Sommerfest in der Kleingartenanlage »Hermann Löns« Greiz e.V.

Dem Bäcker über die Schultern schauen, Keramik bemalen und bunte Sterne vom Nachthimmel holen
GREIZ. Bunte Sterne über dem Reißberg am vergangenen Sonnabendabend, da musste was los sein! Und so war es auch: Feierten doch die Mitglieder der Kleingartensparte Hermann Löns Greiz e.V. ihr traditionelles Vereins- und Sommerfest rund um ihr Vereinsheim Blaue Maus. Doch dem ging am Freitagabend die Mitgliederversammlung der Kleingartenanlage oberhalb des Greizer Krankenhauses voraus. Immerhin umfasst die Kleingartenanlage mit dem herrlichen Blick in das mittlere Elstertal, das Weiße Kreuz und den Pulverturm 120 Gartenparzellen, von denen nur 4 Parzellen interessierten Kleingärtnern zur Verpachtung angeboten werden können, wie der Vorstand in seinem Rechenschaftsbericht deutlich machte. Eine erfolgreiche Entwicklung habe die Kleingartenanlage genommen. So sei es gelungen, einen weiteren Abschnitt des Außenzaunes der Anlage zu erneuern und damit den Wildschweinen, die aus dem Greizer Park sowie den angrenzenden Waldgebieten in die Anlage eindringen wollen, den Zugang zu verwehren. Diese Maßnahme soll auch im Folgejahr fortgesetzt werden. Ordnung, Sauberkeit und Sicherheit werde durch die Mitglieder des Vereins hoch gehalten, so dass die Kleingartenanlage Hermann Löns auch weiter ein beliebtes Naherholungsziel nicht nur für die Spartenmitglieder, sondern auch für die Anlieger auf dem Reißberg und die Greizer an sich sei, so im Bericht des Vorstandes nachzulesen. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Vorstand und Mitgliedschaft sei zu verzeichnen, wodurch viele gemeinsame Aktionen zum Erfolg in der Anlage geführt haben. Das zeige auch das diesjährige Vereins- und Sommerfest, feiert doch der Verein in diesem Jahr sein 96-jähriges Bestehen. Familiär, gemütlich und mit viel Stimmung ging es am Sonnabendnachmittag los, wobei der hausgebackene Kuchen der Frauen des Vereins ein Renner war. Dazu einen guten Kaffee – es ließ sich bei dem herrlichen Wetter so schön unter den Sonnenschirmen klönen, was man ausgiebig tat. Manche Anekdote und Begebenheit wurde da aus der Kiste der Erinnerungen wieder ausgekramt und oftmals hörte man die Worte Weißt du noch. Apropos Backen! Der transportable Backofen der Firma Schenderlein war, wie vor zwei Jahren vor Ort, in dem die Landbäckerei Leucht aus dem Greizer Ortsteil Reinsdorf ihre herrlich schmeckenden kleinen Brotlaibe buk. Schön, dass man dem Bäcker dabei über die Schultern schauen konnte. Und geduftet hat das frische Brot, so dass manch einer nicht widerstehen konnte, herzhaft in den noch warmen Brotlaib gebissen hat und mit leichter Wehmut sagte und jetzt noch frische Knoblauchbutter dazu, ein Genuss. Natürlich konnte man am Schießstand der Schützengesellschaft Greiz von 1990 sein Adlerauge und die sichere Hand unter Beweis stellen. Manch Blumenstrauß und andere Preise wurden da geschossen. Keramik und mehr hieß es am Stand von Daniela aus dem vogtländischen Auerbach, die Rohkeramikfiguren und Dekorationsteile mitgebracht hatte und die man dort mit wasserfesten Farben dekorieren und bemalen konnte. Den künstlerischen Ambitionen von Groß und Klein war da freier Lauf gelassen. Schade, dass der RFV Mohlsdorf e.V. seine Zusage mit den Kutschfahrten für Groß und Klein nicht eingehalten hat. Aber das tat der guten Laune der Kinder keinen Abbruch, denn die stürmten die Hüpfburg und tobten sich da richtig aus. Ein wunderschöner Sommertag, verbunden mit einem guten Besuch dieses Vereinsfestes, das dann langsam bei netter Musik und vielen guten Gesprächen in den Abend über ging. Und da waren die Spezialitäten vom Grill, die Fischbrötchen und Fettbemmen gefragt. Dazu ein kühles Blondes der Greizer Vereinsbrauerei. Natürlich wurde auch das Tanzbein kräftig geschwungen und bis in den neuen Morgen hinein getanzt. Doch ein Höhepunkt des Festes stand ja noch aus! Als in der Dunkelheit die Raketen in den Nachthimmel stiegen und diesen mit vielen bunten Sternen übersäte, da war das Ah und Oh der Gäste und Zuschauer nicht zu überhören. Wieder ein Höhenfeuerwerk auf dem Greizer Reißberg, das mit viel Liebe vorbereitet und mit noch mehr Beifall belohnt wurde. Ein Sommerfest der Kleingartenanlage Hermann Löns Greiz e.V. auf dem Greizer Reißberg, das ein I-Tüpfelchen in die Veranstaltungsrunde der Greizer Vereine in diesen Tagen gesetzt hat.

Peter Reichardt @22.07.2013
[nggallery id=1112]

Von Peter Reichardt

Seit einigen Jahren ist der Greizer Peter Reichardt in Gommla ansässig. Der sportlich engagierte Pensionär ist vielseitig interessiert, nicht nur im sportlichen, sondern auch im Jugendbereich und dem Vereinsleben der Stadt Greiz.