Verkehrsfreigabe des öffentlichen Parkplatzes an Spiel- und Sportfläche Neuer Weg

Ab November wird Nutzung möglich sein – Vernünftige Entscheidung für das Lösen verschiedener Probleme
GREIZ. „Wir freuen uns und sind super glücklich – das hat unserer Schule noch gefehlt“, sagte Karina Feustel, die Leiterin der Goethe-Grundschule in der Marienstraße zu Annette Wich, Mitarbeiterin im Bereich Tiefbau des städtischen Bauamtes. Am Freitagvormittag wurde auf dem Neuen Weg nicht nur eine Parkfläche für neun Fahrzeuge seiner Bestimmung übergeben, sondern auch ein erster Blick auf die Spiel-und Sportfläche in der Marienstraße gewährt. Nachdem das 2007 durch die Stadt Greiz erworbene Grundstück der ehemaligen Likörfabrik bis zum Jahr 2010 entkernt wurde, fiel im Frühjahr dieses Jahres der Startschuss für den Neubau eines Sport-und Freizeitareals, das sowohl vom angrenzenden Kindergarten „Neuer Weg“ als auch der Goethe-Grundschule für den Sportunterricht genutzt werden kann. Diverse Ballspielarten seien möglich; ebenso gebe es eine 50-Meter-Laufbahn sowie Spiel-und Turngeräte, informierte Bürgermeister Gerd Grüner (SPD). Am Nachmittag ab 14 Uhr ist der Sport-und Spielbereich öffentlich zugänglich und für alle Kinder und Jugendlichen bis 20 Uhr offen. „Eine vernünftige Entscheidung, die in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Greiz gefällt wurde“, wie Bürgermeister Grüner in seinen Worten betonte. Mit 980000 Euro schlage die gesamte Maßnahme zu Buche, wobei in die Summe 640000 Euro „reine Fördermittel“ und eine Unterstützung durch den Landkreis in Höhe von 100000 Euro einflossen. Die „zeitliche Verzögerung des Baus“ habe nichts mit der guten Arbeitsleistung des Bauunternehmens VSTR zu tun, bescheinigte das Stadtoberhaupt der Firma. Es seien Zulieferschwierigkeiten gewesen, die verhinderten, dass das vogtländische Unternehmen in der Planvorgabe bleiben konnte. Bürgermeister Grüner bedankte sich zudem bei den Anliegern und Bewohnern der Marienstraße und des Neuen Weges, die in den letzten Monaten mit Baulärm und -staub zu kämpfen hatten.
Mit dem Schaffen der Parkfläche Neuer Weg habe man eine Lösung gefunden, von der man schon seit Jahren träumte, wie Bürgermeister Grüner wissen ließ. Zum einen waren der Neue Weg und die Tiefgarage oft von Fahrzeugen zugestellt, wenn Eltern ihre Kinder in die Einrichtung brachten oder von dort abholten; zudem hatten die Rettungsfahrzeuge ein großes Problem, in das Kreiskrankenhaus Greiz zu gelangen. Der Neue Weg sei als zweite Zuwegung zum Krankenhaus vorgesehen, so Gerd Grüner. Durch ein einklappbares Zaunsfeld sei nun auch die Rettungszufahrt für den Kindergarten „Neuer Weg“ geklärt.
Eine schöne Idee, im Anschluss Kindern der Goethe-Grundschule und Jugendlichen des Förderzentrums „Friedrich Fröbel“ die Möglichkeit zu geben, die Sport-und Spielfläche auch praktisch in Beschlag zu nehmen. Während die Grundschüler mit großen bunten Drachen das Lied „Flieg Drachen im Wind“ aufführten, zeigten die Großen, was sie sportlich an den Kletterstangen, dem Reck oder auf dem Balancierband drauf haben. Zwar müsse man mit dem Aufbringen der 7-Millimeter dicken, ziegelroten letzten Belagschicht warten, bis es wieder wärmer wird, dennoch avisiert Bürgermeister Grüner die offizielle Eröffnung der Sport-und Spielfläche für den Monat November.

Antje-Gesine Marsch @31.10.2014