PRO SUPERBIKE - The Revival

15.-17.07.2022 auf dem Sachsenring in die dritte Runde Neuhofen, 11.05.2022

Das 3. PRO SUPERBIKE Revival, der in den neunziger Jahren Europas bekanntesten und erfolgreichsten Motorrad Rennserie, wird ein Highlight bei der ADAC Sachsenring Classic sein.
In der Motorsport-Saison 2022 gibt es mit den Fahrern und Maschinen der PRO SUPERBIKE ein Wiedersehen.
Zum dritten Mal nach 2014 und 2015 gastiert die ehemalige Vorzeigeklasse des deutschen Motorrad-Rennsports im Rahmen der ADAC Sachsenring Classic auf Deutschlands Grand Prix-Kurs in Hohenstein-Ernstthal.
Vom 15. bis 17.Juli 2022 findet die Neuauflage der bei den Fans so beliebten Klassik
Veranstaltung auf dem sächsischen Traditionskurs in der Nähe von Chemnitz statt.
Ein großes Fest soll es werden, denn der Sachsenring feiert sein 95-jähriges Bestehen.
Auch die PRO SUPERBIKE feierte im Vorjahr ein Jubiläum. Vor 30 Jahren fand 1991 das erste Rennen der Serie statt. Bedingt durch Corona fiel die Feier letztes Jahr aus, die nun nachgeholt wird.
Darüber freut sich der Organisator des PRO SUPERBIKE-Revival Franz Rau: „Gerne nehmen wir die Einladung des ADAC Sachsen an. Nun können wir dem Wunsch der Fans, Zuschauer und Teilnehmer gerecht werden und haben ein weiteres Mal zum PRO SUPERBIKE Klassentreffen eingeladen“.
Dass auch das 3. Revival am Sachsenring stattfindet ist kein Zufall. Letztlich war die PRO SUPERBIKE – The Power Series 1996 das erste große internationale Rennen des neu erbauten Sachsenring, der unter großen Jubel von den über 50.000 Zuschauern eröffnet wurde.
Alle Motorsport-Freunde sollten sich schon mal den Termin vom 15.-17.Juli 2022 rot im Kalender ankreuzen, wenn es beim dritten PRO SUPERBIKE-The Revival wieder laut wird.

Namhafte Piloten, die bei den bisherigen Revivals schon dabei waren, haben ihr Kommen zugesagt.
Allen voran, der dreifache PRO SUPERBIKE-Champion (1996, 1997 und 1999) Christer Lindholm aus Schweden, der mit seinen 36.Siegen der erfolgreichste PRO SUPERBIKE-Fahrer aller Zeiten ist. Jochen Schmid aus Backnang, Zweiter in der PRO SUPERBIKE Bestenliste, lässt bereits sein Kawasaki-Meistermotorrad aus dem Jahr 1995 von seinem Cheftechniker Kurt Stückle vorbereiten.
Edwin Weibel, zweifacher PRO SUPERBIKE-Meister der Jahre 1992 und 1993 wird mit seiner Ducati im Gepäck aus der Schweiz anreisen.
Marcel Kellenberger ein weiterer Schweizer hat auch schon seine Nennung abgegeben.
Der PRO SUPERBIKE-Laufsieger aus 1993, heute Repräsentant für den Schweizer Importeur von Kawasaki Motorräder, bleibt mit dem Einsatz seiner Kawasaki ZXR seiner Marke treu.
Der Ungar Arpad Harmati wird die Reise mit seiner Yamaha aus Budapest antreten.
Die beiden Ducati Piloten Bernhard Schick und Werner Dimperl, Thomas Franz (Honda) freuen sich mit weiteren 15 Fahrern die ihr Kommen angekündigt haben.
Sie freuen sich nicht nur auf viele Motorradsport begeisterte Zuschauer, sondern auch ihre Kontrahenten von damals wieder zu sehen.
Ein umfangreiches Rahmenprogramm im Fahrerlager mit Autogrammstunden, Interviews und Ehrungen sorgt für den direkten Kontakt zu den Fahrern.
Weitere Informationen finden Sie auf: www.sachsenring-classic.de

Text: Michael Sonnick