Malen-mein Hobby

1. Thüringer Seniorengalerie des Nachbarschaftshauses der Volkssolidarität
Die Frauen des Malzirkels mit ihrem Leiter Hubertus Blase (sitzend re.) und dem Geschäftsführer der Volkssolidarität, Thomas Gerling.

Malzirkel des Greizer Frauenvereins stellt in der 1. Thüringer Seniorengalerie des Nachbarschaftshauses der Volkssolidarität auf dem Reißberg aus
GREIZ. Seit Montag wird in der Seniorengalerie im Nachbarschaftshaus der Volkssolidarität in der Juri-Gagarin-Straße 11 eine Ausstellung des Malzirkels im Frauenverein Greiz e.V. gezeigt. Malen mein Hobby titelt die kleine, aber feine Exposition, die neunzehn Arbeiten der Zirkelmitglieder präsentiert. Vierzehntägig treffen sich die Frauen, um ihre kreativen Ideen künstlerisch umzusetzen. Mit viel Freude am Ausprobieren und schöpferischen Gestalten entstand so eine Reihe von Bildern in diversen Techniken, die im Besonderen die Liebe zur Heimat und zur Natur ausdrücken. Dr. Katharina Wieduwilt war gemeinsam mit dem inzwischen verstorbenen Wolfgang Renner im Jahr 1994 Initiatorin der Zirkelarbeit. Der Greizer Künstler Hubertus Blase führt seit etwa anderthalb Jahren die Arbeit fort, die Erhard Dietzsch und Wolfgang Dreßler vor Jahren begonnen haben. Herr Dreßler war zehn Jahre Leiter des Zirkels, so Dr. Wieduwilt. Er sei oft Ideengeber gewesen; habe mit den Frauen viele Ausstellungen besucht und sie zum Malen in der Natur angeregt. Die Techniken, mit denen die Laienkünstlerinnen arbeiten, reichen von Bleistift-und Kohlezeichnungen bis hin zur Aquarell-und Acrylmalerei. Selbst an Linolschnitte habe man sich schon herangetraut, wie die acht Frauen freudig berichten. Der Erfolg ist wichtig, betont Hubertus Blase. Ich versuche dabei zu helfen, die künstlerischen Vorstellungen, die die Frauen haben umzusetzen. So hätten sich bei den Zirkelteilnehmerinnen auch deren speziellen Faibles herausgearbeitet, wie Dr. Katharina Wieduwilt wissen ließ. Blumen und Stilleben sind etwa die bevorzugten Motive von Sonja Fleck; Eleonore Mundt malt gern Porträts und Cornelia Beck favorisiert phantasievolle Abstraktionen. Es ist die inzwischen 7. Ausstellung innerhalb der 1. Thüringer Seniorengalerie, wie der Geschäftsführer der Volkssolidarität, Thomas Gerling ausführte. Mit 10000 Euro habe das Land Thüringen diese Initiative gefördert.

Antje-Gesine Marsch @17.04.2012

1 Kommentar zu Malen-mein Hobby

  1. Das war eine ganz tolle Ausstellungseröffnung!
    Neben den Künstlern, kann auch die Journalistische Arbeit
    von Antje G. nicht hoch genug eingeschätzt werden.
    Danke den Damen und Herren des Malzirkels und Danke Dir
    Antje G., Ihr seid alle Spitze!!!

Kommentare sind deaktiviert.