Schachlöwen: Zwei Spieler qualifizierten sich für Thüringer Meisterschaften

Schachlöwen: Zwei Spieler qualifizierten sich für Thüringer Meisterschaften
Alina Pfau Foto: Günter Stuchlik

Alina Pfau und Henri Bauch vertreten die Greizer Schachlöwen bei der Thüringenmeisterschaft in Crossen

GREIZ. Zwei der Greizer Schachlöwen haben sich über die Ostthüringer Meisterschaften für die Thüringer Meisterschaften qualifiziert. Alina Pfau, sie ist ja schon ein „alter Hase“, siegte in der Altersklasse U12w und konnte alle Partien gewinnen.
Henri Bauch, seit 1. September 2018 ein Schachlöwe, überraschte als Vierter der U10 in einem starken Starterfeld.
Somit nehmen insgesamt vier Schachlöwen an den Thüringer Meisterschaften teil.
Flynn Meinhardt und Matteo Jentsch haben bereits bei der U8 – damals noch in Dittrichshütte – ihr Können gezeigt.
Das allein ist schon ein phantastisches Ergebnis für unseren kleinen Verein, der im Mai erst zwei Jahre wird.
Die Herausforderung in Crossen war natürlich größer.
Der erste Wettkampftag am Freitag brachte folgende Ergebnisse: Alina spielte wie schon von ihr gewohnt die erste Partie an die Wand. Üppig mit Mehrbauern ausgestattet, ließ sie sich mattsetzen.
Henris erster Auftritt auf der großen Bühne war ein voller Erfolg. Beim Übergang ins Endspiel verlor sein Gegner zusehends an Material, um den dann hoffnungslosen Widerstand aufzugeben. ´Der Gegner der zweiten Runde war noch eine Nummer zu groß. Nach Bauernverlust und desolater Königsstellung ließ er sich das Matt nicht mehr zeigen. Dafür konnte Alina einen vollen Erfolg verbuchen. Ein guter Start für die folgenden Tage!
Am Sonntag war Alina zunächst erfolgreich über Janina Leistritz, musste aber in der zweiten Partie gegen die haushohe Favoritin Helena Irene Ulrich eine Niederlage hinnehmen.
Henri unterlag zunächst gegen Emil Kilian, während er gegen Jeremy Brenn gewann. Nach vier Spielen also eine ausgeglichene Bilanz.
Am Montag verschenkte Henri gegen Max Neisch einen Punkt. Eine bittere Erfahrung, aus der er sicher lernen wird.
Ismael Kullmann war dann keine echte Herausforderung. Diesmal zog Alina gegen Tilda Loos den kürzeren, während sie Elisa Eberhard besiegt.
Bei strahlendem Sonnenschein nutzten wir die Freizeitangebote, wie Flößen am Kanal sowie einen Besuch des Reiterhofes in Etzdorf.
Der Bericht hierzu folgt noch.
Am letzten Wettkampftag ließ Alina gegen Marie Hebestreit Federn, während sich Henri und Constantin Zenner Remis trennten.
Alina und Henri haben gezeigt, dass sie durchaus mitspielen können.
Die Anzahl der Fehler in der Anfangsphase sind zurückgegangen. Dafür werden die Möglichkeiten am „Ende“ nicht umfassend genutzt, um ein noch besseres Resultat zu erzielen.
Den Organisatoren um Dieter Hilbig sei für den reibungslosen Ablauf gedankt. Starkes Engagement der Gemeinde und des Saale-Holzland-Kreises! Der mdr war zu Filmaufnahen zugegen.
Der Beitrag wurde am Montag ausgestrahlt.

Thüringenmeister 2018/2019:
u10m: Leonas Bock, u10w: Jasmin Kühn, u12m: Marlon Bock, u12w: Helena Irene Ulrich, u14m: Momchil Kosev, u14w: Anna Sophie Gerber, u16m: Aaron Liebold, u16w: Victoria Wagner, u18m: Nikita Kucznecovs, u18w: Ha Than Nguyen

Günter Stuchlik @18.04.2019