uwe Mieck, die dort vorgestellten Fohlen bewerten werden und die züchterische Einstufung erteilen.

Ziel des Reiterhofes Jäschke ist es, Bewertungen der Fohlen zu erhalten, die die Teilnahme der Tiere am Thüringer Fohlenchampionat in Gotha-Boxberg, wie schon im vergangenen Jahr mit dem Hengstfohlen Vincent und dem Stutfohlen Nina möglich machen. Ein züchterischer Erfolg für Hubert Jäschke und sein Team, der für die weitere züchterische Arbeit auf dem Reiterhof sowie beim RFV Mohlsdorf e.V. hoffen lässt.

Peter Reichardt @15.04.2013

Werbeanzeigen