Männerchor Mohlsdorf: Mit schönen Liedern den Lenz herbeigesungen

Männerchor Mohlsdorf: Mit schönen Liedern den Lenz herbeigesungen
Der Männerchor Mohlsdorf unter Leitung von Helmut Colditz lud zum traditionellen Frühlingssingen in die Mohlsdorfer Gaststätte "Zum kühlen Morgen" ein.

Mit wohlklingenden, berührenden und heiteren Weisen sangen die Choristen des Männerchores Mohlsdorf beim 22. Frühlingssingen den Lenz herbei

MOHLSDORF/GREIZ. Mit wohlklingenden, berührenden und heiteren Weisen sangen die Choristen des Männerchores Mohlsdorf beim 22. Frühlingssingen den Lenz herbei. Zu den Gästen, die Moderator Heinz Malz am 7. April im Saal des Gasthauses “Zum kühlen Morgen” begrüßte, gehörten auch Petra Pampel, Bürgermeisterin der Landgemeinde Mohlsdorf-Teichwolframsdorf sowie das Ehrenmitglied des Chores, Sänger Karl Zipfel, der zu den Gründungsmitgliedern zählt.
Die zahlreichen Gäste erwartete ein abwechslungsreiches, buntes Programm, das in viele unterschiedliche Genres führte. Die Mohlsdorfer Sänger hatten auch in diesem Jahr schöne Titel mitgebracht, die sie unter bewährter Leitung von Helmut Colditz interpretierten.
Dabei spannte sich der musikalische Bogen vom Tessiner Volkslied „Pferde zu vieren traben“ von Paul Zoll, über das Lied „Gürtel und Tüchlein“ aus Dalmatien bis hin zur heiteren „Froschkantate“ von C. Hennig und dem Titel „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“ von Bill Ramsey.
Stimmschön interpretierten Jens Rühl und Antonio Werner Felix Mendelssohn Bartholdys „Leise zieht durch mein Gemüt“, begleitet von Wolfgang Degner auf der Gitarre.
Das Quartett des Männerchores Mohlsdorf brachte zudem Antonin Dvoraks „Kleine Frühlingsweise“ zu Gehör und zeigte anschließend seine humoristische Seite beim Lied der „Lorelei“ auf sächsisch – beginnend mit „Ich wees nich, mir iss heit so gomisch“.
Musikalische Unterstützung erfuhren die Choristen in diesem Jahr von der Musikgruppe der Freien Regelschule Reudnitz unter Leitung von Frau Pape. Begleitet wurden die Titel „Singen macht Spaß“ und „Oh, when the saints“ von Klangstäben.
„Guantanamera“ spielte Michelle auf der Gitarre und Alina interpretierte „Video Games“ von Lana Del Rey.
Das gemeinsame Singen des „Rennsteigliedes“ von Herbert Roth und des Titels „Es zogen auf sonnigen Wegen“ rundete den Sonntagnachmittag ab.
Herzlicher Applaus war der Dank des Publikums an den Männerchor Mohlsdorf und seine musikalischen Gäste.

Antje-Gesine Marsch @17.04.2019