Jahresauftakt der Volksbank Vogtland eG

Jahresauftakt der Volksbank Vogtland eG
Rund 220 Gäste folgten der Einladung der Volksbank Vogtland eG zum Jahresempfang 2020. Bei vogtländischen und asiatischen Köstlichkeiten des Parkhotels Plauen wurde im Malzhaus Plauen der Start des neuen Jahrzehnts gefeiert. Foto: Volksbank Vogtland eG

Rund 220 Gäste folgten der Einladung der Volksbank Vogtland eG zum Jahresempfang 2020. Bei vogtländischen und asiatischen Köstlichkeiten des Parkhotels Plauen wurde im Malzhaus Plauen der Start des neuen Jahrzehnts gefeiert.

Vorstandsmitglied der Volksbank Vogtland eG, Andreas Hostalka, gab allen Anwesenden einen kurzen Jahresrückblick auf das Geschäftsjahr 2019 der Volksbank Vogtland eG.

„Das Geschäftsmodell der Volksbank Vogtland basiert auf Vertrauen, auf Vertrauen, dass Sie uns als unsere geschätzten Kunden entgegenbringen. In der anhaltenden Niedrigzinsphase erweist sich unsere Volksbank Vogtland als stabil und zukunftsorientiert.“, so Vorstandsmitglied Andreas Hostalka. Resultierend daraus konnte die Volksbank Vogtland den Wachstumskurs der letzten Jahre beibehalten. Dies ist der Verdienst der hervorragenden Leistung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denn ohne deren großes Engagement wäre diese Leistung nicht möglich gewesen.

Die verwalteten Kundeneinlagen stiegen um 3,7 % und belaufen sich zum 31.12.2019 auf 690 Mio. Euro. Im Kreditgeschäft wurde eine Steigerung von 10 % erreicht. Damit konnte die heimische Wirtschaft mit einem Neukreditvolumen von ca. 60 Mio. Euro unterstützt werden.

Mit der Bestätigung des Jahresabschlusses 2019 durch die Vertreterversammlung wird es möglich sein, die Eigenkapitalpositionen der Genossenschaftsbank weiter zu stärken. Damit gewährleistet die Volksbank Vogtland eG auch, zukünftig ein verlässlicher Partner unserer Mitglieder und Kunden, vor allem aber der mittelständischen Wirtschaft zu sein. Mit über derzeit 9.000 Mitgliedern, die mehr als 10 Mio. Euro Eigenkapital zur Verfügung stellen, hat die Volksbank Vogtland eG ein solides Fundament.

Die stetig verändernde Bankenlandschaft lässt auch die Genossenschaftsbank nicht unberührt. Die zunehmenden Regulierungen bedingen stetig wachsende Investitionen in Personalkapazitäten sowie neuen IT-Lösungen zur Erfüllung der aufsichtsrechtlichen Aufgaben. Gleichzeitig steigen die Erwartungen und Ansprüche, der Mitglieder, Kunden und Mitarbeiter. Um gestärkt in die Zukunft zu gehen, hat sich die Volksbank Vogtland eG nach einem Partner umgesehen, mit dem diese Herausforderungen gemeinsam angegangen werden können.

Bei der Suche nach einem strategischen Partner war nicht nur die räumliche Nähe, sondern auch die kulturelle Vereinbarkeit sehr wichtig. „Wir freuen uns, mit der Raiffeisenbank Volksbank Saale-Orla eG einen Partner zu gewinnen, wo wir die Stärken der beiden Genossenschaftsbanken nutzen können, um die langfristige Existenz und Leistungsfähigkeit der vereinten Bank zu sichern. Über die künftige Größe wollen wir die Nähe zu unseren Mitgliedern und Kunden stärken und unseren Mitarbeitern ein attraktiver Arbeitgeber sein. Ich persönlich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinen zukünftigen Kollegen Frau Ritter und Herrn Pfeil und bin mir sicher, dass wir mit dem Zusammenschluss eine starke Bank für die Region bekommen.“, so Hostalka über die anstehende Fusion der Volksbank Vogtland eG mit der Raiffeisen-Volksbank Saale Orla eG.

Trotz aller Herausforderungen stellt sich die Volksbank Vogtland eG der gesellschaftlichen Verantwortung. Vereine und vielfältig am Gemeinwohl orientierte Projekte wurden 2019 mit einer Gesamtsumme in Höhe von 70.000 mit Spenden- und Sponsorenbeiträgen unterstützt. Die Schecks wurden nicht nur an Sportvereine, sondern ebenso an Vereine, die sich der Kultur und der Kunst widmen, wie der Kunstverein, das Vogtlandmuseum, das Theater Plauen – Zwickau und die e.o. Plauen Gesellschaft ausgegeben.

