Interkulturelle Woche: Unsere Stadt ist bunt

Kindergärten der Stadt Greiz malen auf die Marktstraße : Unsere Stadt ist bunt

GREIZ. Im Rahmen der Interkulturellen Woche fand auch eine Bilder-Aktion statt, wie Streetworkerin Steffi Drese berichtet.
Kindergärten und Grundschulen malten zum Thema „Meine Stadt ist bunt“ nach Lust und Laune ihre Vorstellungen eines farbenreichen Lebensmittelpunktes.
Die Streetworkerin sammelte alle Bilder ein – es kamen insgesamt 369 zusammen – und verteilte sie in den Geschäften der Innenstadt. In den letzten Tagen konnten die Greizer in den Schaufenstern die kleinen Kunstwerke bewundern.
„Die Kinder nahmen ihre Eltern an die Hand und gingen gezielt auf die Suche nach ihrem Bild“, so Steffi Drese.
Im Anschluss an die Aktion wird die Streetworkerin die Malereien wieder einsammeln und zum Buch “Große Kunst von kleinen Kindern“ binden lassen, das anschließend dem Greizer Bürgermeister von einigen „Zwergen“ überreicht wird.

Ziel dieser Aktion ist, dass die Kinder mit den Eltern in einer Art Bilderrallye ihre Stadt „erkunden“, dass die INTERKULTURELLE WOCHE nicht nur etwas für Erwachsene ist und drittens, dass die Minis die Künstler und Besucher der Ausstellungen von morgen sind, so die Intentionen der Streetworkerin.

Am Freitagvormittag kamen Mädchen und Jungen der Kita „Freundschaft“ und „Käte Duncker“ in einer Art „Sternwanderung“ in die Greizer Marktstraße, um mit Kreide und lustigen Zeichnungen zu zeigen, dass die Stadt Greiz bunt ist.
Unterwegs verzierten die Mädchen und Jungen verschiedene Orte, so etwa den Platz vor der Deutschen Bank, wie Stephanie Schrader, mobile Jugendarbeiterin, berichtete.
Die FAW habe die Kreise gesponsert, bedankt sich Steffi Drese für die Unterstützung.

Antje-Gesine Marsch @30.09.2016