Neues Testverfahren für Corona-Antikörper bei SLYCARE in Greiz

Blutentnahme
Blutentnahme Foto: René Kramer

Greiz. Fallende Inzidenzwerte und steigende Impfquoten sorgen für neue Lockerungen der Bundes- und Landesverordnungen. Doch viele Geimpfte und an Corona Genesene sind sich unsicher, ob sie einen ausreichenden Schutz haben. Besonders Letztgenannte müssen nachweisen können, dass sie Antikörper im Blut haben. Vor allem „symptomlos Erkrankte“ und Menschen, die sich nicht sicher sind, ob sie an Corona erkrankt waren, haben den Wunsch nach Klarheit. Bisher konnte dieser Nachweis nur durch aufwendige Laboruntersuchungen erbracht werden. Aber auch bereits vollständig Geimpfte haben oftmals den Wunsch zu erfahren, wie stark die Antikörperkonzentration im Blut ist.
Dieser Umstand beschäftigte Manja Kollascheck, Inhaberin der Greizer Firma SLYCARE schon lange. Deshalb bietet sie jetzt einen preiswerten Antikörpertest an. Durch einfache Blutentnahme in der Fingerkuppe kann jetzt festgestellt werden, ob und wie hoch die Antikörperkonzentration im Blut ist. Das Blut wird im Fachlabor der DIANOVIS GmbH mit ihrem Medizinischen Diagnostikzentrum (MVZ) auf dem Gelände des Kreiskrankenhauses Greiz untersucht und bewertet. Den Befund erhält man in der Regel innerhalb von 24 Stunden über die DIANOVIS App oder per Mail. „Wenn das Testaufkommen sehr groß wird, kann es schon mal bis zu 3 Tage dauern“, wirbt Manja Kollascheck um Verständnis. „Der Test ist auch keine Kassenleistung.“ Sie bittet um Terminvereinbarung in der SLYCARE Wundpraxis unter 03661/455800, um Wartezeiten zu vermeiden. Der Nachweis von Antikörpern kann in bestimmten Urlaubsländern und -regionen wie zum Beispiel Österreich zur Testbefreiung führen.

René Kramer