Für regionale Vereine hält die Volksbank Vogtland eG eine Crowdfunding-Plattform bereit. Die Plattform kann über die Homepage zur Finanzierung von einzelnen Projekten genutzt werden. Unter dem Motto „Viele schaffen mehr“ hat der Theumaer Verein Spenden für das Projekt „Pausenspaß bringt Lernspaß“ gesammelt. Mit der Aktion kann nun der Schulhof der Grundschule Theuma verschönert werden. Für eine angenehmere Pausengestaltung sollen 15 Parkbänke und Spielgeräte für die Schüler angeschafft werden. „Leider hat in diesem Jahr nur ein vogtländischer Verein unser Angebot der Crowdfunding-Plattform genutzt und sein Vereinsvorhaben finanziert.“, ruft Andreas Hostalka zur Beteiligung an der Crowdfunding Plattform auf.

Die Ausschreibungen zu den Sternen des Sports sind im Frühjahr 2019 wieder an rund 500 vogtländische Vereine gegangen. 34 Vereine haben ihre Projekte eingereicht und haben sich für das gesellschaftliche Engagement belohnt. Den großen Stern in Bronze und 1.500 Euro für den sächsischen Regionalmarkt erhielt der Tauchclub NEMO Plauen e.V. für das Projekt „Think Blue“. Auf Landesebene konnte der Plauener Verein einen Förderpreis erreichen.

Im Thüringer Marktbereich überzeugte der Greizer Tauchclub e.V. mit seinem Projekt „Aus Klein wird Groß – Wasserdichter Spaß von Anfang an“. Im Fortgang des Wettbewerbs erreicht der Verein den zweiten Platz auf Landesebene und verfehlte damit das Bundesfinale in Berlin nur knapp.

Auch 2020 gibt es den Wettbewerb wieder im Vogtland und die Volksbank Vogtland wird bereits zum neunten Mal die Sterne des Sports vergeben.

Läuferisch ging es im vergangenen Jahr auch wieder zur Sache. Bereits nach 2 Wochen waren alle 3.000 Startplätze für den Firmenlauf ausverkauft. „Für die meisten Läufer war es nicht das Ziel, eine neue Bestzeit zu erlaufen. Eher ging es darum, so viele Menschen wie möglich zu Sport und der damit verbundenen Gesundheitsvorsorge zu animieren. Es ist schon überwältigend, wie die Laufgemeinschaft jedes Jahr wächst und dieser Lauf sich zum größten sportlichen Event des Vogtlandes entwickelt.“, so Andreas Hostalka.

Am 26. August 2020 wird es die neunte Auflage geben. In Kooperation mit der Stadt Plauen, dem Kreissportbund und mit Unterstützung durch das Plauener Stadtmarketing wird der Firmenlauf in diesem Jahr erstmals im Herzen der Stadt Plauen stattfinden. Mit dem Start und Ziel auf dem Altmarkt und der neuen Laufstrecke durch den Stadtpark wird es keine Begrenzung der Startplätze mehr geben. Das Anmeldeportal öffnet wie gewohnt am 01. April. „In diesem Zusammenhang möchte ich mich besonders bei Bürgermeister, Steffen Zenner und Sportreferentin, Simone Schurig bedanken. Ohne ihre tatkräftige Unterstützung wäre es wahrscheinlich nicht möglich gewesen, dies so umzusetzen.“, so Andreas Hostalka.

Weitere Veranstaltungen wie die Spitzenfestsoirée, die Bädertour mit dem Vogtlandradio, Stars for Free und eine Kundenreise wurde durch die Volksbank Vogtland eG veranstaltet bzw. unterstützt. Außerdem liegt der Genossenschaftsbank am Herzen, einen gesellschaftlichen Bildungsbeitrag zu leisten. Mit der anhaltenden Unterstützung der Schülergenossenschaft “Lessings-Notenretter“ soll das Thema Genossenschaften für junge Menschen interessant gemacht werden.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die musikalische Darbietung des Theater Plauen-Zwickau. Wonjong Lee, Marija Mitic, und Frank Blees hielten Stücke aus „Hoffmanns Erzählungen“ für die anwesenden Gäste bereit.

Im Anschluss an die musikalische Einlage konnten die anwesenden Gäste bei kühlen Getränken und köstlichen Speisen den Abend ausklingen lassen.

Presse-Mitteilung Volksbank Vogtland eG