Statt Disco Livemusik bis in die Puppen

6. Dengler-Rock-Nacht in Reithalle mit einem Rockkonzert der Gruppe Anna and the rocks
6. Dengler-Rock-Nacht in Reithalle mit einem Rockkonzert der Gruppe Anna and the rocks

Erfolgreiche 6. Dengler-Rock-Nacht in Reithalle Mohlsdorf

MOHLSDORF. War es im Vorjahr aufgrund der Greizer 800-Jahrfeier nur eine „Notlösung“, vom Westernhagenplatz in die Mohlsdorfer Reithalle des Reit-und Fahrvereins auszuweichen, wird die Dengler-Rock-Nacht auch in den nächsten Jahren wieder im pferdesportlichen Ambiente auf sandigem Boden stattfinden. Dressurarbeiten gab es dort am Sonnabendabend nicht, sondern ein Rockkonzert mit der Gruppe Anna and the rocks, die mit ihrem bunten Showprogramm mächtig einheizte. Die Band kam schon vor zwei Jahren sehr gut an, wie Heiko Seidel, Geschäftsführer des Autohauses Dengler sagte, das dem Event seinen Namen gibt. Das Autohaus tritt allerdings, genau wie die Wertbau GmbH, lediglich noch als Sponsor auf und ermöglichte den zahlreichen Gästen freien Eintritt; Veranstalter ist nunmehr der Mohlsdorfer Reit-und Fahrverein, der um die 40 Mitglieder zählt.Wir freuen uns sehr, unsere Rock-Nacht hier veranstalten zu können, wie Seidel, selbst Pferdenarr, zugibt, dessen Anliegen, den RFV zu unterstützen, mehr als aufging.
Im Laufe des Abends füllte sich die Halle zunehmend, auch die Tanzfläche war bestens belegt. Eingebettet in die dreitägige Thüringer Landesmeisterschaft im Ein- und Vierspännerfahren fanden sich allerdings nicht nur die Turnierteilnehmer ein, sondern es kamen Gäste aus nah und fern, so Seidel erfreut. In den Vorjahren organisierte man Abend lediglich eine Disco. Die Livemusik mit Titeln aus den Achtzigern ist vor allem gut tanzbar, erklärt der Geschäftsmann die Wahl der Band. Bis in den frühen Morgen ging dann die Post ab, mit Titeln wie Self control von Laura Branigan, Manic Monday von den Bangles oder Heaven is a place on earth von Belinda Carlisle trafen die Musiker um die temperamentvollen Sängerinnen Andrea und Jana voll Nerv des Publikums. Dass solche Veranstaltungen im Grunde nur mit lokalen Firmen zu schultern sind, verschweigt Seidel allerdings auch nicht. Es gibt einen kausalen Zusammenhang zwischen Wirtschaft und Kultur in der Region, wie er weiß. Es war einfach Klasse, resümiert der Opelhaus-Geschäftsführer am Sonntagvormittag: Die Besucherzahlen konnten im Vergleich zum Vorjahr sogar gesteigert werden.

Antje-Gesine Marsch @30.07.3010