Reiter aus dem Kreis dominieren in Mohlsdorf

Thüringer Landesmeisterschaft im Ein- und Vierspännerfahren in Mohlsdorf
Thüringer Landesmeisterschaft im Ein- und Vierspännerfahren in Mohlsdorf. hier: Geländefahrt und Hindernisfahrt, Greizer Starter überzeugten

Die Thüringer Landesmeisterschaften im Ein- und Vierspännerfahren wurden am Wochenende mit den Gelände- und Hindernisfahrten in Mohlsdorf fortgesetzt.

MOHLSDORF. Bei den Vierspännern der Klasse M fuhr sich Hubert Jäschke im Hindernis 1 fest und musste alle Hoffnungen auf eine Titelverteidigung aufgeben. Sieger wurde Norman Schröder von PURE-Gesundheit. Bei den Pony-Vierspännern gewann Thomas Bär vom Pony SV Wenigenauma. Im Geländefahren der Einspänner Klasse M war Bettina Winkler vom Gestüt Bretmühle das Nonplusultra. Bei den Pony-Einspännern triumphierte Mandy Müller (RFV Mohlsdorf) mit Hella und erkämpfte sich mit Hexe Silber. Bei den Zweispännern der Klasse M siegte Toni Stötzer vom RFV Erfurt-Schwerborn. Bei den Pony-Zweispännern kam Steffen Abicht von der Privilegierten Schützengilde Schilda auf Platz eins und zwei ein. Am Sonntag schloss sich die Thüringer Jugendmeisterschaft an, die eine kombinierte Prüfung der Klasse A für Fahrpferde vorsah. Jugendmeister wurde Sarah Wenderoth (SG Birkungen 07). Bettina Winkler gewann die Eignungsprüfung für Fahrpferde Einspänner für das Bundeschampionat in Warendorf/Moritzburg. Auch Marlen Fallak und Hubert Jäschke konnten sich die Qualifikation für Moritzburg 2010 sichern.
Es folgte das Hindernisfahren auf dem Parcours. Hier waren neben Wendigkeit und Beherrschen des Gespannes, Genauigkeit und Schnelligkeit gefragt. Bei den Vierspännern der Klasse M setzte sich Norman Schröder von PURE-Gesundheit durch. In der Kombinationsprüfung der Vierspänner, also in der Addition von Geländefahrt und Hindernisfahrt, hatte Steffen Scholz vom RFV Langenbernsdorf knapp die Nase vorn. Bei den Pony-Vierspännern war Gerhard Wenderoth erfolgreich. Durch seinen Vorsprung aus der Geländefahrt war allerdings Thomas Bär vom Pony SV Wenigenauma der Sieg in der Kombinationswertung nicht zu nehmen. Das Hindernisfahren Einspänner der Klasse M dominierte erneut Bettina Winkler mit Amazone. Damit war ihr auch in der Kombinationswertung der Sieg und der Ladycup sicher. Bei den Pony-Einspännern siegte Mandy Müller mit Hexe und sicherte sich Platz zwei mit Hella. Bei den Zweispännern der Klasse M war Daniel Stötzer vom RFV Erfurt-Schwerborn nicht zu schlagen. In der Kombinationswertung allerdings war es Steffen Horn vom RFV Taubenheim, der dank seines Vorsprungs aus der Geländefahrt vom Vortag die Siegerschleife entgegen nehmen konnte. Das Hindernisfahren der Pony-Zweispänner war eine Sache für Volker Lutze von der SG Birkungen 07. Doch der Vorsprung von Steffan Abicht von der Privilegierten Schützengilde Schilda aus der Geländefahrt reichte ihm für den Sieg in der Kombinationswertung. Thüringenmeister im Vierspännerfahren der Klasse M wurde Jens Kitz mit 251,31 Wertungspunkten vom RFV Hardisleben. Im Pony-Vierspänner Klasse M sicherte sich Thomas Bär mit 121,4 Werttungspunkten vom Pony SV Wenigenauma den Landestitel. Zum besten Fahrer wurde Marlen Fallak vom RFV Mohlsdorf gekührt. Auf Platz zwei folgte Bettina Winkler vom RFV Gestüt Bretmühle vor Mandy Müller, ebenfalls Mohlsdorf.

Peter Reichardt @30.07.2010