Osterpokal des TSV Waltersdorf geht an die "Elsterhaie"

„Elsterhaie“ Waltersdorf holten sich beim Freizeitvolleyballturnier den Osterpokal des TSV 1890 Waltersdorf

WALTERSDORF. Ostern ist zwar schon einige Tage vorbei, doch stand am Samstag das schon traditionelle Osterturnier der Freizeitvolleyballer vom TSV 1890 Waltersdorf in der Waltersdorfer Sporthalle auf dem Programm.
Wurde es doch bereits zum neunten Mal in Folge gespielt. Ein Wanderpokalwettkampf, der schon tolle Auseinandersetzungen am Netz erlebt hat und auch in diesem Jahr wieder für viel Spannung sorgte.
Hin- und Rückrunde im Spiel Jeder gegen Jeden zu je einem Satz bis 25 Punkte verlangte von den vier teilnehmenden Mannschaften doch einiges an Kraft und Kondition.
Im vergangenen Jahr war es das Team „Weltfrieden AG“ aus Wildetaube, das den Wanderpokal erkämpfte und in diesem Jahr zu verteidigen hatte. Um es vorweg zu nehmen – es gelang ihnen nicht. Doch zurück zum Turnier!

Das Eröffnungsspiel in der Hinrunde bestritten der Pokalverteidiger, das Team „Weltfrieden AG“ aus Wildetaube, gegen das Waltersdorfer Team „Sag hallo Kaninchen“ und musste da bereits mit 17:25 die erste Niederlage einstecken.
So hatten sie das sicher nicht gewollt. Das Greizer Team „Voll am Ball“ gegen die „Elsterhaie“ aus Waltersdor ( sie waren übrigens der Wanderpokalgewinner 2015 ) wurde eine klare Angelegenheit für die Waltersdorfer „Elsterhaie“, die mit 9:25 den Spielsatz gewannen.
Das Team „Weltfrieden AG“ gegen das Team „Voll am Ball“, da spielten die Freizeitvolleyballer aus Wildetaube ihre Trümpfe aus und gewannen mit 25:10.
Das Derby zwischen dem Team „Sag hallo Kaninchen“ ( Waltersdorf ) gegen die „Elsterhaie“ ( Waltersdorf ) war heiß umkämpft, endete aber mit einem klaren 20:25 Erfolg für die „Elsterhaie“.
Der Pokalverteidiger, das Team „Weltfrieden AG“, gegen das Team „Elsterhaie“ wurde schon zur Vorentscheidung im Turnier und zeigte tolle Aktionen von beiden Mannschaften am Netz.
Ein 22:25 Erfolg ließ die „Elsterhaie“ in Führung gehen. Im letzten Hinspiel zwischen dem Team „Sag hallo Kaninchen“ und dem Team „Voll am Ball“ waren es die Greizer Freizeitvolleyballer, die mit 23:25 die Oberhand behielten.
Der Tabellenstand nach der Hinrunde :

„Elsterhaie“ Waltersdorf – 3 Punkte – 75:51
„Sag hallo Kaninchen“ Waltersdorf – 1 Punkt – 68:67
„Weltfrieden AG“ Wildetaube – 1 Punkt – 64:60
„Voll am Ball“ Greiz – 1 Punkt – 44:73

Damit war noch einiges offen in der Gesamtwertung, was die Rückrunde dieses Turniers auch zeigte. „Weltfrieden AG“ Wildetaube gegen „Sag hallo Kaninchen“ Waltersdorf, da drehten die Volleyballer aus Wildetaube den Spieß und gewannen mit 25:11.
In der Auseinandersetzung der Teams „Voll am Ball“ gegen die „Elsterhaie“ ließen sich die Waltersdorfer Volleyballer nicht überraschen und gewannen auch dieses Spiel mit 16:25.
Das Team „Weltfrieden AG“ setzte sich auch in der Rückrunde erfolgreich gegen das Team „Voll am Ball“ durch und gewann mit 25:15.
„Sag hallo Kaninchen“ gegen die „Elsterhaie“, auch da gewannen die „Elsterhaie“ aus Waltersdorf mit 19:25 und bauten ihre Führung aus.
Das gleiche Spielergebnis ( 19:25 ) dann im Spiel zwischen dem Team „WeltfriedenAG“ gegen die „Elsterhaie“, so dass da bereits der Turniersieg der „Elsterhaie“ festgezurrt wurde.
Im letzten Turnierspiel standen sich die Teams „sag hallo Kaninchen“ und „Voll am Ball“ gegenüber, wobei die Greizer Freizeitvolleyballer erneut mit 20:25 erfolgreich waren.

Spannende Spiele, den Ball am Netz stellen, mit Schmetterangriffen den Gegner bezwingen, den Abwehrblock bringen, Flatteraufschläge und vieles mehr war zu sehen, was die Herzen der Volleyballfans höher schlagen ließ.
Ein Osterturnier für Freizeitvolleyballer beim TSV 1890 Waltersdorf, das im nächsten Jahr sein 10-jähriges Bestehen feiern kann.
Sieger und Wanderpokalgewinner des diesjährigen Osterturniers für Freizeitvolleyballer des TSV 1890 Waltersdorf wurde mit 6 Punkten das Team „Elsterhaie“ aus Waltersdorf. Sie gaben damit in diesem Turnier kein Spiel ab.
Ihnen folgte auf Platz Zwei das Team „Weltfrieden AG“ aus Wildetaube mit 3 Punkten, auf Platz Drei das Team „Voll am Ball“ aus Greiz mit 2 Punkten und auf Platz Vier das Team „Sag hallo Kaninchen“ aus Waltersdorf mit 1 Punkt.

Eigentlich schade, dass nur vier Freizeit-Volleyballmannschaften in Waltersdorf am Start waren, denn das Turnier hätte mehr Freizeitmannschaften vertragen können.

Das Team „Elsterhaie“ aus Waltersdorf spielte mit
Christoph Riedel, Jan Schürer, Michel Abicht, Lucie Kessler, Christian Schädlich

Interessant auch die Sieger des Wanderpokals in den vergangenen Jahren
2009 – Team „Elsterhaie“ Waltersdorf
2010 – Team „Elsterhaie“ Waltersdorf
2011 – Team „Oster – Fest“ Waltersdorf
2012 – Team „No Mercy“ Greiz
2013 – Team „Elsterhaie“ Waltersdorf
2014 – Team „Weltfrieden AG“ Wildetaube
2015 – Team „Elsterhaie“ Waltersdorf
2016 – Team „Weltfrieden AG“ Wildetaube
2017 – Team „Elsterhaie“ Waltersdorf

Peter Reichardt @26.04.2017

Von Peter Reichardt

Seit einigen Jahren ist der Greizer Peter Reichardt in Gommla ansässig. Der sportlich engagierte Pensionär ist vielseitig interessiert, nicht nur im sportlichen, sondern auch im Jugendbereich und dem Vereinsleben der Stadt Greiz.