Eyleen Sewina kämpft in Schweden

Am Samstag stehen die ostdeutschen Titelkämpfe im weiblichen Bereich des Ringkampfes auf dem Programm
GREIZ/WERDAU. Nach den für den RSV Rotation Greiz äußerst erfolgreich verlaufenen Mitteldeutschen Meisterschaften der Jugend B und der Junioren stehen nun die ostdeutschen Titelkämpfe im weiblichen Bereich des Ringkampfes auf dem Programm. Gerungen wird in drei Altersklassen; weibliche Schüler (Geburtsjahrgänge 2004 bis 2010), weibliche Jugend (Geburtsjahrgänge 1994 bis 2003) und den Frauen (Geburtsjahrgänge 1999 und älter). Bei den weiblichen Aktiven wird nur im freien Stil gekämpft.
Der Ausrichter AC 1897 Werdau erwartet am Samstag fast 200 Mädchen und junge Frauen auf den Ringermatten in der Sporthalle am Gymnasium an der Alexander-von-Humboldt-Straße. Der Wettkampfbeginn ist für 10 Uhr vorgesehen. Der Greizer Ringerverein hat zehn Aktive gemeldet. Bekannteste Sportlerin ist Eyleen Sewina, die als ehemalige deutsche Jugendmeisterin nun erstmals bei den Frauen startet.

Erhard Schmelzer @18.02.2016

Von Erhard Schmelzer

Der Mohlsdorfer Erhard Schmelzer ist nicht nur ein engagierter Trainer im Jugendbereich des RSV Rotation Greiz - er zeichnet sich auch durch interessante Berichterstattungen im sportlichen Bereich aus. Ebenso ist er als Vorsitzender des Vereins Reußische Fürstenstraße tätig. Mehr zu Erhard Schmelzer