Neumühle: Besucherandrang beim 19. ADAC-Oldtimer-Ersatzteilemarkt

Neumühle/Elster platzte am Wochenende aus allen Nähten – zahlreiche Gäste kamen zum ADAC-Oldtimer-Ersatzteilemarkt

NEUMÜHLE. Kaiserwetter, stahlender Sonnenschein und angenehme Temperaturen – das waren die Rahmenbedingungen für den 19. ADAC Oldtimer-Ersatzteilemarkt in Neumühle/Elster am Wochenende. Wenn auch die Nacht davor noch frisch war, so ließen sich die ersten Besucher dieses Marktes nicht davon abschrecken, schon in aller Frühe in dem kleinen Elsterort, zwischen Greiz und Berga gelegen, aufzuschlagen und gezielt nach Oldtimer-Ersatzteilen zu suchen bzw. das Angebor in Augenschein zu nehmen.

Öffnete doch bereits um 6 Uhr in der Früh der Markt in Neumühle/Elster seine Pforten. Rund 60 Händler waren mit ihren Angeboten, angefangen bei Oldtimer-Ersatzteile der unterschiedlichsten Art, über Accessoires und technische Hilfswerkzeuge aus vergangener Zeit, bis hin zu Oldtimern als Ganzes ( unter anderem eine NSU aus 1925 und motorisierte Fahrräder aus dem Zweiten Weltkrieg ), vor Ort und weckten natürlich die Neugierde der Oldtimer-Freunde sowie Besucher dieses 19. ADAC Oldtimer-Ersatzteilemarkt, der übrigens traditionell vom Historischen Rennsportclub Greiz-Neumühle e.V. im ADAC organisiert und durchgeführt wurde.

Da war es in der kleinen Elstergemeinde Neumühle am Samstag gar nicht so einfach, einen Parkplatz zu ergattern, Konnten doch rund 700 Besucher im Laufe des Tages von den Organisatoren begrüßt werden.
Neumühle platzte buchstäblich aus allen Nähten! Mit Kind und Kegel waren sie gekommen, genossen das herrliche Wetter sowie die wunderschöne Landschaft des mittleren Elstertales und manch Auge der Oldtimer-Freunde leuchtete ob eines ergatterten bzw. lange gesuchten Oldtimer-Ersatzteiles, das sie auf dem Markt erstanden hatten.

Nicht nur aus der Region, dem Vogtland und Ostthüringen waren die Händler nach Neumühle/Elster gekommen, sondern auch weit über die regionalen Grenzen hinaus. Aus dem Erzgebirge, dem Chemnitzer Land, der Dresdner Ecke sowie der Lausitz, aus Franken und Bayern, aus dem Thüringer Wald, aus dem Thüringer Becken sowie dem Thüringer Norden mit dem Südharz, aus Hessen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und weiteren Bundesländern waren die Händler mit ihren Angeboten gekommen und zeigten sich beeindruckt vom Besuch dieses traditionellen Oldtimer-Ersatzteilemarkt, aber auch von der Fachkenntnis der Besucher und Oldtimer-Freunde.

Nicht nur zum Stöbern nach gesuchten Ersatzteilen für die eigenen heißgeliebten Oldtimer sowie zum Kaufen waren die rund 700 Besucher gekommen, sondern auch zum Fachsimpeln, zum Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten, zum Klönen und sich treffen, so dass mancher Tipp und guter Rat seinen Besitzer wechselte bzw. weitergegeben wurde.

Andererseits konnte man am Wochenende nicht übersehen, dass auch die Besucher dieses 19. ADAC Oldtimer-Ersatzteilemarktes voll auf ihre Kosten kamen und dabei auch noch eine ganze Menge Spaß hatten.
Es war schon erstaunlich, welche Interessensbreite unter ihnen zu verzeichnen war, vom Moped, über Roller, Motorrad, PKW, bis hin zum LKW sowie motorisierten Arbeitsmaschinen, und wie viele von ihnen die Teile gefunden hatten, die sie schon seit langem suchten.

Ja selbst eine alte Azethylen-Gasanlage stand zum Verkauf. Ein gegenseitiges Geben und Nehmen, sowohl bei den Oldtimer-Ersatzteilen, als auch den unterschiedlichsten Informationen, bestimmten für die Oldtimer-Freunde den Tag in der kleinen Elstergemeinde Neumühle, und das trotz Straßensperrung von Greiz über den Hohen Rieß, und sorgten damit für allseitige Zufriedenheit bei den Ersatzteilinteressenten sowie Besuchern und natürlich auch bei den anwesenden Händlern.

„Der Besuch dieses Marktes in Neumühle/Elster habe sich gelohnt, denn man habe das gefunden, was man schon lange gesucht habe. Die Auswahl und das Angebot sei groß gewesen, die Atmosphäre wie immer toll und die freundlichen sowie umfassenden Informationen durch die Händler bemerkenswert. Da komme man gerne wieder – so die Meinung vieler Besucher, die mit den von ihnen ergatterten Ersatzteile glücklich den Markt verließen.

Diesem überaus positiven Resümee, sowohl der Oldtimer-Freunde, der Besucher des Marktes, als auch der Händler, schloss sich der Veranstalter, der HRC Greiz-Neumühle e.V. im ADAC, an und freute sich über das immer größer werdende Interesse.

Es sei schon erstaunlich zu welcher Popularität sich dieser jährlich stattfindende Oldtimer-Ersatzteilemarkt entwickelt habe, welche Anziehungskraft er ausstrahle, soThomas Roth, der Vereinsvorsitzende des HRC Greiz-Neumühle e.V. im ADAC.

Ein Oldtimer-Ersatzteilemarkt der besonderen Art, wie viele der Besucher betonten, der Neumühle/Elster und die Region um Greiz weit über die lokalen Grenzen hinaus bekannt macht und im Gespräch hält.

Ein Dank sei der Gemeindeverwaltung Neumühle/Elster, mit ihrem Bürgermeister Pedra Hofmeister an der Spitze, sowie allen Helfern, Gönnern und Freunden dieses Oldtimer-Ersatzteilemarktes gesagt, ohne deren Engagement manches nicht möglich wäre.

Peter Reichardt @05.04.2017

Von Peter Reichardt

Seit einigen Jahren ist der Greizer Peter Reichardt in Gommla ansässig. Der sportlich engagierte Pensionär ist vielseitig interessiert, nicht nur im sportlichen, sondern auch im Jugendbereich und dem Vereinsleben der Stadt Greiz.