Greizer Weihnachtsmarkt 2013 unter großem Interesse der Bürger eröffnet

Weihnachtsmarkt in der Park- und Schlossstadt Greiz 2013
Dicht an dicht drängten sich die Greizer zur Eröffnung auf dem Greizer Weihnachtsmarkt, der von Bürgermeister Gerd Grüner eröffnet wurde. Hier beim traditionellen Stollenanschnitt.

Pyramide wurde angedreht
Programm der Kita „Neuer Weg“ erfreute zur Eröffnung die Gäste

GREIZ. Es ist eine schöne Idee, die große Pyramide, die die letzten Jahre immer etwas abseits stand, in den Mittelpunkt des Weihnachtsmarktes zu rücken. So staunten auch die zahlreichen Gäste, die am Donnerstagnachmittag zur Eröffnung kamen, als die Kinder der Kita „Neuer Weg“, der Weihnachtsmann und der Bürgermeister mit einem Knopfdruck die Pyramide anschoben und sie mit hellen Lichtern zu strahlen begann. Den Weihnachtsmarkt rund um das Lichtergestell gestalten in diesem Jahr 38 Händler mit den unterschiedlichsten Angeboten. Der Duft von Stollen, gebrannten Mandeln, Glühwein und diversen deftigen Speisen ist unnachahmlich mit dem Weihnachtsmarkt verbunden. Es ist eine ganz besondere Zeit auf dem Kirch-und dem angrenzenden Burgplatz treffen sich bis Sonntag die Menschen aus der Region zum Plauschen, Bummeln und natürlich Geschenke kaufen. Hier gibt es viele Angebote und Produkte, die man eben nicht in jedem normalen Geschäft findet, so die Meinung vieler Besucher. Wir freuen uns schon seit Beginn der Adventszeit auf den Weihnachtsmarkt, sagten Ines und Lutz Seidel, die mit ihren beiden Kindern kamen. Wir haben gehört, dass es in diesem Jahr sogar eine Kinderbetreuung im Cafe` O.K. gibt, freuen sich die jungen Eltern. So können sie zu zweit und in Ruhe nach Geschenken für ihre Kleinen suchen.
Auch der traditionelle Stollenanschnitt wurde zur Eröffnung zelebriert. Neun Greizer Bäckereien hatten ihre leckeren Weihnachtsstollen zur Verkostung bereit gestellt. Bürgermeister Gerd Grüner, Reußenprinzessin Silke Stark, Schnee-Engel Annabell sowie Frau Pannhausen und Frau Golle vom Stadtmarketingverein setzten gekonnt das Messer an und luden die Gäste zur Verkostung des Weihnachtsklassikers ein. Zuvor stimmten die Kinder des Kindergartens Neuer Weg Lieder an und sprachen Gedichte und erfreuten damit die zahlreichen Gäste. Der Weihnachtsmann, der natürlich auch in diesem Jahr seine Runden über den Kirchplatz zieht, hatte es sich vor der Bühne in seinem roten Ohrensessel gemütlich gemacht und lauschte den Klängen. Wer den Bärtigen trifft und vielleicht sogar ein kleines Gedicht oder Liedchen darbieten kann, wird sicher mit einer kleinen Leckerei belohnt.
Noch bis Sonntag da findet auch die Fürstenweihnacht im Unteren Schloss statt sind die Pforten des Greizer Weihnachtsmarktes weit geöffnet.

Antje-Gesine Marsch @12.12.2013