RFV Mohlsdorf e.V. war würdiger Gastgeber dieser drei tollen Pferdesporttage

Pferdesportler aus der Region dominierten Thüringer Landesmeisterschaften im Gespannfahren 2011

MOHLSDORF. Einen ganz starken Auftritt zeigten die Gespannfahrerinnen und -fahrer aus der Greizer Region am vergangenen Wochenende auf dem Mohlsdorfer Parcourgelände „Am Ziegengraben“ bei den Thüringer Landesmeisterschaften im Gespannfahren der Ein- und Vierspänner. Bettina Winkler vom RFV Gestüt Bretmühle e.V. erkämpfte sich mit ihrem Pferd FST Arielle sowie dem Fahrpony Nobillis gleich zwei Mal den Titel eines Thüringenmeisters im Einspännerfahren und sicherte sich mit dem Pferd Amazone auch noch den Titel eines Thüringer Vizemeisters bei den Einspännern Großpferd. Thüringer Vizemeister bei den Einspännern Fahrpony wurde Steve Grabowski mit Felix an der Deichsel und die Bronzemedaille sicherte sich Mandy Müller mit der angespannten Hexe, beide vom RFV Mohlsdorf e.V. Der Lokalmatador Hubert Jäschke vom RFV Mohlsdorf e.V. sicherte sich bei den Vierspännern Großpferd mit den eingespannten Pferden Casimir, Ecco, Ebano und Erwin den Titel eines Thüringer Vizemeisters und mußte sich nur Dirk Beck vom RFV Erfurt-Schwerborn e.V. mit seinem Gespann beugen. Bei den Vierspännern Fahrponys war es Thomas Bär mit den eingespannten Berri, Broso, Leonie und Udina vom Pony SV Wenigenauma e.V., der sich den Titel eines Thüringer Vizemeisters, nach dem Sieg im vergangenen Jahr, sicherte und nur Gerhard Wenderoth von der SG Birkungen 07 e.V. mit seinem Gespann den Vorrang lassen musste.

Sein Sportkamerad Martin Ritter, ebenfalls vom Pony SV Wenigenauma e.V., folgte ihm mit den eingespannten Pferden Carlos, Dancer, Don Carlo sowie Enjoy auf dem Bronzeplatz. Dazu kam der Erfolg von Bettina Winkler vom RFV Gestüt Bretmühle e.V. in der offenen Wertung des Lady-Cup für Einspänner und – was so nicht erwartet war – die Auszeichnung mit dem Pokal der Köstritzer Schwarzbierbrauerei als bester Fahrer aller Klassen dieser Thüringer Landesmeisterschaften im Gespannfahren. Ja, selbst in der Eignungsprüfung für junge Fahrpferde zum Bundeschampionat war sie mit zwei Pferden dabei und konnte Altina bei einer Wertungsnote von 8,1 sowie Grande bei einer Wertungsnote von 7,0 für diese bundesweite Entscheidung qualifizieren. Auch in der Nachwuchsarbeit wird beim RFV Gestüt Bretmühle e.V. viel getan. Ergebnis dieser Jugendarbeit Carolin Sagan wurde Vizejugendmeister in der kombinierten Fahrprüfung der Klasse A für Fahrpferde.

Die Erfolge für die Gespannfahrer aus der Greizer Region bahnten sich bereits am vergangenen Freitag an, als das Dressurfahren auf dem Programm stand. Die Vierspänner Fahrpony der Klasse M hatte zwar Gerhard Wenderoth fest in der Hand, doch Thomas Bär vom Pony SV Wenigenauma e.V. war ihm dicht auf den Fersen. Bei den Vierspännern der Großpferde hatte Hubert Jäschke ein Handicap, da ein Pferd gesundheitlich kurzfristig aussteigen und Erwin die Lücke schließen musste. Bei den Einspännern ging noch Marlen Fallak vom PSV Nägelstedt e.V. mit Tessa in Front, doch schon gefolgt von Bettina Winkler mit Amazone und FST Arielle. Bei den Einspänner Fahrpony ließ sich Bettina Winkler mit Nobillis nicht die Butter vom Brot nehmen und setzte sich an die Spitze des Teilnehmerfeldes.

