Geburtstagskind Kevin Geißler führte das Team 2013 an

Industrieforum-Cup auf dem Greizer Tempelwald
Auf dem Greizer Tempelwaldstadion fand der Industrieforum-Cup statt. Sieger Orcom

Team der ORCOM-Holding erkämpft den »Industrieforum-Cup 2013«

GREIZ. Nun schon im fünften Jahr wurde am vergangenen Sonnabend der Wanderpokal um den Industrieforum-Cup im Fußball der Unternehmensteams auf dem Greizer Tempelwald ausgespielt. Eine Tradition entwickelt sich, so die Aussage des Präsidenten des 1. FC Greiz, Frank Brettfeld bei der Mannschaftsleiterbesprechung der acht teilnehmenden Mannschaften. Und dem stimmten nicht nur die aktiven Fußballer der Teams von * Jahn Wach- und Sicherheitsdienst Greiz, * Büschel Feinschneidtechnik Mohlsdorf, * Spielgemeinschaft Teppichstudio-FB Technik Scheler/Bauzentrum Löffler, * Köhler GmbH Greiz, * Arbeitsagentur Gera/Altenburg, * Spaleck Oberflächentechnik Greiz, * ORCOM Holding, * Volksbank Vogtland e.G. zu, sondern auch die erfreulich vielen Besucher auf dem Greizer Tempelwald, die trotz des doch recht durchwachsenen Wetters den Weg auf den Sportplatz im Greizer Hasental gefunden hatten. Eine ganze Anzahl von Chefs der Unternehmen aus der Region waren unter ihnen, kamen hier ins Gespräch und konnten sicher manche Anregung, manch guten Gedanken mit in das Unternehmen tragen.

Doch zurück zum sportlichen Vergleich auf den Spielfeldern. Erfreulich, dass mit dem Team der Büschel Feinschneidtechnik Mohlsdorf ein weiteres Unternehmen der Region zu diesen sportlichen Vergleich gefunden hat. Verständlich die Absage von AKZO Nobel Greiz-Dölau, deren Mitarbeiter noch immer an den Folgen des Hochwassers der vergangenen Tage arbeiten.

Interessant auch die Gewinner des Wanderpokals der vergangenen vier Auflagen dieses Turniers um den Industrieforum-Cup, die da waren
2009 Finstral GmbH Greiz
2010 AKZO Nobel Funktionals Chemikals GmbH & Co. KG
2011 Volksbank Vogtland e.G.
2012 Spielgemeinschaft BMW Autohaus Kühnert/ZURICH Versicherungsgruppe Geschäftsstelle Frank Brettfeld

Damit stand die Frage nach dem diesjährigen Gewinner des Wanderpokals im Raum, der ja auf Grund der Teilnahmekonstellation nicht verteidigt werden konnte.
Zwei Vorrundengruppen zu je 4 Mannschaften spielten um die Halbfinalplätze und die Platzierungen in der jeweiligen Gruppe, wobei das Zeitlimit pro Spiel bei je 15 Minuten lag. Dabei konnte sich in der Vorrundengruppe A – die Gruppenauslosung hatte vor wenigen Tagen in den Räumen der Lokalredaktion der OTZ stattgefunden – die Spielgemeinschaft Teppichstudio FB Technik Scheler/ Bauzentrum Löffler mit drei Siegen im Spiel Jeder gegen Jeden, also 9 Punkten, bei einem Torverhältnis von 6:1 durchsetzen, die Gruppentabellenspitze übernehmen und in das Halbfinale des Turniers einziehen. Den zweiten Halbfinalplatz der Gruppe A sicherte sich mit 6 Punkten und einem Torverhältnis von 4:1 das Team von Büschel Feinschneidtechnik Mohlsdorf, die zum ersten Mal an diesem Turnier um den Industrieforum-Cup teilnahmen. Auf den weiteren Plätzen folgten mit 1 Punkt bei einem Torverhältnis von 1:4 das Team der Köhler GmbH Greiz und ebenfalls mit 1 Punkt, aber einem Torverhältnis von 0:5, das Team von Jahn Wach- und Sicherheitsdienst Greiz.

In der Vorrundengruppe B ging es da wesentlich enger zu. Hier war es das Team der ORCOM-Holding , mit dem Geburtstagskind Kevin Geißler an der Spitze, das sich mit 7 Punkten bei einem Torverhältnis von 8:4 durchsetzte und sich einen Platz im Halbfinale sicherte. Den zweiten Halbfinalplatz erkämpfte sich das Team der Volksbank Vogtland e.G. ( Gewinner des Wanderpokals 2011 ) mit 6 Punkten bei einem Torverhältnis von 4:2. Hier folgten auf den weiteren Plätzen mit 4 Punkten bei einem Torverhältnis von 7:6 das Team der Spaleck Oberflächentechnik Greiz und mit 0 Punkten bei einem Torverhältnis von 2:9 das Team der Arbeitsagentur Gera/Altenburg.

Damit also die beiden Halbfinals besetzt und die Platzierungsspiele bis Platz 5 ebenfalls.
Im ersten Halbfinale standen sich die Teams der Spielgemeinschaft Teppichstudio FB Technik Scheler/Bauzentrum Löffler sowie der Volksbank Vogtland e.G. gegenüber und lieferten sich eine spannende Auseinandersetzung, die die Spieler der Spielgemeinschaft mit 2:0 Toren zu ihren Gunsten entschieden. Das zweite Halbfinale zwischen den Teams der ORCOM-Holding sowie Büschel Feinschneidtechnik Mohlsdorf war für die Truppe um das Geburtstagskind Kevin Geißler ein klare Sache. Sie gestalteten diese Auseinandersetzung mit 3:0 Toren zu ihren Gunsten. Damit waren dann auch die weiteren Platzierungsspiele um Platz 3 und 1 besetzt.

