Greizer Textilforschungsinstitut lud zum Tag der offenen Tür ein

Greizer Textilforschungsinstitut lud zum Tag der offenen Tür ein
Institutsleiter Dr. Uwe Möhring begrüßt die Anwesenen zu den Vorträgen.

Großes Interesse unter Experten aber auch interessierten Bürgern fand der Tag der offenen Tür des Textilforschungsinstituts Thüringen-Vogtland TITV, der am Donnerstag stattfand.
GREIZ. Bereits am Morgen zeigte sich Institutsleiter, Dr. Uwe Möhring sehr zufrieden über die Anzahl der Teilnehmer. 92 Anmeldungen liegen vor, darüber freuen wir uns. Zur Begrüßung äußerte Dr. Möhring, dass der Tag der offenen Tür auch dafür gedacht ist, junge Menschen für den Beruf des Ingenieurs zu begeistern. Nachwuchs wird gebraucht, so der Institutsleiter. Auch Schüler der Freien Schule Elstertal gehörten zu den Besuchern des Informationstages und statteten dem Unternehmen einen Besuch ab. Es folgten Vorträge über abgeschlossene Projekte des TITV, die neugierig machen sollen, in neue Projekte einzusteigen. So referierte Dr. Andreas Neudeck zur Thematik LED-Lampen bestückte Leuchttextilien. Über diese sogenannte FSD-Technologie informierten die Forscher auch in ihren Vorträgen. Zu jeder vollen Stunde fanden Betriebsführungen statt, die Möglichkeiten zur Herstellung von Funktionstextilien aufzeigten und ebenso großen Anklang bei den Besuchern fanden.
Derzeit schlagen die Wogen hoch, wenn es um den geplanten Standortwechsel des renommierten Unternehmens geht: Es ist richtig, wir sind an unsere räumlichen Grenzen gestoßen, gestand Dr. Möhring. Dass man aber bereits den Umzug nach Plauen geplant habe, sei nicht wahrheitsgemäß, ließ der Institutsleiter wissen: Es ist noch nichts entschieden. Auch mit der Stadt Greiz sei man im Gespräch und habe diesbezüglich um Unterstützung gebeten, bestätigte Möhring. Vorausgegangen war eine Aussage von Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer (FDP), der am Dienstag im Stadtrat überraschend den Umzug des namhaften Instituts nach Plauen ins Spiel brachte. Bislang gebe es keine derartige Forschungsstätte in der Stadt. Sollte Plauen den Zuschlag für die Landesausstellung 2018 bekommen, könne das Institut im Anschluss an die Schau die Hallen übernehmen, so die Idee des Oberbürgermeisters. Das wäre ein sehr gewichtiges Nachnutzungsargument. Entschieden werde frühestens im ersten Quartal 2014, ob Plauen die Industrieschau ausrichten wird. Wir halten die Augen nach allen Seiten offen, so Dr. Möhring, der mit dem Institut in der Region bleiben möchte.

Antje-Gesine Marsch @19.09.2013

1 Kommentar zu Greizer Textilforschungsinstitut lud zum Tag der offenen Tür ein

  1. Also doch! Da will sich der Herr Institutsleiter wohl in Mohlsdorf-Teichwolframsdorf doch nur ein ruhiges Pöstchen für die Zeit nach dem TITV-Weggang suchen! Das läßt tief blicken auf die Ambitionen, die er wirklich für das Wohl der Gemeinde hat… Nach dem Motto „Nach mir die Sintflut“ hinterläßt er im TITV (dessen Regionalmanagement schon mangels unternehmerischen Erfolges abgewickelt werden mußte) genau so einen Scherbenhaufen wie im Schwimmklub Greiz, wo es seit der Übernahme des Vorstandes durch Herrn Möhring von Herrn Hemann, der auch nicht zu meinen ausgesprochenen Freunden zählt, der aber ein glänzender Organisator, vor allem der Jugendarbeit im Schwimmclub war, zum kontinuierlichen Abwärtstrend vor allem in der Kinder- und Jugendarbeit kam. Und so jemand soll unsere Gemeinde erfolgreich führen? Dass ich nicht lache…

Kommentare sind deaktiviert.