Steve Grabowski mit Felix und Mandy Müller mit Hexe sowie Hella fuhren verhalten und kamen auf die Plätze 5 bis 7 in dieser Disziplin. Am Sonnabend die Gelände- und Streckenfahrt, wohl die Königsdisziplin dieser Meisterschaften. Ging es doch um Einhalten von Zeitlimits auf der 6 km-Strecke bei gleichzeitiger schneller und fehlerfreier Fahrt durch die 5 bzw. 6 Geländehindernisse auf der Strecke, wobei die Wasserhindernisse sicher am spektakulärsten waren. Bei den Vierspänner Fahrponys drehte Thomas Bär den Spieß um und verwies Gerhard Wenderoth auf Platz zwei in dieser Disziplin.

Martin Ritter gelang mit einer Husarenfahrt und Platz drei in dieser Disziplin seine große Aufholjagd. Bei den Vierspännern Großpferd ordnete sich Hubert Jäschke erneut hinter Dirk Beck ein. Auch Steve Grabowski bei den Einspänner Fahrponys legte einen Husarenritt hin, lieferte die zweitbesten Zeiten in den Geländehindernissen ab und blieb damit ganz weit vorn in der Kombinationswertung. Bettina Winkler und Nobillis hatten da ein wenig zu kämpfen und kamen auf Platz vier ein. Anders dann bei den Großpferden. Da ließ sich Bettina Winkler sowohl mit Amazone, als auch FST Arielle die Show nicht stehlen und belegte die ersten beiden Plätze. Am Sonntag dann der Höhepunkt und der krönende Abschluss dieser Thüringer Landesmeisterschaften mit dem Hindernisfahren durch den Kegelparcours. Eine Disziplin in der Schnelligkeit des Gespannes, aber genauso die Genauigkeit der Fahrspur durch die Kegel entscheidend war. Hubert Jäschke mit seinem Vierspänner musste sich erneut Dirk Beck beugen, blieb damit aber auf dem zweiten Platz der Thüringenmeisterschaft vor Torsten Przybilla vom PC Arnstadt e.V. Bei den Vierspänner Fahrponys war es erneut Gerhard Wenderoth, der den Sieg in dieser Disziplin für sich verbuchen konnte, gefolgt von Thomas Bär und Martin Ritter aus Wenigenauma.

FST Arielle und Bettina Winkler waren in Bestform bei den Einspännern Großpferd und ließen sich weder den Sieg noch die Kombinationswertung nehmen. Aber auch Amazone war nicht viel schlechter und damit Platz zwei in der Konkurrenz sicher. Bei den Pony-Einspännern kam Bettina Winkler mit Nobillis nur auf Platz zwei in der Disziplin, doch Mandy Müller, als auch Steve Grabowski blieben hinter ihr, so dass auch der Sieg in der Kombinationswertung und damit der Thüringenmeistertitel nicht in Gefahr waren. Wie sagten doch die Besucher dieser Meisterschaften so treffend: Die Gespannfahrerinnen und -fahrer aus der Greizer Region haben ganz schön abgeräumt bei diesen Thüringer Landesmeisterschaften 2011.

Die besten Fahrer aller Klassen dieser Meisterschaften kamen mit Bettina Winkler vom RFV Gestüt Bretmühle e.V. aus dem Thüringischen, Oscar Bönisch aus Wilsdruf sowie Anette Körner aus Waldenburg aus dem Sächsischen.

Auch mit der 8. Dengler Rocknacht am Sonnabend ging erneut ein Livemusikevent mit der Band ME‘ Six über die Bühne und war sicher eine willkommene Abwechslung für die Aktiven, aber auch ein gut besuchter Abend im Programm dieser Meisterschaften. Noch dazu, da das Autohaus Dengler Greiz und Berga diese Veranstaltung sponserte.
Eine Thüringer Landesmeisterschaft im Gespannfahren der Ein- und Vierspänner 2011, die vom Engagement des RFV Mohlsdorf e.V., seiner Mitglieder sowie vieler Freunde und Gönner aus der Region getragen wurde, die zur Freude aller Pferdesportfreunde drei tolle Tage mit Fahrsport par excellence in die Region brachte. Dafür allen Pferdesportfreunden, Gönnern und Sponsoren einen herzlichen Dank.

Peter Reichardt @05.08.2011