Im Spiel um Platz 7 zwischen den Unternehmensteams Jahn Wach- und Sicherheitsdienst Greiz sowie der Arbeitsagentur Gera/Altenburg griffen die Männer der Arbeitsagentur tief in die Trickkiste und gewannen mit 1:4 Toren.
Im Spiel um Platz 5 zwischen dem Team der Köhler GmbH Greiz und dem von Spaleck Oberflächentechnik Greiz waren es die Männer von der Zeulenrodaer Straße in Greiz, die unbedingt gewinnen wollten und das immer fair, aber drangvoll auch mit 0:3 Toren wahr machten.

Das Spiel um den Bronzeplatz und einen Pokal dieses Turniers sollte sich zu einem kleinen Herzschlagfinale entwickeln. Die Männer der Volksbank Vogtland e.G. gegen die der Büschel Feinschneidtechnik Mohlsdorf – da lag schon Feuer in der Partie! Nach der regulären Spielzeit ein 2:2 Unentschieden musste unweigerlich zum Strafstoß-Schießen bis zu Entscheidung führen. Und da hatten die Männer der Volksbank Vogtland e.G., unter ihnen der aus Ringerkreisen bekannte Falk Schlehahn, die besseren Nerven und konnten zwei Bälle im gegnerischen Tornetz versenken. Damit also der Endstand mit 4:2 zu Gunsten der Banker und ein Pokal für die Sammlung in den Geschäftsräumen des Unternehmens sicher.
Doch wie heißt es so schön im Volksmund? Ein Spatz kommt selten allein. Das sollte sich auch in diesem Turnier um den Industrieforum-Cup beweisen. Das Finale sah das Team der Spielgemeinschaft Teppichstudio-FB Technik Scheler/Bauzentrum Löffler gegen das Team der ORCOM-Holding auf dem Spielfeld. Auch hier nach der regulären Spielzeit ein Unentschieden 1:1 – die Nerven lagen bei allen blank, sei es nun bei den Aktiven, aber auch den Zuschauern. Strafstoß-Schießen die logische Konsequenz zur Entscheidung. 4 Runden mussten geschossen werden, ehe der Pokal vergeben war. Die ORCOM-Spieler brachten alle Schüsse im Tor der Spielgemeinschaft unter, während denen der letzte Schuss danebenging. Die Befürchtungen von Jens Geißler bei der Auslosung des Industrieforum-Cups 2013 waren also unbegründet und der Wanderpokal hat für die kommende Zeit in den Geschäftsräumen der ORCOM-Holding seinen Platz.

Die Platzierungen des Industrieforum-Cup 2013 im Einzelnen:
Platz 1 ORCOM Holding
Platz 2 Spielgemeinschaft Teppichstudio-FB Technik Scheler/Bauzentrum Löffler
Platz 3 Volksbank Vogtland e.G.
Platz 4 Büschel Feinschneidtechnik Mohlsdorf
Platz 5 Spaleck Oberflächentechnik Greiz
Platz 6 Köhler GmbH Greiz
Platz 7 Arbeitsagentur Gera/Altenburg
Platz 8 Jahn Wach- und Sicherheitsdienst Greiz

Traditionsgemäß wurde auch in diesem Jahr der älteste Spieler des Turniers geehrt. Den Ehrenpokal dafür konnte Rico Dähring, er ist am 21.11.1961 geboren, von der Arbeitsagentur Gera/Altenburg entgegen nehmen. Natürlich sangen alle Aktive das Hoch soll er leben bei der Gratulation an Kevin Geißler anlässlich seines Geburtstages am vergangenen Sonnabend. Zum besten Spieler des Turniers wählten die Mannschaftsführer der beteiligten Mannschaften Tom Rietsch, der für das Team ORCOM-Holding aufgelaufen war, der den Ehrenpokal dafür freudestrahlend in Empfang nahm. Zum besten Torwart kürten die Mannschaftsleiter den noch sehr jungen Niklas Beckert, der das Tor des Teams ORCOM-Holding hütete und in der nächsten Spielsaison im Tor der A-Juniorenmannschaft des 1. FC Greiz stehen wird. Und nicht zuletzt galt es auch noch die Torschützenkanone dieses Turniers zu vergeben. Mit 8 Treffern, er spielte für das Team Spaleck Oberflächentechnik Greiz, holte sich diesen Pokal Michel Lott.

Souverän und mit Übersicht wurde das Turnier von den Schiedsrichtern Jürgen Schmidt, Christopher Förster und Michel Jelen geleitet, denen dafür ein Dank ausgesprochen werden soll. Ein ganz besonderer Dank geht an die Unternehmensleitungen der beteiligten Firmen und Behörden, die einen erheblichen Beitrag für die Beseitigung und Milderung der Hochwasserschäden der vergangenen Wochen spendeten und somit Bedürftige unterstützen – wie Jens Geißler, einer der Hauptorganisatoren dieses Fußballturniers, in seinen Worten beim Abschluss der Veranstaltung zum Ausdruck brachte. Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr rief er allen Beteiligten zu, wo das Fußballturnier um den Industrieforum-Cup seine sechste Auflage erfahren soll.

Peter Reichardt @01.07.2013