Kein feuriger Jahresauftakt 2020 an der Gommlaer Wendeschleife

Kein flammendes Inferno, aber einen feurigen Jahresauftakt gab es an der Gommlaer Wendeschleife.
Kein flammendes Inferno, aber einen feurigen Jahresauftakt gab es an der Gommlaer Wendeschleife.

Ortsteilrat und ortsansässige Vereine feierten gemeinsam mit den Gommlaer Bürgern den Jahresauftakt 2020

GREIZ. Weihnachten 2019 ist schon eine ganze Weile Vergangenheit, der Jahreswechsel 2019/20 ist für jeden von uns mit unterschiedlichem Ergebnis vollzogen und auch der Dreikönigstag gehört schon zur jüngeren Geschichte des Jahres 2020 – die Weihnachtszeit ist also in unserer schnelllebigen Zeit schon Vergangenheit und die Faschingszeit wirft ihre Schatten voraus. Deshalb also die Frage was tun mit dem ausgedienten Weihnachtsbaum ?
Die Gommlaer Bürger haben da eine schöne Tradition entwickelt und treffen sich Mitte Januar zum gemeinsamen Tannenbaumverbrennen an der Gommlaer Wendeschleife. So auch in diesem Jahr am vergangenen Sonnabend.
Ein kleines Volksfest der Gommlaer und ihrer Gäste wurde es. Wenn auch die Gommlaer ihre Öfen in den Häusern haben, so wurden doch viele der ausgedienten Weihnachtsbäume mitgebracht und den Flammen übergeben, um Unheil und böse Geister vom Greizer Ortsteil fern zu halten, folgt man alten Sagen und Überlieferungen unserer Altvorderen.
Der Feuerwehrverein, der Sportverein ASV Gommla 1882 und der Ortsteilrat haben in der vergangenen Zeit diesen Brauch wiederbelebt und das zur Freude der Gommlaer Einwohner, ob alteingesessen oder zugezogen. Auch die Kameraden der FFW Gommla haben dazu ihren Anteil beigetragen.
Waren sie es doch, die dieses Feuer zur gemeinsamen Feier der Jahreswende unter Kontrolle hielten. Und das zur Freude aller, der Erwachsenen wie auch der Kinder und Jugendlichen. Es hatte schon etwas anheimelndes als die Nadeln der Weihnachtsbäume in den Flammen knisterten und die leuchtenden Funken in die Dunkelheit stoben.
Für die Kinder und Jugendlichen ein Erlebnis der besonderen Art, für die Erwachsenen Anlass beim Blick in die Flammen den eigenen Gedanken nach zu hängen.
Kein flammendes Inferno also, aber ein gemütliches gemeinsames Weihnachtsbaumverbrennen zum Jahresauftakt 2020.
Man traf sich an der Gommlaer Wendeschleife, wie des öfteren im Jahr, um gemeinsam einige schöne Stunden zu verleben, miteinander zu sprechen, Anekdoten zu erzählen und Erinnerungen auszutauschen.
Apropos – miteinander sprechen.
Die Mitglieder des Gommlaer Ortsteilrates nutzten die Gelegenheit, um mit den Gommlaer Bürgern über das Erreichte der vergangenen Jahre zu sprechen, neue Wünsche und Anregungen für den Greizer Ortsteil kennen zu lernen, also Ideen und Visionen für den liebens- und lebenswerten Greizer Ortsteil zu entwickeln und das Arbeitsprogramm 2020 des Ortsteilrates unter die Leute zu bringen. Interessant, dass sich die Gommlaer hinter dieses Programm stellten, ihr Engagement zur Realisierung signalisierten und damit eine breite Front für das gemeinsame Miteinander zum Wohle des Greizer Ortsteiles und seiner Bürger bildeten.
Vieles sei erreicht worden, doch auch manches sei noch zu tun – so das allgemeine Credo der Gommlaer und ihre Gäste.
Auch 2020 soll mittels zweier Aktionstage „“Sauberer schöner Ortsteil“ das Ortsbild des Greizer Stadteiles noch liebens- und lebenswerter mit den eigenen Mitteln und Möglichkeiten gestaltet werden, wozu schon alle Gommlaer Einwohner aufgerufen wurden.
Doch noch viel wichtiger, die vielen Initiativen und Aktionen der Gommlaer Bürger in ihren Grundstücken, den Vorgärten sowie rund um die Anwesen, die das Lebens- und Wohnumfeld freundlich gestalten sowie den Wohlfühlaspekt stärken. Die in Gommla ansässigen Vereine und der Ortsteilrat verstehen sich dabei als Moderatoren, die das gesellige und gesellschaftliche Leben im Greizer Ortsteil am Eingang zur Stadt gestalten helfen und damit das Zusammengehörigkeitsgefühl aller weiter stärken wollen. So soll auch in diesem Jahr ein Herbstfest die Gommlaer und ihre Gäste auf dem Gommlaer Sportplatz zusammen führen.
Und das mit viel Spaß sowie in geselliger Runde. Natürlich steht auch das traditionelle Maibaumstellen und das dazugehörige Walpurgisfeuer auf der Agenda der Gommlaer.
Ganz zu schweigen vom Drachenfest für die Kinder und Jugendliche der Region, das eine feste Bank im Terminkalender des Ortsteilrates, aber auch der Gommlaer selbst sowie der Kirchgemeinde Gommla/Kurtschau ist.
Sicher manches wird noch dazu kommen bzw. neue Ideen werden entwickelt, doch immer mit und für die Gommlaer Einwohner.
Und das zum Wohle und zu Gunsten des Greizer Ortsteiles.
Doch erst einmal saß man gemütlich zusammen und verlebte gemeinsam einige schöne Stunden am traditionellen Neujahrsfeuer an der Gommlaer Wendeschleife, das von den ausgediehnten Weihnachtsbäumen genährt wurde. Wie sagen doch die Gebrüder Blattschuss vor vielen Jahren:
Kreuzberger Nächte sind lang
erst fang’se janz langsam an
aber dann, aber dann!
Das konnte man sinngemäß auf diesen Abend an der Gommlaer Wendeschleife übertragen, denn es wurde ganz schön spät bis alle Weihnachtsbäume im Funkenflug und den lodernden Flammen versanken. Ein rundum gelungener geselliger Jahresauftakt im Greizer Ortsteil Gommla, der für das Jahr 2020 noch einiges erwarten lässt.
Ein Miteinander der Gommlaer Bürger für und zu Gunsten des Greizer Ortsteiles am Eingang zur Stadt.

Peter Reichardt @23.01.2020